Ausbildungstruktur, Praktika, Prüfungen, ...
(Für alle User offen.)

Moderator: Claudia

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum der Ausbildungen zur/zum KinderpflegerIn und SozialassistentIn
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Ausbildung zur Kinderpflegerin

Beitragvon Beebo am Dienstag 23. Januar 2007, 15:40

Hallöchen!

Auch hier würde es mich mal interessieren,wer sich denn momentan in der Ausbildung zur Kinderpflegerin befindet.
Welches Jahr,in welchem Bundesland?

Freue mich auf eure Antworten! :D
Es grüßt euch--
Deborah
Beebo
Forenmitglied
 
Beiträge: 287
Registriert: 13.01.2007
Alter: 34
Tätigkeit: Erzieherin, momentan Fachkraft für die Integration
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland


Beitragvon Soul_JeZzy am Dienstag 2. Oktober 2007, 15:20

Huhu :)
Ich befinde mich momentan im ersten Lehrjahr in Stuttgart :)
Finds irgendwie n bisschen "verwirrend" mit den ganzen Handlungsfächern.... Aber nunja *gg* Was will man machen :)
Mir macht die Ausbildung total Spaß und ich hab ne richtig tolle und Harmonische klasse :)
Soul_JeZzy
Forenmitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: 02.10.2007
Wohnort: Waiblingen
Tätigkeit: Azubi Kinderpflegerin

Beitragvon poisel am Donnerstag 13. März 2008, 18:14

Hallo,

ich überlege mir gerade, ob ich als Externe nächstes Jahr an der Prüfung teilnehmen soll.

Hat das schon jemand gemacht?

lG
Sabine
Benutzeravatar
poisel
Forenmitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: 09.03.2008
Wohnort: Oberschleißheim
Tätigkeit: Tagesmutter

Beitragvon tobias am Dienstag 13. Mai 2008, 15:44

hi!
ich war mal externer. is schon ziemlich stressig.. wenn du aber dem trotzden kannst und schon einiges anfachlichkeit hast (hast ja schon erfahrungen als mutter und tagesmutter), ist es machbar.

sechs wochen, nach dem ich erfahren habe an welcher schule ich die externenprüfung machen würde (und folglich welche lehrbücher empfohlen wurden), hatte ich damals schon meine letzte prüfung hinter mir... geprüft wurde in allen fächern, die auch an der schule unterrichtet wurden..

lg
tobi
Liebe Grüße von
BildBildBildBildBildBild (klick)
Tobias Schießer
Benutzeravatar
tobias
Forenmitglied
 
Beiträge: 242
Registriert: 10.05.2008
Wohnort: Augsburg, Bayern
Alter: 35
Tätigkeit: päd. Leitung im Waldkindergarten Waldzwergerl Vorstand des Landesverbands der barischen Wald- und Nat
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich geprüfter Kinderpfleger
staatlich geprüfter Erzieher
Naturlehrer i. A.

Re: Ausbildung zur Kinderpflegerin

Beitragvon Bubenmutti am Montag 23. Juni 2008, 17:50

Hallo
Mache gerade die externe Prüfung zur Kinderpfl.
Hab momentan 11 Prüfungsfächer hinter mir und nur noch drei vor mir.
Ich würde es niemanden weiterempfehlen, weil man viel, viel dafür tun muß (von nichts kommt nichts).
Bei mir sind Frauen dabei die diese Ausbildung sehr auf die leichte Schulter nehmen,hab schon mitbekommen das es für diese Frauen sehr schlecht ausschaut.( Laut Statistik liegt die Durchfallqoute bei 80% )
Man muß sich im klaren sein das man einen Lernstoff von zwei Jahren innerhalb von nur knappen sechs Monaten beherschen muß ,klar ist auch viel Allgemeinbildung dabei und auch die altäglichen Erfahrungen durch die eigenen Kids oder durch Pflegekids aber man hat überhaupt kein Plan oder Ansprechpartner über was für Themen man sich intensiv in den einzelnen Prüfungsfächer vorbereiten sollte.
Somit könnte man auch sehr schnell daneben liegen.
Allerdings wenn man sehr ,sehr viel Ergeiz und beide Augen zukneift weil unwarscheinlich viel Haushaltsarbeit und eigene Freizeitwünsche liegen bleiben kann man es schaffen man muß sehr viel zurückstecken nicht nur an Schlaf......
Bei mir sieht es ganz gut aus trotz drei Kids ( 13J,8J und 21Monaten) Minijob und alleiniges bewältigen meines Haushaltes.
Aber wie schon gesagt ich stecke in vielen Dingen zurück, nur nicht an meinen Kindern.
Mir macht das lernen sehr viel Spass und habe die Fähigkeit sehr schnell zum Auswendiglernen hab aber eine Weile gebraucht um mich wieder an das kontenuirliche Lernen wieder zu gewöhnen.
Deswegen würde ich es niemanden empfehlen, weil jeder sich selbst einschätzen muß und ich den Menschen nicht kenne.
Ansonsten allen die sich dafür Entscheiden viel Erfolg.
VLG Bubenmutti
Ein Tag ohne Kinderlachen ist ein verlorener Tag
Bubenmutti
Forenmitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.10.2007
Wohnort: Schwabenländle

Re: Ausbildung zur Kinderpflegerin

Beitragvon befana am Montag 23. Juni 2008, 18:00

Hallo Bubenmutti,
wie hast du es gemacht?
Hattest du feste Lernzeiten oder hast du gelernt, wann es gerade passte?
Ich kann mir vorstellen, dass man für die Externe sehr ehrgeizig/diszipliniert sein muss, und nicht alles auf die lange Bank schieben darf.
Hast du anschließend die Absicht, die Ausbildung zur Erzieherin machen?
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Re: Ausbildung zur Kinderpflegerin

Beitragvon tobias am Montag 23. Juni 2008, 18:24

ich bin zwar (diesmal) nicht gefragt, aber ich hab damals jede einzelne minute die irgendwie ging hingesessen. dazu kam dass ich mcih zwar grundlegend schon mal bissl vorbereitet hatte (muss man ja sonst wird man in abyern gar ned zugelassen) aber dass wir den stoff der wirklich abgefragt wurde erst 6 wochen vor den prüfungen bekamen, als auch klar war, an welcher schule wir prüfungen hätten.
wie ihr wisst hab ich dann n erzieher dran gehängt und kann nur sagen das war auch gut so. war so mittelmäßig in den prüfungen aber sonst hätte einfach schon einiges gefehlt hat schliesslich schon seinen grund warum manche da 2 jahre in der schule sitzen...
lg
tobi
Liebe Grüße von
BildBildBildBildBildBild (klick)
Tobias Schießer
Benutzeravatar
tobias
Forenmitglied
 
Beiträge: 242
Registriert: 10.05.2008
Wohnort: Augsburg, Bayern
Alter: 35
Tätigkeit: päd. Leitung im Waldkindergarten Waldzwergerl Vorstand des Landesverbands der barischen Wald- und Nat
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich geprüfter Kinderpfleger
staatlich geprüfter Erzieher
Naturlehrer i. A.

Re: Ausbildung zur Kinderpflegerin

Beitragvon Bubenmutti am Montag 23. Juni 2008, 18:46

Hallo,
ja ich hab gelernt wann es gerade passte bei drei Kindern muß man sich nach Ihren Zeiten fügen.
Meistens lerne ich früh Morgens dann stelle ich mir den Wecker auf fünf Uhr und Mittags wenn der Kleine schläft und Abends ab dann wenn der jüngste im Bett ist was sich gerade durch die Hitze nach hinten herraus schiebt so komme ich auf ein Schlafpernsum von max. fünf Stunden. Ach`so Entschuldigt aber selbst auf dem Clo nehm ich meine Unterlagen mit oder hab sie beim Bügeln neben mir.
Aber langsam komme ich auf dem Zahnfleisch daher, ein Lichtblick ist jetzt zu sehen, nur noch mündl.Prüfung in Religion, PML und Kinderliteratur und dann Juchuh staatlich geprüfte Kinderpflegerin .
Werde ab Oktober für die Zweijährigen halbtags eingestellt hatte somit überhaupt keine Schwierigkeiten mein Annerkennungsjahr ( in zwei Jahren) zu bekommen hatte fünf Zusagen und konnte mir meine Stelle aussuchen.
Im Moment langt mit der Job dann als Zweitkraft könnte mir aber schon vorstellen die Erzieherinnen Ausbildung Berufsbegleidend zu absolvieren. Aber nach A kommt erst mal B.
Schwäbische Grüßle Bubenmutti
Ein Tag ohne Kinderlachen ist ein verlorener Tag
Bubenmutti
Forenmitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.10.2007
Wohnort: Schwabenländle

Re: Ausbildung zur Kinderpflegerin

Beitragvon befana am Montag 23. Juni 2008, 18:51

So wie du es beschreibst, hast du deine Zeit schon strukturiert.
Bubenmutti hat geschrieben:Werde ab Oktober für die Zweijährigen halbtags eingestellt hatte somit überhaupt keine Schwierigkeiten mein Annerkennungsjahr ( in zwei Jahren) zu bekommen hatte fünf Zusagen und konnte mir meine Stelle aussuchen.

Ganz verstehe ich das nicht.
Die Stelle, die du ab Oktober hast, ist gleichzeitig deine Stelle für das Anerkennungsjahr?
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Re: Ausbildung zur Kinderpflegerin

Beitragvon Bubenmutti am Montag 23. Juni 2008, 18:57

Jawohl, mein Kleiner wird am 10 Oktober zwei kommt somit in den KIKA (nicht in meinen) und ab dem Dato hab ich die Genehmigung bekommen auf zwei Jahre halbtags meine Annerkennung zumachen.
Man braucht die Genehmigung vom Oberschulamt.
Grüßle Bubenmutti
Ein Tag ohne Kinderlachen ist ein verlorener Tag
Bubenmutti
Forenmitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 01.10.2007
Wohnort: Schwabenländle

Nächste

Zurück zu KinderpflegerIn + SozialassistentIn

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste