Förderung, Bildung und deren Umsetzung.
(Für alle User offen.)

Moderator: befana

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Pädagogische Praxis und Ideenbörse!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Kinderzeichnungen

Beitragvon befana am Samstag 24. November 2007, 20:10

Oft habe ich mich gefragt, wie die einzelnen Entwicklungsschritte aufeinander aufbauen.
Hier habe ich ein interessantes Referat über die Entwicklung der Kinderzeichnungen entdeckt:

Entwicklung der Kinderzeichnung


Kennt ihr auch die Kinder, die Blatt um Blatt füllen?
  • Wie seht ihr dabei den Materialverbrauch?
  • Meint ihr, Kinder sollten lernen mit dem Material sparsam umzugehen, das Blatt vollzumalen und beidseitig zu benutzen, oder sollten sie eher der Kreativität freien Lauf lassen?
  • Welches Material stellt ihr den Kindern zum Malen zur freien Verfügung?
  • Stellt ihr Ansprüche ans Papier?
  • Wie gross sind die Blätter?
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori


Beitragvon Franka am Sonntag 25. November 2007, 10:08

Kennt ihr auch die Kinder, die Blatt um Blatt füllen?



Ja :wink:


Wie seht ihr dabei den Materialverbrauch?



Meistens gelassen, lege immer etwas mehr Papier bereit.



Meint ihr, Kinder sollten lernen mit dem Material sparsam umzugehen, das Blatt vollzumalen und beidseitig zu benutzen, oder sollten sie eher der Kreativität freien Lauf lassen?




Wenn man die Kreativität förden will, dann wohl letzteres. Wobei: man darf auch die Rückseiten bemalen, das hängt davon ab, womit gemalt/gezeichnet wird. Manche Filzstifte drücken so sehr durch, daß man kein schönes Bild mehr auf die Rückseite malen kann und ist die Vorderseite noch ganz naß und voll Farbe, dann geht da auch nix.



Welches Material stellt ihr den Kindern zum Malen zur freien Verfügung?

Zur freien Verfügung:
Wachsmaler, Buntstifte, Papier in unterschiedlichen Größen und Magnetmaltafeln. (Drinnen)
Für draußen habe ich Kreide im Angebot.


Unter Aufsicht können sie mit Wasser- und Fingerfarben umgehen. (meine Zwerge sind ja nur von null bis drei bei mir)


Stellt ihr Ansprüche ans Papier?



Es sollte sich gut bemalen lassen und da wir einen hohen Verbrauch haben und ich das aus eigener Tasche bezahle: es sollte nicht zu teuer sein.
Gern würde ich auch ökologische Ansprüche formulieren - aber die kann ich mir kaum leisten.



Wie gross sind die Blätter?



Vom kleinen Notizzettel bis zur großen Packpapierrolle, die über den ganzen Tisch oder auf dem Fußboden ausgerollt wird.



Franka
Benutzeravatar
Franka
Forenmitglied
 
Beiträge: 604
Registriert: 06.07.2007

Beitragvon engelein10 am Sonntag 25. November 2007, 12:28

Hallo!

Ich kann mich da Frankas Ausführungen gut anschließen. So ist es bei uns auch. Nur das bei uns das Papier nicht aus eigener Tasche bezahlt wird.

Ich finde das Thema total spannend. Wollte damals mein Kolloquium zu dem Thema halten. Durfte es aber nicht, weil die entsprechenden Fachlehrer zu dieser Prüfung nicht zugelassen waren. Daher habe ich mich dann mit einem Refarat begnügt. Ist ein umfangreiches und spannendes Thema. Grad bei den Kleinen, wo man noch genau die Entwicklung verfolgen kann. Ich besprech so was auch gern mal mit Eltern in Entwicklungsgesprächen. Da man da auch immer Beispiele zu mitnehmen kann und Eltern die Kunstwerke ihrer Kinder nicht immer wertschätzen. Dabei finde ich das sehr wichtig.
Gruß Vanny

--------------------
Spiel ist gewissermaßen der Hauptberuf eines jeden Kindes, das dabei ist, die Welt um sich herum, sich selbst, Geschehnisse und Erlebnisse im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen.
- Armin Krenz -

Nichts ist höher zu schätzen als der Wert des Tages!
- Goethe -

Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt!
- L. Wittgenstein -
Benutzeravatar
engelein10
Forenmitglied
 
Beiträge: 2510
Registriert: 14.08.2007
Alter: 33
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich anerkannte Erzieherin
Fortbildung "Fachkraft für pädagogische Frühförderung"

Beitragvon Franka am Sonntag 25. November 2007, 14:41

http://de.wikipedia.org/wiki/Malentwicklung


Stümmt, das Thema ist sehr interessant.

Franka
Benutzeravatar
Franka
Forenmitglied
 
Beiträge: 604
Registriert: 06.07.2007

Beitragvon befana am Sonntag 25. November 2007, 15:01

Danke für den Link Franka.
Den haben wir auch gerade in die Linkliste eingefügt und noch einen Link von Lanie.
Dort findest du auch noch andere Links zu dem Thema. :D
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Beitragvon cosi am Sonntag 25. November 2007, 18:01

Hallo

Bei und können die Kinder jederzeit malen soviel sie wollen.
Auf dem Maltisch liegt immer ausreichend Papier, Buntstifte und
Wachsmalstifte.
Manche Kinder malen mehrere Papiere voll, teilweise auch Vor- und
Rückseite, bei einigen Kindern ist man froh wenn sie überhaupt mal
ein Bild malen.
Wasserfarbe und Fingerfarbe gibt es auch bei uns nur unter Aufsicht,
da die Kinder noch zu klein sind.Sonst sind die Fingerfarbtöpfe
in ein paar Minuten radikal leer und auf dem Papier liegt eine 5cm dicke
Fingerfarbschicht :shock:

Wir haben auch Tapetenrollen, dort malen die Kinder immer sehr gerne
mit Fingerfarbe drauf - unter Aufsicht!- da können sie so richtig
schmieren und ausprobieren.
Was ich garnicht mag ist wenn die Mütter auf den Bildern der Kinder
mitmalen bzw. ihre Kreationen darauf verewigen weil das Kind ja nur
gekritzelt hat.Immer diese Ansprüche :shock:

Nichts gegen ein Bild welches Mutter und Kind gemeinsam malen,
aber ich mag es nicht wenn in den Bildern von den Kindern reingemalt
wird damit es "schöner aussieht"(in den Augen von den Müttern).

LG cosi
cosi
Forenmitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 04.11.2007
Wohnort: Rheinland

Beitragvon Franka am Sonntag 25. November 2007, 18:53

Nicht nur Mütter sondern auch BetreuerInnen sollten nicht auf den Kinderbildern herumkritzeln. Das gehört m.E. auch zur Achtung vor dem Kind.
Ich finde es immer ganz schrecklich, wenn quer über das Kinderbild geschrieben steht: "Peterchen - zu Besuch bei der Feuerwehr - 25.7.07"
Sowas schreibe ich grundsätzlich auf die Rückseite. Allenfalls kommt ein winzigkleines, mit Bleistift gemaltes Symbol des Kindes in eine Ecke des Bildes, damit die Kinder bei den ausgehängten Bildern selbst sehen können, wer das Bild gemalt hat. Schon das mögen nicht alle Kinder und übermalen das Symbol schnell wieder.

Franka
Benutzeravatar
Franka
Forenmitglied
 
Beiträge: 604
Registriert: 06.07.2007

Beitragvon Andrea am Sonntag 25. November 2007, 19:11

schönes Thema :D
lang, lang ist es her - im Anerkennungsjahr habe ich dazu eine Teambesprechung geleitet :wink:
lang, lang ist es her ...
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Beitragvon Franka am Donnerstag 29. November 2007, 21:10

So eine Linkliste ist sicherlich interessant - aber das nützt mir nix.
Ich komme da nämlich nicht rein.

Franka
Benutzeravatar
Franka
Forenmitglied
 
Beiträge: 604
Registriert: 06.07.2007

Beitragvon befana am Donnerstag 29. November 2007, 21:37

Franka hat geschrieben:So eine Linkliste ist sicherlich interessant - aber das nützt mir nix.
Ich komme da nämlich nicht rein.


Doch, du musst nur die Mitgliedschaft über Benutzergruppen (oben) beantragen.
Deinen Beiträgen nach, müsstest du zugelassen werden.
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Nächste

Zurück zu Pädagogische Praxis und Ideenbörse

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste