Theorie, Prüfungen, Studienordnung, ...
(Für alle User offen.)

Moderator: Muchai

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum des Studiengangs Soziale Arbeit!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

"Soziale Arbeit" auch für Behindertenarbeit?

Beitragvon Adrasteia am Montag 4. Februar 2008, 21:06

hallo ihr lieben ich bins nochmal :-)

ich bewerbe mich ja gerade für ein fh-studium in sozialer arbeit bzw. in heilpädagogik. und eigentlich will ich unbedingt heilpädagogik studieren, habs 2006 auch schon mal probiert, aber keinen platz bekommen.
als alternative würde ich auch soziale arbeit studieren. ich habe mir auch schon sehr viele modulhandbücher von verschiedenen fhs durchgelesen, aber nirgends tritt die behindertenarbeit als schwerpunkt auf.
gibts den überhaupt irgendwo? oder doch nur als heilpädagogik?

lg, madeleine
Adrasteia
Forenmitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: 31.01.2008
Tätigkeit: Studentin


Beitragvon Muchai am Montag 4. Februar 2008, 21:34

Hallo Madeleine,

wie es allgemein aussieht, weiß ich nicht. In München gibt (gab?) es den Schwerpunkt Behindertenhilfe.

Gäbe es in München auch einen Studiengang Heilpädagogik, würde ich den der Sozialen Arbeit auch vorziehen. Aber noch eine Fachakademie-Ausbildung muss nicht sein...
Mit pädagogischem Gruß
Muchai :kaffee:
____

"The Times They Are A-Changing."
(Bob Dylan)
Benutzeravatar
Muchai
*** Admin ***
 
Beiträge: 6111
Registriert: 24.02.2007
Tätigkeit: Erzieher i.R.
Land: Deutschland

Beitragvon Andrea am Montag 4. Februar 2008, 21:35

Hallo,

bei uns konnten wir im Studienprojekt einen Schwerpunkt setzen. Dort gab es auch das Projekt "Soziale Arbeit mit Menschen mit Handicaps".
Allerdings gab es ein Losverfahren - ist also nicht gesagt, dass man seinen ersten Wunsch bekam :roll:
Ob es noch mehr Seminare oder Vorlesungen in diesem Bereich gibt weiß ich nicht. Da bei mir ja eh alles anders läuft (Frauenstudiengang mit geführtem Stundenplan) habe ich mich damit noch nicht auseinander gesetzt :wink:
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Beitragvon Neill am Freitag 11. April 2008, 12:58

Ich kenne es auch so, dass man sich während des Studiums für ein besonderes Klientel entscheidet und darauf seinen Schwerpunkt legt. In einer Projektarbeit, in der Feldstudie, dem Praxissemester und der Bachelorarbeit (Master: sowieso DAS was DU willst)!

Bei uns ist es so, dass wir natürlich in allen Bereichen geschult werden, um dem breiten Spektrum "Sozialarbeit" gerecht zu werden, an der ASFH ist zB Jugendarbeit voll im Trend, und man muss immer wieder Dozenten und Kommilitonen darauf aufmerksam machen und sagen: HEY, SORRY KEIN INTERESSE...Wie ist das gleiche Thema mit Behinderten oder zB in der Altenarbeit zu verstehen. Es muss also viel von einem selbst kommen, jedoch legt dir keiner Steine in den Weg, man muss sich nur durchsetzen. Von daher würde ich mir da nicht so den Kopf machen. Du kannst ja jede Hausarbeit mit deinem Thema verknüpfen...mach ich nämlich auch!
Ich spreche grob mit meinem Sohn
und hau ihn, wenn er niest;
Der Pfeffer schmeckt ihm nämlich schon,
Er ziert sich nur, das freche Biest!

(Die Zeiten sind vorbei?)
Benutzeravatar
Neill
Forenmitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: 11.04.2008
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Erzieher, Stundent (Soziale Arbeit)

Beitragvon Aleks am Mittwoch 21. Mai 2008, 18:20

Ich kann Neill nur zustimmen!

Selber hatte ich bis vor kurzem auch keine Erfahrung mit Behinderten - da ich vor ca. 1/4 Jahr jedoch einen neuen Nebenjob gesucht habe, kam ich auf die Idee eine Blindbewerbung an ein Behindertenwerk zu schicken und kurze Zeit später hatte ich den Job. Da man ja nie weiß, was der Arbeitsmarkt nach dem Studium so bietet, ist´s ganz gut die Studienzeit für derartiges zu Nutzen (meine Meinung).

Allerdings möchte ich zukünftig nicht mit Behinderten arbeiten - es ist einfach nicht so mein Bereich.
Aleks
Forenmitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: 20.05.2008
Wohnort: Hessen
Tätigkeit: Stud. B.A. Soziale Arbeit


Zurück zu Soziale Arbeit

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste