Ausbildungstruktur, Praktika, Prüfungen, ...
(Für alle User offen.)

Moderator: Claudia

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum der Ausbildungen zur/zum KinderpflegerIn und SozialassistentIn
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Kipfl.: Ausbildung - Qualität und Quantität!?

Beitragvon Claudia am Montag 15. Januar 2007, 16:42

Hallo :)

Die Ausbildung zur/zum "staatl. anerk. Kinderpfleger(in)" gibt es nicht in allen Bundesländeren.


Wie empfandet/empfindet ihr die Ausbildung?
Seid ihr zufrieden?
Fühlt ihr euch "ausreichend" ausbildet?
Habt ihr euren Berufsweg bisher mal bereut? Warum (nicht)?
Ist die Ausbildung bezüglich Qualität und Quantität angemessen?
Wie steht ihr zur Aufteilung von Theorie und Praxis während der Ausbildung?
Fühlt ihr euch gegenüber Erzieher(innen) benachteiligt?


Da bin ich doch mal sehr gespannt. :wink:
Zuletzt geändert von Claudia am Montag 14. Mai 2007, 15:12, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin


Beitragvon hylpen am Montag 19. März 2007, 14:17

Hallo!

Bei uns heißt das staatl. geprüfte Kinderpflegerin...

Im Nachhinein betrachtet, würde ich die Ausbildung gar nicht mehr machen, weil ich feststellen mußte, dass Kiga-Arbeit einfach nicht mein Ding ist!
Gut ausgebildet fand ich mich jedoch schon, aber nicht für den Kiga, für's Mutter sein reicht's schon!
hylpen
Forenmitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.02.2007
Wohnort: Saerbeck, NRW
Alter: 40
Tätigkeit: Mutter & Hausfrau, gelernte Kinderpflegerin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Mittlere Reife

Meine Kinderpflege-Ausbildung

Beitragvon Nicole85 am Freitag 7. September 2007, 22:14

Also erstmal möchte ich sagen, das Kinderpflegerin eigentlich ein schöner Beruf ist, die Arbeit mit Kindern ist doch echt das beste. Aber nun zu dem eigentlichen Problem, man bekommt als KP keine arbeit, man kann es überall lernen (jedes Bundesland) aber arbeit gibt es nur in bayern.
aus dem aspekt gesehen, bereue ich meine ausbildung ( noch dazu hat die mich 4800 euro gekostet). aber da mir das als vorbildung nutzt, ist es auch wieder recht gut, das ich sie gemacht habe.
Benutzeravatar
Nicole85
Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: 07.09.2007
Wohnort: Cottbus
Tätigkeit: Kinderpflegerin (noch *gg*)

Beitragvon befana am Freitag 7. September 2007, 22:18

aus dem aspekt gesehen, bereue ich meine ausbildung ( noch dazu hat die mich 4800 euro gekostet). aber da mir das als vorbildung nutzt, ist es auch wieder recht gut, das ich sie gemacht habe.

4800,- Euro? :shock:
War das eine Privatschule oder warum hat dich die Ausbildung so viel gekostet?
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Beitragvon pusteblume85 am Samstag 8. September 2007, 08:07

da es die ausbildung kaum noch gibt ist es ja egal, ich brauchte den beruf um erzieher zu lernen...
pusteblume85
Forenmitglied
 
Beiträge: 200
Registriert: 27.08.2007
Wohnort: Frankenberg/ Sachsen
Alter: 31
Tätigkeit: Kinderpflegerin, Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Berufsabschlüsse: Kinderpfegerin
Erzieherin

Beitragvon Nicole85 am Samstag 8. September 2007, 14:12

Ja, es war eine private Fachschule für Kinderpflege, allerdings konnte man in meinem Umkreis die Ausbildung nur an Privatschulen machen und die anderen waren noch teurer.
Ärgerlich ist es, weil man die Auabildung hinterher kaum gebrauchen kann. Man hat uns in der Ausbildung immer gesagt, Kinderpfleger wären gesuchte Leute :x

Naja jetzt nutze ich die Ausbildung wenigstens dafür, was ich machen will =)
Wir haben die Erde von unseren Eltern nicht geerbt, sondern von unseren Kindern nur ausgeliehen!
Benutzeravatar
Nicole85
Forenmitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: 07.09.2007
Wohnort: Cottbus
Tätigkeit: Kinderpflegerin (noch *gg*)


Zurück zu KinderpflegerIn + SozialassistentIn

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste