Krabbelgruppe, Kindergarten, ...
(Für alle User offen.)

Moderator: befana

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Kindertagesstätten!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Gemeinsames Vesper oder freies Vesper?

Beitragvon junger_hüpfer am Samstag 13. Oktober 2007, 08:15

Huhu!

Wie steht ihr dem zum Thema freies Vesper?
Gibt es bei euch nur freies oder gemeinsames Vesper?
junger_hüpfer
 


Beitragvon jeanette am Samstag 13. Oktober 2007, 09:57

Hallo,

bei uns gibt es auch Vesper in der Kita, wo jeder sein eigenes Vesper mitbringt. In Berlin war das ein bischen anders da gab es für alle das gleiche.
Aber sp richtig verstehe ich deine Frage nicht oder ich stehe noch auf dem Schlauch am Morgen :-).


Liebe Grüße Jeanette
Benutzeravatar
jeanette
Forenmitglied
 
Beiträge: 188
Registriert: 05.02.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 33
Tätigkeit: Integrationserzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Mittlere Reife
Berufsabschlüsse: seit 2004 Sozialassistentin, seit 2007 Erzieherin und auch in dem Beruf tätig
Zusatzqualifikationen: Integrationsausbildung 2010

Beitragvon befana am Samstag 13. Oktober 2007, 12:56

Ich vermute mal, damit ist gemeint, ob die Kinder essen dürfen wann sie wollen, oder alle gemeinsam.
Um es auch zu beantworten, bei uns gibt es für alle das gleiche Angebot gegen 15°° Uhr.
Die Kinder werden mit einer Glocke gerufen und wer nicht möchte, kann weiter spielen.
Wer erst kommt, wenn alles weg ist, hat Pech und kann nur noch etwas trinken.
Die Eltern bringen bei uns das Frühstück für alle Kinder mit. Dazu gehören u.a. Kekse, Zwieback und Obst für den Nachmittag.
Übrigens werden die Kinder bei uns nicht zur Vesper gerufen, sondern zum Kaffeeklatsch.
Ist das nicht bescheuert? :?
Aber im Team muss man sich halt mit einigem arrangieren, auch wenn man es nicht ok findet.
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Beitragvon nina am Samstag 13. Oktober 2007, 13:11

Hallo!!

Bei uns haben die Kinder von 9:30-11:00Uhr Zeit zu frühstücken.
Das essen bringen die Eltern nur für das eigene Kind mit.
Um 10:30Uhr gehen 1-2 Kinder mit kleinen Glocken in alle Spielräume um die Kinder daran zu erinnern zum Frühstücken zu kommen.
Es signalisiert den Kinder es ist die letzte Möglichkeit zum Frühstücken zu gehen.
Ein gemeinsames Mittagessen haben wir nicht. Die Kinder werden abgeholt und können am Nachmittag wieder kommen.
Am Nachmittag gibt es für alle Kinder einen kleinen Imbiss den die Eltern für alle mitbringen. Kekse, Obst, Müsli, Obstquark, Pudding....
Nina

„Die Neugierde der Kinder ist der Wissensdurst nach Erkenntnis, darum sollte man diese in ihnen fördern und ermutigen.“
John Locke

Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.
Galileo Galilei

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein
Benutzeravatar
nina
Forenmitglied
 
Beiträge: 1878
Registriert: 17.02.2007
Wohnort: Hessen
Alter: 39
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachhochschulreife
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin

Beitragvon junger_hüpfer am Samstag 13. Oktober 2007, 16:08

Am Nachmittag gibt es für alle Kinder einen kleinen Imbiss den die Eltern für alle mitbringen. Kekse, Obst, Müsli, Obstquark, Pudding....


Damit komme ich gleich zu meiner nächsten Frage.

Ist das überall so üblich?

Letztens war eine Mami total erstaunt, das man für den Nachmittag sein Essen selber mitbringen muss :shock:
junger_hüpfer
 

Beitragvon befana am Samstag 13. Oktober 2007, 16:18

junger_hüpfer hat geschrieben:Letztens war eine Mami total erstaunt, das man für den Nachmittag sein Essen selber mitbringen muss :shock:

In den Verträgen die ich kenne, steht, dass die Eltern für das Frühstück und den Snack sorgen müssen, nur die Getränke werden vom Haus gestellt.
Dass die Eltern es nicht einzeln für ihr Kind mitbringen, sondern im Wechsel für alle Kinder, ist eine Absprache mit ihnen und auch mittlerweile im Konzept vermerkt.
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Beitragvon engelein10 am Sonntag 14. Oktober 2007, 19:12

Hallo!

Das ist in jeder Einrichtung anders.
Ich habe in einer privaten gearbeitet, da wurde Frühstück, Mittagessen und der Nachmittagssnack von der Trägerin gestellt.
In der Einrichtung in der ich am Montag anfange, müssen die Eltern das gesamte Essen für ihr Kind selber mitbringen.

Bei Stadt und Land musste nur Frühstück mitgebracht werden.
Also es ist in jeder Einrichtung verschieden.
Gruß Vanny

--------------------
Spiel ist gewissermaßen der Hauptberuf eines jeden Kindes, das dabei ist, die Welt um sich herum, sich selbst, Geschehnisse und Erlebnisse im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen.
- Armin Krenz -

Nichts ist höher zu schätzen als der Wert des Tages!
- Goethe -

Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt!
- L. Wittgenstein -
Benutzeravatar
engelein10
Forenmitglied
 
Beiträge: 2510
Registriert: 14.08.2007
Alter: 33
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich anerkannte Erzieherin
Fortbildung "Fachkraft für pädagogische Frühförderung"

Beitragvon Rubina am Mittwoch 17. Oktober 2007, 07:10

Bei meiner Tochter ist es so, dass das Frühstück selbst mitgebracht werden muss. Ab 9 Uhr ist der Essraum offen, da können die Kinder dann dort frühstücken, müssen aber nicht.
Die Ganztagskinder haben um 12 Uhr Mittagessen, da essen sie alle gemeinsam. Das Essen wird vom Kindergarten gestellt (übrigens zu horrenden Preisen: 80 Euro/ Monat, kein Vollwert oder Bio!!!) Die 13.30 Uhr Kinder nehmen gegen 13 Uhr einen Snack (das,was sie vom Frühstück noch übrig haben) ein, wenn sie wollen, das ist ihnen freigestellt.
Für die Ganztagskinder gibt es nachmittags noch eine Obstmahlzeit, die auch wieder freiwillig ist (ist im Preis von 80 Euro mit drin).


Generell würd mich mal interessieren, was bei euch so die Mittagsmahlzeiten kosten..... wie gesagt, hier find ich die Kosten unverschämt hoch. Allerdings fanden die anderen Eltern, mit denen ich mich bisher unterhalten hab, dass der Preis doch ok wäre :?
Liebe Grüße, Rubina
Rubina
Forenmitglied
 
Beiträge: 269
Registriert: 04.04.2007
Tätigkeit: Coaching von Langzeitarbeitslosen
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Diplom Pädagogin, PEKiP - Gruppenleitung

Beitragvon Sophina am Mittwoch 17. Oktober 2007, 09:18

Huhu zusammen,

bei uns gibt es ein gemeinsames Frühstücksbuffet, das für Mittagskinder 8 Euro pro Monat kostet, für Ganztagskinder 9 Euro, weil auch noch der Nachmittagssnack davon bezahlt wird. Das Frühstück ist halbwegs gesund würde ich sagen - normal, was bei jedem halt so auf dem Teller landet. Verschiedene Brotsorten, Käse, Wurst, Marmelade, Cerealien, Joghurt und so weiter. Finde ich toll, dass es mittlerweile für alle ist, denn früher war ich schon immer genervt von Frühstücksbrot schmieren und dann doch wieder alles nach Hause gebracht zu bekommen.
Frühstücken können die Kinder zwischen 8 und 9 Uhr wann sie wollen. Dann sind die Stuhlkreise von ca. 9 bis ca. 10 Uhr und hinterher kann nochmal bis 11 Uhr gefrühstückt werden. Mittagessen von 12:15Uhr bis 13:00Uhr und Nachmittagssnack (meistens irgendwelches Obst vom Frühstück) dann um 14:30 Uhr.

Mittagessen ist bei uns auch nicht vollwert oder bio, sondern eben auch "ganz normales Essen". Es gibt immer Gemüse oder Salat, aber auch Suppe und Nachtisch. Die Teilnahme am Mittagessen kann tageweise gebucht werden und kostet pro Tag 2 Euro - also ca. 42 Euro pro Monat. Das finde ich durchaus fair. Knapp 4 Euro pro Essen würde ich (zumindest bei unserem "normalen" Standard) auch übertrieben finden.

Grüßle, Sophina
:schaf: Grüßle, Sophina

"Erst wenn die letzte Zimmerecke aufgeräumt,
die letzte Hausaufgabe geschrieben
und der letzte schlechte Umgang vergrault ist,
werdet Ihr Eltern herausfinden,
dass Ihr ohne Gemecker nicht glücklich seid!"
~ sehr frei nach den Weissagungen der Cree ~
Benutzeravatar
Sophina
*** Moderatorin ***
 
Beiträge: 3724
Registriert: 07.01.2007
Wohnort: Im schönen Monnem
Alter: 43
Tätigkeit: Labormäuschen
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Abitur
Berufsabschlüsse: Ausbildung zur Chemielaborantin.
Auch schon mal gemacht (ohne Ausbildung): Sekretärin, Telefonmarketing, Datenerfassung

Beitragvon engelein10 am Donnerstag 18. Oktober 2007, 05:20

Hallo!

Bei uns kostet das Mittagessen in den Einrichtungen unterschiedlich, da es auf das Catering ankommt, die das Essen liefern. Es kostet zwischen 2,20 und 2,50€.
In unserer Einrichtung kochen wir grad selber, weil wir so wenig Kinder haben und wir Mitarbeiter so Mittags auch etwas zu essen haben.
Gruß Vanny

--------------------
Spiel ist gewissermaßen der Hauptberuf eines jeden Kindes, das dabei ist, die Welt um sich herum, sich selbst, Geschehnisse und Erlebnisse im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen.
- Armin Krenz -

Nichts ist höher zu schätzen als der Wert des Tages!
- Goethe -

Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt!
- L. Wittgenstein -
Benutzeravatar
engelein10
Forenmitglied
 
Beiträge: 2510
Registriert: 14.08.2007
Alter: 33
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich anerkannte Erzieherin
Fortbildung "Fachkraft für pädagogische Frühförderung"

Nächste

Zurück zu Kindertagesstätten

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste