Theorie, Berufsalltag und was wo anders nicht hin passt
(Für alle User offen.)

Moderator: Muchai

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Diverses!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Wann wird die Persönlichkeit eines Menschen geformt?

Beitragvon befana am Mittwoch 22. August 2007, 06:28

bildungsklick hat geschrieben:Individuelle Stärken und Risiken sind schon im Kindergarten erkennbar
Befunde der LOGIK-Studie auf der 13. Europäischen Konferenz zur Entwicklungspsychologie
21.08.2007
Wann wird die Persönlichkeit eines Menschen geformt? Sind Kinder, die schon im Vorschulalter ihre ersten Buchstaben malen, später die Klassenbesten? Bekommt der, der früh verhaltensauffällig ist, als Erwachsener Probleme, sich in die Gesellschaft zu integrieren? Antwort auf solche Fragen soll ein Symposium bei der 13th European Conference on Developmental Psychology an der Friedrich-Schiller-Universität Jena geben.

Die Frage, wie entwickeln sich die Kinder im Laufe ihres Lebens, kann man bei jüngeren Kindern schon vermuten, welchen Weg sie später einschlagen, habe ich mir schon ganz oft gestellt.
Ich würde mich gerne zu diesem Thema austauschen.
Welche Gedanken hattet ihr bisher dazu?
Ist diese Studie für euch eine Bestätigung, neue Erkenntnis, oder seid ihr skeptisch?

Der ganze Artikel ist nachzulesen unter:

bildungsklick
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori


Beitragvon Linda40 am Mittwoch 22. August 2007, 07:16

Liebe Befana, :D

sehr interessantes Thema. :wink:

Ich glaube, das die Persönlichkeit schon im Kleinkindalter geformt wird. :wink:

Das erinnert mich auch an die Fortbildung "Geschwisterkonstellationen", die ich vor einiger Zeit mal gemacht habe. Dort haben wir gelernt, das die Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes auch sehr damit zusammenhängt in welcher Geschwisterreihe es auf die Welt kommt. So kann die Persönlichkeitsentwicklung eines Einzelkindes ganz anders verlaufen, wie die des mittleren oder zuletzt geborenen Kindes. :D

Fand ich auch super interessant. :wink:

Liebe Grüße
Linda :D
Benutzeravatar
Linda40
Forenmitglied
 
Beiträge: 1125
Registriert: 14.03.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Tätigkeit: Tagespflegeperson (Förderung und Betreuung von Kindern im Alter von 0-3 Jahren)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Ausbildung zur Bürogehilfin (heute:Fachkraft für Bürokommunikation),
einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet.
Seit 1994 Tagespflegeperson (Einzelpflegestelle).
Arbeite für das Jugendamt mit Pflegeerlaubnis.
Qualifizierung: Berliner Grund- und Aufbauzertifikat.

Beitragvon Claudia am Mittwoch 22. August 2007, 08:11

Guten Morgen!

Die ersten drei Jahre eines Menschen prägen ihn besonders!
Man kann sich nicht mehr daran erinnern ("Frühkindliche Amnesie"), und trotzdem bestimmt es eindeutig mit, wie stabil (etc.) das Leben weitergeht.

Trotzdem wichtig zu wissen: Die Persönlichkeit eines Menschen wird durch drei Faktoren entwickelt, Anlage, Umwelt und Selbststeuerung. Einiges ist also tatsächlich schon "vorbestimmt".
Zu dem Thema gibt es besonders viele Zwillingsforschungen.


Ich lese mich nun erst deinen Link durch.


Okay, da ging es dann mehr um das Kindergartenalter.
Aber nein, seeehr viel Neuigkeiten fand ich nicht. :)

Danke für den Link, Bianca!
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin


Zurück zu Diverses zu Studium und Beruf

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste