Theorie, Prüfungen, Studienordnung, ...
(Für alle User offen.)
Forumsregeln
Willkommen im Unterforum des Studiengangs Pädagogik!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

der "Klau" meines Themas :)

Beitragvon Pfläumchen am Donnerstag 10. Januar 2008, 21:58

Soo,
dann möchte ich euch mal erzählen, wie mir eine "Freundin" mein Thema "geklaut" hat.

Die Mutter meines Freundes leitet in BaWü einen Waldkindergarten und daher wollte ic gerne irgendwie über diese Form meine Abschlusarbeit schreiben und habe dies auch mal in der Uni bei Freunden geäußert.
Eine Freundin, nennen wir sie Anja, hat dann gemeint "hö? Waldkidergarten? Wie hat man sich enn das vorzustellen?"
Also hab ich ihr das soweit erklärt, wie ich wusste.
Habe auc dazu gesagt, dass ich darüber gerne schreiben würde :)

Dann hör ich paar Monate spöter auf einmal von ner Freundin, die mir einen Dialog mit Anja erzählte.

Ein Ausschnitt hier, der wichtig ist für mich ;)

Freundin: hey Anja, was machst du denn nun für nen Thema
Anja: hm, ich wollte gerne was über nen Waldkindergarten schreiben. Wahrscheinlich vergleich ich das Konzeot mit dem Montessori Konzept
F: ah, cool. aber wollte Sarah nicht auch was übern Waldkindergarten schreiben?
A: öhm, keine Ahnung, hab ich nie was von gehört.

etc...

Naja, so kam es, ddass Anja also über den Waldkindergarten schreiben wollte.

Ansich find ichs ja net sooo schlimm, aber dieses scheinheilige hat mich doch extrem angekotzt, sollse halt zugeben, dass sie des von mir hat.

Naja.

Nun hab ich mich dann also für nen anderen Prof entschieden, weil bei dem gleichen will ich net.

Danach hab ich kein Wort mehr mit ihr geredet und hab sie quasi ignoriert und sie fragt immer die anderen, was mit mir los ist, aber selber auf mich zukommen, hat sie nie getan. auch besser so?

reagier ich über?
oder würdet ihr das auch unverschämt finden?

mich ärgerts vor allem weil waldkindergarten is ja nun kein alltägliches thema


[Hinweis: Das Thema wurde vom Moderator Kati verschoben]
Pfläumchen
Forenmitglied
 
Beiträge: 250
Registriert: 03.01.2008
Wohnort: Krefeld
Tätigkeit: Studentin, Kinderbetreuerin


Re: der "Klau" meines Themas :)

Beitragvon Andrea am Donnerstag 10. Januar 2008, 22:05

Pfläumchen hat geschrieben:
reagier ich über?
oder würdet ihr das auch unverschämt finden?


Das ist unverschämt und ärgerlich!
Ich hätte sie face to face darauf angesprochen :wink: - und danach nicht mehr mit ihr gesprochen und ignoriert :mrgreen:
Habt ihr euch im Studium kennen gelernt oder dauerte die Freundschaft schon länger?
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Beitragvon engelein10 am Donnerstag 10. Januar 2008, 22:07

Hallo!

Ich kenn das Gefühl.
Bei mir war es damals nicht ganz so extrem. Es ging nur über das Kolloquium.
Ich hatte damals gesagt, dass ich gern Freispiel als Thema machen würde. Als es dann zur anmeldung ging waren es noch drei weitere.
Ich habe ihnen dann gar kein unterthema von mir mehr genannt und mit ihnen auch darüber nicht gesprochen. Häufig haben wir uns auch nicht gesehen.Hab dann bei meinem <Prüfer noch beantragt als erste dran zu sein. Hat er mir auch gewehrleistet. War ganz gut.

Aber auf so etwas hinterhältiges kann ich auch nicht. Dann lieber offen sagen. Zumindest weiß dann jeder wo er dran ist. Und wenn sie maint, dass du komisch bist, dann soll diese sogenannte Freundin doch zu dir kommen. Und nicht alle anderen Fragen.
Gruß Vanny

--------------------
Spiel ist gewissermaßen der Hauptberuf eines jeden Kindes, das dabei ist, die Welt um sich herum, sich selbst, Geschehnisse und Erlebnisse im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen.
- Armin Krenz -

Nichts ist höher zu schätzen als der Wert des Tages!
- Goethe -

Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt!
- L. Wittgenstein -
Benutzeravatar
engelein10
Forenmitglied
 
Beiträge: 2510
Registriert: 14.08.2007
Alter: 33
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich anerkannte Erzieherin
Fortbildung "Fachkraft für pädagogische Frühförderung"

Beitragvon Pfläumchen am Donnerstag 10. Januar 2008, 22:09

danke, dass ihr ds auch so sehr, bestätigt michja dich ein bisschen *g*

nee, wir haben uns im ersten semester kennengelernt, hatten ne zeit recht viel miteinander zu tun eigentlich.
aber im nachhinein stellte sich dann immer mehr raus, das sie auch was unterlagen und so angeht sehr gerne "abschaut", leider haben wir das zu spät kennengelernt.

Da ich sie seitdem kaum mehr gesehen habe, wollt ich mich auch net bei ihr melden und als wir ein blockseminar noch zusammen hatten, tat mir das ignorieren sehr gut, weil sie nen ziemlich schlechtes gewissen hatte *g*
Pfläumchen
Forenmitglied
 
Beiträge: 250
Registriert: 03.01.2008
Wohnort: Krefeld
Tätigkeit: Studentin, Kinderbetreuerin

Beitragvon Linda40 am Freitag 11. Januar 2008, 05:58

Ich finds auch nicht schön. :shock:

Sie hat einfach Deine Idee "geklaut", weil ihr selbst nichts eingefallen ist. :roll:
Vor allem, wenn sie eine sehr gute Freundin war, dann ist das echt "mies". :(

Allerdings hätte ich sie auch darauf angesprochen. :wink:
Benutzeravatar
Linda40
Forenmitglied
 
Beiträge: 1125
Registriert: 14.03.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Tätigkeit: Tagespflegeperson (Förderung und Betreuung von Kindern im Alter von 0-3 Jahren)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Ausbildung zur Bürogehilfin (heute:Fachkraft für Bürokommunikation),
einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet.
Seit 1994 Tagespflegeperson (Einzelpflegestelle).
Arbeite für das Jugendamt mit Pflegeerlaubnis.
Qualifizierung: Berliner Grund- und Aufbauzertifikat.

Beitragvon Kerstin am Freitag 11. Januar 2008, 14:51

Das ist eine bodenlose Frechtheit. Übrigens macht man sich mit dem Klau fremden geistigen Eigentums strafbar! Auch wenn ich diesen Link schon einmal ins Forum gesetzt habe. Möchte ich auch hier nochmals die Plagiate erwähnen. :wink:

Ich habe letztens auch eine Idee geäußert, die dann von einer Kommillitonin beim Dozenten als UNSERE Idee vorgetragen wurde. Ich wollte nicht unhöflich sein und ins Wort fallen, aber das ist ein wirklich unloyales Verhalten.
Übrigens gab es solche Situationen bei mir sowohl in der Oberstufe als auch an der Uni. Also, das meine Idee von einer Person als ihre eigene Idee ausgegeben wurde. Ich habe die Personen immer direkt angesprochen, aber interessiert hat sie das nicht. :roll: Ich halte mich von diesen Leuten fern, auch wenn das manchmal nicht so leicht ist, denn davon laufen ja VIELE rum. :evil:

Warum bist du (Andrea) so überrascht darüber? :? Hast du so eine Situation noch nicht erlebt?
Deine Ideen sind wohl nicht gut genug! :wink: :lol: :wink: Oder sie sind so gut, dass sie sie nicht verstehen. :lol: :lol: :lol:
Kerstin :-D
Kerstin
*** Moderatorin ***
 
Beiträge: 2647
Registriert: 27.07.2007
Wohnort: Münster
Tätigkeit: Studentin der Erziehungswissenschaft (Diplom)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Abitur
Hochschulsemester: 10

Beitragvon Andrea am Freitag 11. Januar 2008, 19:25

Kerstin hat geschrieben:
Warum bist du (Andrea) so überrascht darüber? :? Hast du so eine Situation noch nicht erlebt?

Nein, bin ja auch schon ein bissel länger aus der Schule raus als du junger Hüpfer :mrgreen: - evt. hatten wir früher noch Anstand :P
:wink:
Oder sie sind so gut, dass sie sie nicht verstehen. :lol: :lol: :lol:

Das wird es sein :lol:
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Beitragvon Ne55i am Samstag 12. Januar 2008, 11:18

@ Pfläumchen: Na das ist ja mal eine bodenlose Frechheit! Nun ja, aber lass sie mal machen! DU hast die "besseren" Karten in der Hand, da die Mutter Deines Freundes eine solche Einrichtung leitet und du somit viel mehr über die interne Arbeit erfahren kannst. So wie du deine Kommilitonin darstellst wird sie wohl aus eigenen Antrieb kaum einen solchen Kontakt herstellen und da sie deine Idee wissentlich geklaut hat, kann sie kaum mit dir Rücksprache halten!

Es ist wirklich traurig zu hören, dass in einem sozialem Bereich solche Menschen mehr als häufig auftreten.

Ich hab es auch immer wieder erleben müssen :?

LG.
Ne55i
Ne55i
*** Moderatorin ***
 
Beiträge: 901
Registriert: 08.05.2007
Wohnort: Limburg
Alter: 34
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Diplom Pädagogin
Betreuerin in einer Jugendhilfeeinrichtung

Beitragvon Claudia am Samstag 12. Januar 2008, 11:22

.. Ich glaub ja immer noch, dass es gerade im sozialen Bereich übern Durschnitt unter Kollegen unsozialer zugeht....
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Ne55i am Samstag 12. Januar 2008, 11:26

.. Ich glaub ja immer noch, dass es gerade im sozialen Bereich übern Durschnitt unter Kollegen unsozialer zugeht....


Leider kann ich dies nur immer mehr bestätigen :evil:
Ne55i
*** Moderatorin ***
 
Beiträge: 901
Registriert: 08.05.2007
Wohnort: Limburg
Alter: 34
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Diplom Pädagogin
Betreuerin in einer Jugendhilfeeinrichtung

Nächste

Zurück zu Pädagogik

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste