Theorie, Berufsalltag und was wo anders nicht hin passt
(Für alle User offen.)

Moderator: Muchai

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Diverses!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

@ Claudia: Sozialpychologie des Spiels

Beitragvon Andrea am Mittwoch 22. August 2007, 12:46

Claudia hat geschrieben:Thema: Sozialpychologie des Spiels (Regeln, Spielarten, ..)


Hallo,

habe dies mal aus einem anderen Beitrag rauskopiert :lol:
Es geht sich da ja um deine Hausarbeit.
Interessiert mich nämlich sehr :wink:

Spielarten: ist damit Funktionsspiel, Gestaltungs- und Konstruktionsspiel, Symbol,- Rollenspiel, Werkschaffendes Spiel, ... gemeint
Man sagte mir mal dies wäre inzwischen überholt :? - gibt es da neue Erkenntnisse? Welche?

Was muss noch an Oberthemen da rein?
und evt. dürfte ich ja dann auch mal lesen :wink:
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.


Beitragvon Claudia am Mittwoch 22. August 2007, 12:48

Aaaaaaandrea.
Hilfe, muss das sein?? :?

So bekomm ich ja ein noch schlechteres Gewissen!! :oops:
Ich bin immer noch am Lesen! Ich habe die Hausarbeit noch gar nicht geschrieben. Außerdem schreibe ich ja aus soziologischer Sicht! Da geht es weniger ums Kind, sondern mehr um den gesellschaftlichen Aspekt!

Interessiert es dich dann auch noch :?:
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Andrea am Mittwoch 22. August 2007, 12:55

Claudia hat geschrieben:Aaaaaaandrea.
Hilfe, muss das sein?? :?

:oops: :oops: :oops:



Interessiert es dich dann auch noch :?:

Leider ja :oops:

evt.magst du ja nur ganz kurz was dazu schreiben - was ist die soziologische Sicht. Was sind da gesellschaftliche Aspekte?
Ähm, mit deiner Antwort hast du mich noch neugieriger gemacht :oops:
aber wenn es zeitlich nicht geht, verstehe ich das auch :wink:
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Beitragvon Claudia am Mittwoch 22. August 2007, 13:04

Ähm, ja. :?

Hier zumindest mal genauer die Themen:

Seminar: Zur Sozialpsychologie und Pädagogik des Spiels

Einführung: Spiel und Kultur
Huizinga, Johan (1956): Homo Ludens. Vom Ursprung der Kultur im Spiel. Hamburg 1987. Darin: Kapitel 1: Wesen und Bedeutung des Spiels als Kulturerscheinung, S. 9-37, und: Kapitel 3: Spiel und Wetteifer als kulturschaffende Funktion, S. 56-89

Zur Sozialpsychologie des Spiels
Piaget, Jean (1932): Das moralische Urteil beim Kinde. Stuttgart 1983. Darin: Erstes Kapitel: Die Spielregeln, S. 23-134
Piaget, Jean (1959): Nachahmung, Spiel und Traum. Die Entwicklung der Symbolfunktion beim Kinde. Mit einer Einleitung von Hans Aebli. In: Gesammelte Werke. Studienausgabe. Bd. 5. Stuttgart 1975. Darin: Das Spiel: Kapitel IV und V, S. 119-188
Mead, George Herbert (1934): Mind, Self and Society from the Standpoint of a Social Behaviorist. Edited and with an introduction by Charles W. Morris. Chicago 1962. Darin: 20: Play, the Game, and the Generalized Other, S. 152-164


Spiel und Regel
Öhlschläger, Günther (1974): Einige Unterschiede zwischen Naturgesetzen und sozialen Regeln. In: Heringer, Hansjürgen (Hrsg.): Der Regelbegriff in der praktischen Semantik, Frankfurt/M., S. 88 – 110
Searle, John R. (1971: Sprechakte. Ein sprachphilosophischer Essay, Frankfurt/M. Darin: Kapitel I.2.2.5: Regel, S. 54-68
Weber, Max (1907): R. Stammlers "Überwindung" der materialistischen Geschichtsauffassung. In: Weber, Max: Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, hrsg. von Johannes Winckelmann, Tübingen 1988. Darin: S. 337-343


Spiel und Pädagogik: Lektüre und materiale Studien
Fröbel, Friedrich (1838): Der Ball, das erste Spielwerk der Kindheit. In: Ders.: Ausgewählte Schriften: Vorschulerziehung und Spieltheorie. Herausgegeben von Helmut Heiland. Düsseldorf und München 1974, S. 13-33
Flitner, Andreas (1972): Spielen-Lernen. Praxis und Deutung des Kinderspiels, München. Darin: Kapitel 6: Spielen-Lernen, S. 106-126
Fritz, Jürgen (1991): Theorie und Pädagogik des Spiels. Eine praxisorientierte Einführung. Weinheim und München. Darin: Kapitel 7: In welchem Verhältnis stehen Spielen und Lernen? S 127-136
Daublebsky, Benita (1973): Spielen in der Schule. In: Flitner, Andreas (Hrsg.): Das Kinderspiel. München, S. 255 – 274


Les dir ruhig auch die Literaturangaben mal durch, dann bekommst du in etwa einen Eindruck.

Und ansonsten? Hm.. Klar, lesen kannst du die Hausarbeit am Ende schon, dauert aber noch etwas.
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Andrea am Mittwoch 22. August 2007, 13:19

Claudia hat geschrieben:Les dir ruhig auch die Literaturangaben mal durch, dann bekommst du in etwa einen Eindruck.


Habe ich getan- vielen Dank!

Und ansonsten? Hm.. Klar, lesen kannst du die Hausarbeit am Ende schon, dauert aber noch etwas.

Schön, freue ich mich drauf - wann ist Abgabe *duckundweg* :P
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Beitragvon kati am Mittwoch 22. August 2007, 16:36

Wenn ich das so lese bin ich ja schon ein wenig froh, dass ich bei meinen Hausarbeiten um so viel Literatur drum herum gekommen bin :D

Darf ich fragen warum du den Soziologe Schein nicht lieber bei einem anderen Seminar machst? Ich persönlich stell es mir sehr sehr schwierig vor ne Hausarbeit zu schreiben, wenn sowohl Thema als auch Seminar nicht so dolle waren :oops:

Liebe Grüße,

Kati
Benutzeravatar
kati
*** Moderatorin ***
 
Beiträge: 1453
Registriert: 11.01.2007
Alter: 30
Tätigkeit: Diplom-Pädagogin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Abitur

Beitragvon Claudia am Mittwoch 22. August 2007, 17:50

kati hat geschrieben:Darf ich fragen warum du den Soziologe Schein nicht lieber bei einem anderen Seminar machst? Ich persönlich stell es mir sehr sehr schwierig vor ne Hausarbeit zu schreiben, wenn sowohl Thema als auch Seminar nicht so dolle waren :oops:

Klar kannst du fragen!!
Nicht so schüchtern. :wink:

Ich wollte den Schein in Sozi schon im 1. Semester machen, hat nicht geklappt, also vorgenommen fürs 2. Semester. Nun noch mal verschieben? Ich habe halt das Gefühl es liegt an dem "Fach", mir liegt Sozi einfach nicht. Da hilft "ewiges verschieben" leiber auch nichts. :?
Außerdem muss ich noch zwei andere Scheine im nächsten Semester machen:

G-HK + G-EW

Ach, irgendwie blöd...
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon kati am Mittwoch 22. August 2007, 17:54

Ich wollte den Schein in Sozi schon im 1. Semester machen, hat nicht geklappt, also vorgenommen fürs 2. Semester. Nun noch mal verschieben? Ich habe halt das Gefühl es liegt an dem "Fach", mir liegt Sozi einfach nicht. Da hilft "ewiges verschieben" leiber auch nichts. :?


Ach so! Ich dachte das lag jetzt wirklich nur an dem einen Seminar!
Dann würd ichs auch hinter mir haben wollen :D

Außerdem muss ich noch zwei andere Scheine im nächsten Semester machen:

G-HK + G-EW


Du machst jetzt im Grundstudium kein Praktikum mehr, oder? Der liebe Herr Müller (so heißt er doch?) hat die ja großzügigerweise deine 5 Jahre Berufserfahrung für 8 Wochen Praktikum angerechnet...
D.h. du schreibst jetzt nachträglich einen Bericht?? Stell ich mir schwierig vor!

Liebe Grüße,

Kati
Benutzeravatar
kati
*** Moderatorin ***
 
Beiträge: 1453
Registriert: 11.01.2007
Alter: 30
Tätigkeit: Diplom-Pädagogin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Abitur

Beitragvon Claudia am Freitag 24. August 2007, 12:54

kati hat geschrieben:
Claudia hat geschrieben:Ich wollte den Schein in Sozi schon im 1. Semester machen, hat nicht geklappt, also vorgenommen fürs 2. Semester. Nun noch mal verschieben? Ich habe halt das Gefühl es liegt an dem "Fach", mir liegt Sozi einfach nicht. Da hilft "ewiges verschieben" leider auch nichts. :?


Ach so! Ich dachte das lag jetzt wirklich nur an dem einen Seminar!
Dann würd ichs auch hinter mir haben wollen :D

Jepp. :?

kati hat geschrieben:
Claudia hat geschrieben:Außerdem muss ich noch zwei andere Scheine im nächsten Semester machen:

G-HK + G-EW


Du machst jetzt im Grundstudium kein Praktikum mehr, oder? Der liebe Herr Müller (so heißt er doch?) hat die ja großzügigerweise deine 5 Jahre Berufserfahrung für 8 Wochen Praktikum angerechnet...
D.h. du schreibst jetzt nachträglich einen Bericht?? Stell ich mir schwierig vor!

Genau, der lieber Herr Müller war so großzügig. :roll:
Im Prinzip schreibe ich nun ein Jahr später einen Bericht darüber, ja. Aber in der Ausbildung zur Erzieherin musste ich ja auch schon sehr viele Praktikumsberichte schreiben, kann also die alten Unterlagen noch mitverwenden, denke ich. 8)
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon kati am Freitag 24. August 2007, 17:43

Im Prinzip schreibe ich nun ein Jahr später einen Bericht darüber, ja. Aber in der Ausbildung zur Erzieherin musste ich ja auch schon sehr viele Praktikumsberichte schreiben, kann also die alten Unterlagen noch mitverwenden, denke ich. 8)


na das ist ja dann wenigstens etwas! ich muss mir langsam auch mal Gedanken darüber machen wie ich mein Praktikum machen möchte (nebenbei oder in den Ferien)

Liebe Grüße,

Kati
Benutzeravatar
kati
*** Moderatorin ***
 
Beiträge: 1453
Registriert: 11.01.2007
Alter: 30
Tätigkeit: Diplom-Pädagogin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Abitur


Zurück zu Diverses zu Studium und Beruf

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste