Krabbelgruppe, Kindergarten, ...
(Für alle User offen.)

Moderator: befana

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Kindertagesstätten!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Erwartungen an eine Gruppenleitung

Beitragvon junger_hüpfer am Samstag 19. Januar 2008, 10:25

Hallo!

Seit kurzem haben wir nun eine neue Gruppenleitung. Vieles läuft aber leider nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. Vielleicht habe ich auch zu hohe Erwartungen an Sie, ich weiß es nicht ...

Deshalb wollte ich euch jetzt mal fragen:

Was sind realistische Erwartungen die man an eine neue Gruppenleitung haben kann?

Was kann man nach 3 Monaten erwarten?
junger_hüpfer
 


Beitragvon nina am Samstag 19. Januar 2008, 10:57

Hallo junger Hüpfer,

welche erwartungen hast du an deine Gruppenleitung?
Was fehlt deiner Meinung nach?
Hast du schon ein Gespräch geführt?
Nina

„Die Neugierde der Kinder ist der Wissensdurst nach Erkenntnis, darum sollte man diese in ihnen fördern und ermutigen.“
John Locke

Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.
Galileo Galilei

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein
Benutzeravatar
nina
Forenmitglied
 
Beiträge: 1878
Registriert: 17.02.2007
Wohnort: Hessen
Alter: 36
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachhochschulreife
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin

Re: Erwartungen an eine Gruppenleitung

Beitragvon Kerstin am Samstag 19. Januar 2008, 11:04

junger_hüpfer hat geschrieben:Vieles läuft aber leider nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. Vielleicht habe ich auch zu hohe Erwartungen an Sie, ich weiß es nicht ...


Es läuft nicht so wie du es dir vorgestellt hast? Wie oder was hast du dir vorgestellt? Wenn die Leitung wechselt kommt es doch grundsätzlich zu Veränderungen, warum sprichst du von "zu hohe(n) Erwartungen"? Sind es eventuell "nur" Erwartungen? Das "hohe" impliziert, dass die Gruppenleitung deiner Meinung nach nichts auf dem Kasten hast, finde ich. Ist das deine Meinung?
Kerstin :-D
Kerstin
*** Moderatorin ***
 
Beiträge: 2647
Registriert: 27.07.2007
Wohnort: Münster
Tätigkeit: Studentin der Erziehungswissenschaft (Diplom)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Abitur
Hochschulsemester: 10

Beitragvon junger_hüpfer am Samstag 19. Januar 2008, 11:39

Hallo!

Wenn jemand wo neu dazu kommt, dann erwarte ich das
- er Interesse zeigt
- sich einbringt
- Aufgaben übernimmt

In meinem Fall ist es aber anders.
- Kein Interesse
- bringt sich nicht ein
- übernimmt keine Aufgaben
...

Im Gegenteil: Aufgaben werden an die anderen übertragen (Also wenn das die Aufgabe einer Gruppenleitung ist, dann möchte ich das auch mal werden :wink: )

Ich werde auf jeden Fall das Gespräch mit ihr suchen.
Dazu müsste ich nur wissen: Welche Aufgaben hat die Gruppenleitung?
Welche Aufgabe haben die Zweitkräfte, sprich welche Aufgaben kann die Gruppenleitung an die anderen übertragen?

Ich könnte mir vorstellen das dies nicht so einfach zu beantworten ist.

Aber vielleicht könnt ihr mir ja trotzdem helfen.
junger_hüpfer
 

Beitragvon Kerstin am Samstag 19. Januar 2008, 12:10

junger_hüpfer hat geschrieben:Im Gegenteil: Aufgaben werden an die anderen übertragen (Also wenn das die Aufgabe einer Gruppenleitung ist, dann möchte ich das auch mal werden :wink: )

Ich glaube schon, dass ein/e GruppenleiterIn, welche die Verantwortung für eine Gruppe trägt, Aufgaben an ihre Angestellten delegieren darf und auch muss. Sie hat andere Aufgaben als du und daher ist das sicher nicht immer so leicht zu verstehen, aber ich denke, dass es für dich und eventuell deine/n KollegenInnen (mit denen hast du dich sicher ausgetauchst) schwer fällt, sich an die Veränderungen zu gewöhnen. War die vorherige Gruppenleiterin eher freundschaftlich? Das kann ein bedeutsamer Faktor sein, für das genaue beäugen der Neuen! :wink:
junger_hüpfer hat geschrieben:Dazu müsste ich nur wissen: Welche Aufgaben hat die Gruppenleitung?

Aufgaben eines Gruppenleiters

junger_hüpfer hat geschrieben:Welche Aufgabe haben die Zweitkräfte, sprich welche Aufgaben kann die Gruppenleitung an die anderen übertragen?
Ich könnte mir vorstellen das dies nicht so einfach zu beantworten ist.

Da hast du wohl Recht. *g* Jede Kindertagesstätte hat ja ihr Konzept und daran ist sicherlich der Aufgabenbereich gekoppelt. Du hast jetzt einen Wechsel erlebt, der sicher nicht einfach ist, da jeder seine Individualität auch in seine Arbeit einfließen lässt. Ich würde dir und auch der Leitung wenigstens ein halbes Jahr einräumen, um sich an die neue Situation zu gewöhnen, vermutlich sogar eher ein Jahr. Erinnere dich vielleicht mal an den Beginn deiner Ausbildungszeit, da brauchtest du sicher auch einige Zeit, um dich an die neuen Abläufe und Gegebenheiten zu gewöhnen. Ich rate dir keinesfalls von einem Gespräch mit der Leitung ab, denke aber, dass das Gesprächsergebnis zum jetzigen Zeitpunkt kein Befriedigendes sein wird, da die Gruppenleitung sich sicher etwas bei ihren Anweisungen und ihrem Verhalten denkt und eventuell eure Arbeitseinstellung etc. testet, um euch besser einschätzen zu können. Sie wird eine strategische Gesprächführung haben und daher würde ich persönlich damit vielleicht noch warten, um euch beiden und deinen Kollegen die Eingewöhnungphase zu gönnen. Nehmt euch die Zeit, um euch aneinander anzutasten. Oder ist das Verhalten der neuen Leiterin so unerträglich oder gar nachteilig für die Gruppe?

Nachtrag: Nehmt euch die Zeit, um euch aneinander anzutasten. Zuvor "anzutesten"....das war natürlich nicht gemeint.
Zuletzt geändert von Kerstin am Samstag 19. Januar 2008, 18:04, insgesamt 1-mal geändert.
Kerstin :-D
Kerstin
*** Moderatorin ***
 
Beiträge: 2647
Registriert: 27.07.2007
Wohnort: Münster
Tätigkeit: Studentin der Erziehungswissenschaft (Diplom)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Abitur
Hochschulsemester: 10

Beitragvon befana am Samstag 19. Januar 2008, 14:58

@junger hüpfer
Leider kann ich dazu wenig sagen, da ich die Zusammenarbeit mit einer Gruppenleiterin nicht kenne.
Bei uns ist es eher Teamarbeit, was vermutlich damit zusammenhängt, dass es die Hierarchie von Erzieherin und Kinderpflegerin nicht gibt.
Mich würde aber sehr interessieren, wie die Zusammenarbeit mit deiner alten Gruppenleiterin war.
Worin unterscheiden sich deine Funktion und ihre Funktion?
Wenn ihr diese Rangordnung von Erstkraft und Zweitkraft habt, kann es sein, dass sich diese beiden Ränge bisher sehr miteinander vermischt haben und deine neue Gruppenleiterin aber nach genau diesem Modell arbeitet?
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12484
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 57
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Beitragvon engelein10 am Samstag 19. Januar 2008, 17:01

Hallo!

Ich werd anfang der Woche mal etwas dazu schreiben. Ich kenne dieses Problem. Bis jetzt hatte ich nur top Gruppenleitungen. Jetzt bin ich selber eine und dazu noch pädagogische Leitung. So einfach sind die Aufgaben nicht immer.
Gruß Vanny

--------------------
Spiel ist gewissermaßen der Hauptberuf eines jeden Kindes, das dabei ist, die Welt um sich herum, sich selbst, Geschehnisse und Erlebnisse im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen.
- Armin Krenz -

Nichts ist höher zu schätzen als der Wert des Tages!
- Goethe -

Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt!
- L. Wittgenstein -
Benutzeravatar
engelein10
Forenmitglied
 
Beiträge: 2510
Registriert: 14.08.2007
Alter: 31
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich anerkannte Erzieherin
Fortbildung "Fachkraft für pädagogische Frühförderung"

Beitragvon junger_hüpfer am Samstag 19. Januar 2008, 17:22

Danke für deine Worte, Kerstin. Aber die Situation ist bei uns anders.
junger_hüpfer
 

Beitragvon Kerstin am Samstag 19. Januar 2008, 17:29

junger_hüpfer hat geschrieben:Danke für deine Worte, Kerstin. Aber die Situation ist bei uns anders.


Was soll ich mir darunter vorstellen? Kannst du das näher ausführen? Ich verstehe nämlich gerade nicht, worauf du dich beziehst. :(
Kerstin :-D
Kerstin
*** Moderatorin ***
 
Beiträge: 2647
Registriert: 27.07.2007
Wohnort: Münster
Tätigkeit: Studentin der Erziehungswissenschaft (Diplom)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Abitur
Hochschulsemester: 10

Beitragvon junger_hüpfer am Samstag 19. Januar 2008, 17:41

befana hat geschrieben:Mich würde aber sehr interessieren, wie die Zusammenarbeit mit deiner alten Gruppenleiterin war.

Wir arbeiten schon seit Monaten ohne Gruppenleitung, da unsere GL nur "sporadisch" da war.
Jetzt wo wir eine neue GL bekommen habe, sehe ich nicht ein, das ich weiterhin alle Aufgaben übernehme die ich früher übernehmen musste.
Sie ist die neue GL, und nicht ich. Ich habe kein Problem damit, Teilaufgaben zu übernehmen, das man sich die Arbeit teilt ist für mich selbstverständlich, aber ich sehe nicht ein das ich ihre Aufgaben im vollen Umfang übernehme. Zu mal ich sehe das sie überhaupts kein Interesse zeigt. Ihr Einstellung: macht ihr das mal, ihr wisst schon wie das geht.

Ich hatte einfach die Hoffnung, das wir durch die neue Gruppenleitung entwas entlastet werden. Aber so wie es im Moment aussieht, hätte man sie nicht anstellen müssen, denn es ist nach wie vor nicht anders wie früher. Wir machen alles selber, weil es sonst nicht gemacht würde und das ein schlechtes Bild auf unsere Gruppe wirft, was wir aber nicht wollen usw.
junger_hüpfer
 

Nächste

Zurück zu Kindertagesstätten

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste