Dieses Kind ist mir anvertraut! Tagesmutter werden- (k)ein Problem? Austausch, Fragen, Neuigkeiten, ...
(Für alle User offen.)
Forumsregeln
Willkommen im Unterforum der Qualifizierung zur Tagespflegeperson!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Gut genug ausgebildet für unsere Kleinsten?

Beitragvon Andrea am Sonntag 12. August 2007, 13:40

Hallo,

ich habe heute ein sehr interessantes Interview gefunden (vom 01.07.2007!).
Interviewt wurde Frau Karin Weiß, Mitarbeiterin im Deutschen Jugendinstitut und Mitautorin des Curriculums.

Inhaltlich natürlich über die Überabeitung des Curriculums (Herbst 2007 soll die überarbeitete Version raus kommen) aber halt auch über die Zukunft der TPF.
Aber eben auch zur Gleichstellung: Tageseinrichtung - TPF :wink:

Viel Spass beim lesen :D

Gut genug ausgebildet für unsere Kleinsten? Betreuungsqualität in Kinderkrippen und Tagespflege
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.


Beitragvon Linda40 am Sonntag 12. August 2007, 13:46

Liebe Andrea, :D

danke sehr für die Information. :wink:

Liebe Grüße
Linda :D
Benutzeravatar
Linda40
Forenmitglied
 
Beiträge: 1125
Registriert: 14.03.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Tätigkeit: Tagespflegeperson (Förderung und Betreuung von Kindern im Alter von 0-3 Jahren)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Ausbildung zur Bürogehilfin (heute:Fachkraft für Bürokommunikation),
einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet.
Seit 1994 Tagespflegeperson (Einzelpflegestelle).
Arbeite für das Jugendamt mit Pflegeerlaubnis.
Qualifizierung: Berliner Grund- und Aufbauzertifikat.

Beitragvon Claudia am Sonntag 12. August 2007, 15:31

Danke für den Link!

Linda40 hat geschrieben:Liebe Andrea, :D

danke sehr für die Information. :wink:

Liebe Grüße
Linda :D

Hast du es denn schon gelesen? :)

Mich würde deine Meinung dazu sehr interessieren.
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Linda40 am Sonntag 12. August 2007, 17:29

Liebe Claudia, :D

nur erst einmal überflogen, noch nicht intensiv gelesen. :D

Dazu kann ich erst was schreiben, wenn ich intensiv gelesen habe. :D

Freut mich aber, das meine Meinung interessiert. :wink:

Liebe Grüße
Linda :D
Benutzeravatar
Linda40
Forenmitglied
 
Beiträge: 1125
Registriert: 14.03.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Tätigkeit: Tagespflegeperson (Förderung und Betreuung von Kindern im Alter von 0-3 Jahren)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Ausbildung zur Bürogehilfin (heute:Fachkraft für Bürokommunikation),
einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet.
Seit 1994 Tagespflegeperson (Einzelpflegestelle).
Arbeite für das Jugendamt mit Pflegeerlaubnis.
Qualifizierung: Berliner Grund- und Aufbauzertifikat.

Beitragvon Claudia am Sonntag 12. August 2007, 17:33

Linda40 hat geschrieben:Freut mich aber, das meine Meinung interessiert. :wink:

Na du hast schon oft gezeigt, dass du sehr reflektiert und gut arbeitest! :D
Von daher interessiert mich deine Meinung natürlich!


Aber auch von allen anderen Leuten hier würde ich mich über eine Rückmeldung sehr freuen :D !
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Andrea am Sonntag 12. August 2007, 17:47

Claudia hat geschrieben:

Aber auch von allen anderen Leuten hier würde ich mich über eine Rückmeldung sehr freuen :D !


ich mich auch :wink:
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Beitragvon Claudia am Samstag 24. November 2007, 11:04

Also ich fand das Interview durchaus gut..
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Christiane am Samstag 24. November 2007, 11:51

Hallo Andrea
Klasse Betrag , danke.
Da sieht man wieder den Unteschied von dem ich noch nicht viel gelesen habe.
Hier in Berlin arbeiten wirTM nach dem Berliner Bildungsplan, war und ist auch eine sehr Umfangreiche Fortbildung, die vorraussetzt sich in Hausarbeit weiter und immer wieder damit ( recht umfangreiches Buch) zu befassen, genau wie das Sprachlerntagesbuch, das auch von den Berliner Kitas geführt wird.

Kinder im "Vorschulalter" machen bei uns TM sowie in den Kitas das Deutsch Plus Formular, dort wird im Vorfeld festgestellt, ob das zukünftige Schulkind eine Sprachförderung bedarf.

Ich könnte so noch eine weile weiter machen :wink:
Aber ich weiche wohl vom Thema ab.

Ich begrüße die Flächendeckende Schulung der Tagespflegepersonen!!
Wobei ich die Vernetzung mit Kitas auch begrüße, aber eben dieser Konkurenzkampf dann erst richtig anfangen wird. Noch leben wir hier recht harmonisch neben den vielen Kitas in unserer Umgebung, Akzeptanz auf beiden Seiten, sowie Vermittlungen, von der Kita sowie von TM.

Bis jetzt bin ich doch wirklich von den Standats aus Berlin ausgegangen, das dies so unterschiedlich ist hätte ich nicht gedacht.
Liebe Grüße aus Berlin von Christiane
Benutzeravatar
Christiane
Forenmitglied
 
Beiträge: 119
Registriert: 25.07.2007
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Tagesmutter mit Heilpädagogik

Beitragvon Kerstin am Donnerstag 3. Januar 2008, 16:00

Ich kenne mich in diesem Gebiet ja so gut wie gar nicht aus, daher war es für mich ein echt interessanter Beitrag. :D

@Andrea: Danke!

@Linda40: Ich bin auch auf deine Meinung gespannt! :D
Kerstin :-D
Kerstin
*** Moderatorin ***
 
Beiträge: 2647
Registriert: 27.07.2007
Wohnort: Münster
Tätigkeit: Studentin der Erziehungswissenschaft (Diplom)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Abitur
Hochschulsemester: 10

Beitragvon Kathleen am Donnerstag 3. Januar 2008, 22:19

Bin aus dem Urlaub zurück und hab jetzt intensiev den Beitrag gelesen.
Toll, einfach nur toll!!!!
Endlich werd ich in meiner/ eurer Meinung bestärkt das wir viel mehr dazulernen müssen.
Die 160h ( ich hab sie 2000 gemacht, da warn wir wohl die Testkaninchen wenn das CC erst 2001 abgesegnet wurde) und jährlich 20h ( reicht mir sowieso nicht, mach mind. das dreifache) Weiterbildung erscheinen mir nicht ausreichend. Ich bin der Meinung das wir den " Grundbedarf" sicher "abdecken" können, weil wir selber Kinder haben und TM nicht einfach "nur mal so" machen, aber für die Kinder ab 3 Jahre erscheint mir eine intensivere Arbeit notwendig. Vielleicht sehen andere TM es anders, aber ich schätze mich ein und habe im Moment ein grad 8 Wochen altes Baby, ein 11 Monate altes Kleinkind, ein anderthalbjähriges und eins ist am 26.12. drei geworden. Das dreijährige Mädchen wird noch ein paar Monate bei uns sein, aber ich weiß das ich ihr nicht das bieten kann was ihr in der Kita bei uns gegenüber geboten wird. ( Meine eigenen Kinder waren/ sind dort) Es ist, auch wenn wir zu zweit sind und max. 8-9 Kinder betreuen, mir nicht möglich, auf die Bedürfnisse eines Kindergartenkindes in vollem Umfang einzugehen. Deshalb bin ich auch voll mit der Regelung unseres JA einverstanden, das wir TM nur Kinder von 0-3 Jahren betreuen, auf Antrag der Eltern mit ernster Begründung, länger.

Thema Weiterbildung: Es regt mich total auf wenn ich zu einer Quali fahre und jemanden treffe der zu mir sagt:" Na, dann wollen wir mal unsere Stunden absitzen!!" :shock: :shock: :shock: :shock:
Ich fahre dort hin weil ICH es will, für mich und die Kinder!!!!
Auf einer tollen Weiterbildung hab ich mal das im Beitrag angesprochene Video von Emmi Pikler gesehen und lange besprochen. Erst war ich schockiert, wie wenig Zeit pro Tag jedem Kind mit Pfleger zu Verfügung stand, nach einiger Zeit wurde mir dann aber einiges klar.
Es kommt nicht darauf an wieviel Zeit ich mit dem Kind verbringe, sondern wie intensiev ich sie nutze.

Thema Überprüfung durchs JA: Hier muß ich sagen mißt unser JA mit unterschiedlichen Maßstäben, warum, weiß ich nicht!!!!
Warscheinlich bin ich "zu qualifiziert" und " kriche" nicht wie der Großteil hier. Deshalb müssen wir besondere Voraussetzungen erfüllen die bei allen anderen nicht gefordert werden. Macht nichts, das ist uns immer eine noch größere Herausvorderung. Bei uns möchte das JA eine vollständig eingerichtete Krippe mit der indiv. Betreuung einer TM und alle Punkte aus der TAS müssen erfüllt sein. Nur Pech für sie das zwei Damen aus Berlin, die Studien für die TAS gemacht haben, einen Tag mit mir gelaufen sind und ich weiß was sie wollen und die TAS habe. Unser JA wollte sie mir als zu erfüllende Richtlinien "verkaufen" und guckte nicht dumm als ich sagte das ist die TAS und keine Richtlinie, es ist toll wenn man vieles davon erfüllen kann, aber alles kann man nicht erfüllen wenn man zu hause betreut, das kann man knapp wenn man extra Räume hat. Ich finde ja gut wenn das JA streng ist, aber dann bitte bei allen gleich!!!!
( Leider konnte sie bei uns wieder nichts bemängeln, über 300 Kinderbücher, Bausteine aus vielen Materialien, Puppenzeug in verschiedenen Varianten, sogar geschlechtliche Unterschiede konnten wir ihr bieten, Musikinsrumente ohne Ende, Hefter mit Projekten, Fotos und Entwicklungsberichten, Rutsche mit Bällchenbad, Kuschelecke........, Kinderwaschbecken!!!, Holzbetten, ( wir dürfen nicht nur Matratzen benutzen wie die TM zwei Straßen weiter!!) , Krippenwagen, Zwillingswagen, Kräutergarten, "Geheimfach" für jedes Kind( bemalter Schuhkarton) Flurgadrobe in Kinderhöhe mit fest verankerter Bank und und und, bestimmt hab ich die Hälfte noch vergessen.
Weihnachtsfeier mit Mutti, Kind und W.mann, ( kann man eigentlich Fotos einstellen???) Fasching, Tierpark und so weiter.
Ach so, Weiterbildungen werden uns vom JA nicht angeboten und bezahlen müssen wir sie immer selber. 8 Unterrichtseinheiten kosten zwischen 40-44 €.
Hoffentlich hat überhaupt jemand die Nerven und liest meinen Beitrag, fragt ruhig wenn etwas unklar ist!!!!
LG Kathleen
Ich bin was ich bin.
Kathleen
Forenmitglied
 
Beiträge: 471
Registriert: 25.01.2007
Alter: 46
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu Kindertagespflegeperson (Qualifizierung)

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste