Praxis im eigenen Haushalt...
(Für alle User offen.)
Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Kindertagespflege!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Grundausstattung

Beitragvon Susan am Samstag 25. August 2007, 11:27

Meine Sachbearbeiterin erklärte mir das ich für die nötige GA (zB. Kinderwagen, Bettchen) Unterstützung vom JA bekäme.

Nun würde mich zum einen interessieren was überhaupt alles nötig ist, und zum zweiten wie das geregelt wird.
Also bekomme ich die Sachen gestellt, oder kaufe ich es und bekomme anteilig Geld wieder?
Liebe Grüße,
Susan
1 Tochter (*05.05), 2 Tageskinder

Der Erwachsene achtet auf Taten, das Kind auf Liebe (aus Indien)

selbst der kleinest kann den Lauf des Schicksals verändern. JRRT
Benutzeravatar
Susan
Forenmitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: 04.08.2007
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Tagesmutter
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Arzthelferin

seit Februar 2008 Tagespflegeperson


Beitragvon Andrea am Samstag 25. August 2007, 17:06

Hallo,

da kann ich dir leider nicht weiter helfen. Die Grundausstattung stellen hier bei uns die TPF selber - von einer finanziellen Unterstützung habe ich noch nie gehört.
Aber hier ist ja auch nicht Berlin :wink:
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Beitragvon Susan am Samstag 25. August 2007, 17:48

Das macht ja nichts.
Ein paar Berliner sind ja hier. Die können mir das vielleicht beantworten.

Aber wie sieht es denn allgemein mit der GA aus. Was ist wirklich wichtig, was eher nicht?
Liebe Grüße,
Susan
1 Tochter (*05.05), 2 Tageskinder

Der Erwachsene achtet auf Taten, das Kind auf Liebe (aus Indien)

selbst der kleinest kann den Lauf des Schicksals verändern. JRRT
Benutzeravatar
Susan
Forenmitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: 04.08.2007
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Tagesmutter
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Arzthelferin

seit Februar 2008 Tagespflegeperson

Beitragvon Andrea am Samstag 25. August 2007, 17:49

Wie viele Kinder willst du aufnehmen?
Und in welchem Alter?
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Beitragvon Linda40 am Samstag 25. August 2007, 20:07

Hallo liebe Susan. :D

ich bin ja Tagesmutter in Berlin-Reinickendorf und betreue fürs Jugendamt. :wink:

Als ich mit der Arbeit begann gab es noch kein Geld für eine Grundausstattung. Allerdings durfte ich größeres Inventar, wie z.B. Reisebetten, Hochstühle, Kinderwagen, Wickelauflage, Türschutzgitter usw. über das Jugendamt finanziert anschaffen. Das ist heute auch noch so.

Wir müssen dann nachfragen, wie viel wir für das jeweilige Inventar ausgeben dürfen. Dann wird uns die Summe gesagt, wir können gebraucht und neu kaufen, Hauptsache man bleibt im Limit. :wink: Wir müssen die gekauften Sachen erst selbst bezahlen. Nach Einreichung der entsprechenden Rechnung oder Quittung beim Jugendamt bekommen wir den Betrag erstattet.

Ich weiß von einer Kollegin, das sie einen gewissen Betrag für die Grundausstattung bekommen. Wie viel das war, weiß ich allerdings nicht. Sie hat das Geld dann überwiesen bekommen und konnte kaufen, was sie benötigte. Das waren dann Dinge, wie z.B. Krabbeldecke, Bettzeug, Bettwäsche, Nuckelflaschen usw.

Vielleicht konnte ich Dir damit schon etwas weiter helfen. Am besten ist immer Du erkundigst Dich bei Deinem zuständigen Jugendamt. Ich weiß, das es auch innerhalb von Berlin unterschiedlich gehandhabt wird. :roll:

Ach so, bei uns ist das noch so, das es für das große Inventar einen sogenannten Mobilarvertrag gibt. Der gilt 5 Jahre. Wenn das Inventar nach dieser Zeit noch gut erhalten ist, dann ist es mein Eigentum.

Wenn ich z.B. vor Ablauf der 5 Jahre nicht mehr als TM arbeite, dann muß ich das angeschaffte Inventar ans Jugendamt zurück geben. :roll:

Liebe Grüße
Linda :D
Benutzeravatar
Linda40
Forenmitglied
 
Beiträge: 1125
Registriert: 14.03.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Tätigkeit: Tagespflegeperson (Förderung und Betreuung von Kindern im Alter von 0-3 Jahren)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Ausbildung zur Bürogehilfin (heute:Fachkraft für Bürokommunikation),
einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet.
Seit 1994 Tagespflegeperson (Einzelpflegestelle).
Arbeite für das Jugendamt mit Pflegeerlaubnis.
Qualifizierung: Berliner Grund- und Aufbauzertifikat.

Beitragvon Susan am Samstag 25. August 2007, 20:40

Maximal 2 Kinder.
Da ich die Kinder vom JA bekomme, habe ich wenig Auswahl. Sie gehen dort nach Liste. Der Bedarf liegt hauptsächlich bei den 0-2 Jährigen.
Liebe Grüße,
Susan
1 Tochter (*05.05), 2 Tageskinder

Der Erwachsene achtet auf Taten, das Kind auf Liebe (aus Indien)

selbst der kleinest kann den Lauf des Schicksals verändern. JRRT
Benutzeravatar
Susan
Forenmitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: 04.08.2007
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Tagesmutter
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Arzthelferin

seit Februar 2008 Tagespflegeperson

Beitragvon Linda40 am Samstag 25. August 2007, 21:18

Liebe Susan, :D

was heisst das, sie gehen dort nach Liste?

Liebe Grüße
Linda :D
Benutzeravatar
Linda40
Forenmitglied
 
Beiträge: 1125
Registriert: 14.03.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Tätigkeit: Tagespflegeperson (Förderung und Betreuung von Kindern im Alter von 0-3 Jahren)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Ausbildung zur Bürogehilfin (heute:Fachkraft für Bürokommunikation),
einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet.
Seit 1994 Tagespflegeperson (Einzelpflegestelle).
Arbeite für das Jugendamt mit Pflegeerlaubnis.
Qualifizierung: Berliner Grund- und Aufbauzertifikat.

Beitragvon Susan am Samstag 25. August 2007, 21:29

Liebe Linda, danke für die Ausführliche Antwort!

Das mit dem Mobilarvertrag ist ja interessant. Meine Sachbearbeiterin hat zwar soetwas noch nicht erwähnt, aber mal sehen.

Ansonsten bin ich schon mal gespannt was sie mir dazu sagt, wenn ich sie hoffentlich Montag erreiche.

Nach Liste heißt sie haben alle Anfragen von Eltern nach einer TM aufgelistet. hübsch in Reihenfolge wie sie sich angemeldet haben. Und in dieser Reihenfolge bekomme ich die Kinder.

PS: Was genau würdest du empfehlen als GA wenn man hauptsächlich 0-2 Jährige bekommt?
Liebe Grüße,
Susan
1 Tochter (*05.05), 2 Tageskinder

Der Erwachsene achtet auf Taten, das Kind auf Liebe (aus Indien)

selbst der kleinest kann den Lauf des Schicksals verändern. JRRT
Benutzeravatar
Susan
Forenmitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: 04.08.2007
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Tagesmutter
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Arzthelferin

seit Februar 2008 Tagespflegeperson

Beitragvon Andrea am Samstag 25. August 2007, 21:47

Hallo Susan,

aber du darfst schon wählen - du musst die Kinder/Familie nicht nehmen, oder?
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Beitragvon Susan am Samstag 25. August 2007, 21:58

Ja sicher Andrea. Da habe ich mich etwas unglücklich ausgedrückt.
Ich muss kein Kind nehmen, wenn es oder seine Eltern nicht passt.

Aber ich kann zum B. nicht die Kinder meiner Nachbarin nehmen. Sie müsste sich erst anmelden und dann warten bis sie an der Reihe ist.
Liebe Grüße,
Susan
1 Tochter (*05.05), 2 Tageskinder

Der Erwachsene achtet auf Taten, das Kind auf Liebe (aus Indien)

selbst der kleinest kann den Lauf des Schicksals verändern. JRRT
Benutzeravatar
Susan
Forenmitglied
 
Beiträge: 203
Registriert: 04.08.2007
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Tagesmutter
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Arzthelferin

seit Februar 2008 Tagespflegeperson

Nächste

Zurück zu Kindertagespflege

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste