Ausbildungstruktur, Praktika, Prüfungen, ...
(Für alle User offen.)

Moderator: befana

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum der Ausbildung zur/zum ErzieherIn!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Rechtskunde

Beitragvon Muchai am Samstag 17. Mai 2008, 09:56

Hallo,

wenn Ihr Euch an den Rechtsunterricht während Eurer Ausbildung zurückerinnert: was habt Ihr gelernt, das über die Geschäfstfähigkeit und die Aufsichtspflicht hinausging?
Habt Ihr auch ein wenig arbeitsrechtlich Relevantzes gelernt?
Was hat Euch vollkommen gefehlt?
Mit pädagogischem Gruß
Muchai :kaffee:
____

"The Times They Are A-Changing."
(Bob Dylan)
Benutzeravatar
Muchai
*** Admin ***
 
Beiträge: 6111
Registriert: 24.02.2007
Tätigkeit: Erzieher i.R.
Land: Deutschland


Beitragvon engelein10 am Samstag 17. Mai 2008, 12:57

Hallo Muchai!

Das ist eine gute Frage. Ich habe die Tage mein Schulheft vom Fach Recht in der Hand gehabt. Wenn ich jetzt mal ehrlich bin, weiß ich außer Aufsichtspflicht nicht mehr aus dem Kopf was wir gemacht haben.
ICh werd die Tage mal rein schauen und dann bereichten.
Gruß Vanny

--------------------
Spiel ist gewissermaßen der Hauptberuf eines jeden Kindes, das dabei ist, die Welt um sich herum, sich selbst, Geschehnisse und Erlebnisse im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen.
- Armin Krenz -

Nichts ist höher zu schätzen als der Wert des Tages!
- Goethe -

Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt!
- L. Wittgenstein -
Benutzeravatar
engelein10
Forenmitglied
 
Beiträge: 2510
Registriert: 14.08.2007
Alter: 33
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich anerkannte Erzieherin
Fortbildung "Fachkraft für pädagogische Frühförderung"

Beitragvon büni am Samstag 17. Mai 2008, 16:15

Hallo Muchai,

während der Erzieherausbildung war Arbeitsrecht kein Thema. Da ging es wirklich fast nur um Geschäfts- und Deliktfähigkeit, Aufsichtspflicht u.ä.
Während des Sozialmanagements war dann allerdings Arbeitsrecht ein eigenes Fach. Ich fand´s hoch interessant und konnte schon einiges davon gebrauchen (vor allem, als ich mich mal heftig mit meinem Träger auseinandersetzen musste...).
Jetzt im Studium (Sozial- und Bildungsmanagement) ist es mal wieder überhaupt kein Thema mehr, da geht´s auch eher wieder ums Kinder- und Jugendhilferecht (SGB VIII, BGB etc.).
Schöne Grüße

büni
büni
Forenmitglied
 
Beiträge: 159
Registriert: 25.02.2007
Tätigkeit: Erzieherin

Beitragvon tobias am Samstag 17. Mai 2008, 19:41

im ersten moment erinner ich mich auch nur noch an kjhg (sgb VIII).
hm dann aufsicht, elterliche sorge, rechtliches zur Jugendhilfe, Rechts-, Deliktfähigkeit, zudem grundsätzliche definitionen, z.b. wer ist eine persönliche, wer eine juristische person, wer ist ein verein...
im bp ist recht und organisation eigentlich nur organsisation (hatten das ganze jahr glaube keinen einzigen paragraphen)
Liebe Grüße von
BildBildBildBildBildBild (klick)
Tobias Schießer
Benutzeravatar
tobias
Forenmitglied
 
Beiträge: 242
Registriert: 10.05.2008
Wohnort: Augsburg, Bayern
Alter: 35
Tätigkeit: päd. Leitung im Waldkindergarten Waldzwergerl Vorstand des Landesverbands der barischen Wald- und Nat
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich geprüfter Kinderpfleger
staatlich geprüfter Erzieher
Naturlehrer i. A.

Beitragvon Muchai am Samstag 17. Mai 2008, 19:55

eon_tobias hat geschrieben:im ersten moment erinner ich mich auch nur noch an kjhg (sgb VIII).
hm dann aufsicht, elterliche sorge, rechtliches zur Jugendhilfe, Rechts-, Deliktfähigkeit, zudem grundsätzliche definitionen, z.b. wer ist eine persönliche, wer eine juristische person, wer ist ein verein...

So in etwa habe ich das auch in Erinnerung. Grundlage war vor allem dieses Buch.

Aber wenn ich die bisherigen Antworten so Revue passieren lasse, scheint Recht allgemein eher ein Stiefkind der Ausbildung (gewesen) zu sein. Meine Kollegin, die die Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin macht, musste für eine Klausur das komplette SGB IX durchackern...
Mit pädagogischem Gruß
Muchai :kaffee:
____

"The Times They Are A-Changing."
(Bob Dylan)
Benutzeravatar
Muchai
*** Admin ***
 
Beiträge: 6111
Registriert: 24.02.2007
Tätigkeit: Erzieher i.R.
Land: Deutschland

Beitragvon schlingeline am Samstag 17. Mai 2008, 20:05

hi

meine Prüfungsthemen sind in Organisation, recht und verwaltung:

Elternrecht in der Erziehung
Das Kinder- und Jungedhilfegesetzt
das Kindertagestättengesetzt einschließlich Bildungsautrag
REchtliche Atribute :
- Geschäftsfähigkeit
- Deliktisches Handeln ( Haftung in der KLinder- und Jugendarbeit)
- Aufsichtspflicht und Haftung

TRäger sozialpädagogischer Einrichtungen
Vereinsrecht
Jugendschtutzgesetz
Jungendstrafrecht
Sexualstrafrecht (§180 STBG)
Betäubungsmittelgesetzt
Ausgewählte Fragen des Marketings
Öffentlichkeitsarbeit
Arebtisrecht ( von der Stellenausschreibung bis zur Kündigung, Zeugnisse und Beurteilungen )
Ausgew#ählte Fragen der Leitung einer sozialpädagogischen Einrichtung

also da ist ne menge mehr als nur die berühmten themen.
gruß schlingeline
schlingeline
Forenmitglied
 
Beiträge: 630
Registriert: 07.05.2007
Land: Deutschland

Beitragvon tobias am Samstag 17. Mai 2008, 21:29

abgesehn vom marketing haben wir auch alles gemacht... nur war ebn nicht mehr alles präsent... das buch war auch bei uns grundlage.

interessant ist auch, dass ich in der externenprüfung zum kipfl das gleiche buch durchackern musste :) (soviel zum thema mehrmals das gleiche hören :) )
Liebe Grüße von
BildBildBildBildBildBild (klick)
Tobias Schießer
Benutzeravatar
tobias
Forenmitglied
 
Beiträge: 242
Registriert: 10.05.2008
Wohnort: Augsburg, Bayern
Alter: 35
Tätigkeit: päd. Leitung im Waldkindergarten Waldzwergerl Vorstand des Landesverbands der barischen Wald- und Nat
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich geprüfter Kinderpfleger
staatlich geprüfter Erzieher
Naturlehrer i. A.

Beitragvon schlingeline am Sonntag 18. Mai 2008, 16:51

hi tobi,

kannst du mich im Vereinsrecht und Betäubungsmittel gesetzt auf klären habe darüber keine ahnung. hast du da vieleicht unterlagen die ich verwenden kölnnte. gruß schlingeline und vielen dank
schlingeline
Forenmitglied
 
Beiträge: 630
Registriert: 07.05.2007
Land: Deutschland

Beitragvon tobias am Dienstag 20. Mai 2008, 17:26

hi anke!
hier mal ein link zu wikipedia zum thema beteubungsmittelgesetz. mehr haben wir in der ausbildung auch nciht gemacht. solltet ihrs mit paragraphen brauchen, den wortlaut gibts
hier

vom vereinsrechtist eigentlich neben den grundlagen nur der eingetragene verein und da besonders der gemeinnützige wichtig, da er als träger der späteren einrichtung wirken kann...
wenn du dazu fragen hast, immer her damit :)
Liebe Grüße von
BildBildBildBildBildBild (klick)
Tobias Schießer
Benutzeravatar
tobias
Forenmitglied
 
Beiträge: 242
Registriert: 10.05.2008
Wohnort: Augsburg, Bayern
Alter: 35
Tätigkeit: päd. Leitung im Waldkindergarten Waldzwergerl Vorstand des Landesverbands der barischen Wald- und Nat
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich geprüfter Kinderpfleger
staatlich geprüfter Erzieher
Naturlehrer i. A.

Beitragvon Muchai am Dienstag 20. Mai 2008, 18:20

Herzlichen Dank für Eure Auskünfte!

An die Träger kann ich mich auch so dunkel erinnern. Ich kann aber auch nur mit einem Jahr Rechtskunde aufwarten, was mir bei der Komplexität (die sicher noch zunehmen wird) zu wenig erscheint, so dröge die Thematik auch erscheinen mag.
Mit pädagogischem Gruß
Muchai :kaffee:
____

"The Times They Are A-Changing."
(Bob Dylan)
Benutzeravatar
Muchai
*** Admin ***
 
Beiträge: 6111
Registriert: 24.02.2007
Tätigkeit: Erzieher i.R.
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu ErzieherIn

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste