Theorie, Berufsalltag und was wo anders nicht hin passt
(Für alle User offen.)

Moderator: Muchai

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Diverses!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Die Begriffe Erziehung und Bildung in DE sind synonym zu verwenden.

Stimme ich voll zu
3
12%
Nein, da gibt es Unterschiede
22
88%
 
Abstimmungen insgesamt : 25

Begriffe Bildung und Erziehung

Beitragvon Andrea am Montag 26. Mai 2008, 15:31

Hallo,

ein Dozent meinte diese zwei Begrifflichkeiten seien ein typisch deutsches Phänomen - in England bspw. würde es keine zwei Wörter geben, weil sie im Endeffekt das Gleiche ausdrücken würden.
Wie definiert ihr persönlich für euch diese Begriffe?
Und weiß jemand genaueres wie dies in anderen Ländern definiert ist?
Zuletzt geändert von Andrea am Samstag 31. Mai 2008, 19:56, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.


Beitragvon tobias am Montag 26. Mai 2008, 15:59

ich war vor kurzem bei einer fachtagung im bayrischen landtag. dort wurde bildung im wesentlichen definiert über die selbstbildung des kindes, während erziehung im wesentlichen das von aussen aufgesetzte war.

ich persönlich bin aber mit dieser definition nicht zufrieden und ich hoffe viele andere auch nicht. ich würde dann wohl lieber ein begleiter oder ein bildner sein als ein erzieher...

für mich sind sinnvolle erziehung und bildung(sbegleitung) ein und das selbe..
Liebe Grüße von
BildBildBildBildBildBild (klick)
Tobias Schießer
Benutzeravatar
tobias
Forenmitglied
 
Beiträge: 242
Registriert: 10.05.2008
Wohnort: Augsburg, Bayern
Alter: 35
Tätigkeit: päd. Leitung im Waldkindergarten Waldzwergerl Vorstand des Landesverbands der barischen Wald- und Nat
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich geprüfter Kinderpfleger
staatlich geprüfter Erzieher
Naturlehrer i. A.

Beitragvon Claudia am Montag 26. Mai 2008, 16:00

Huhu!

Mich wundert, dass diese Sache für dich neu ist. Bei uns an der Uni quasi bei den Grundlagenveranstaltung das allererste Thema. Aber auch sonst taucht es öfters mal in den Seminaren auf.. (Hatten wir das nicht sogar schon mal im Forum diskutiert? Bin mir nicht sicher..)

Für einen ausführlichen Text, was an der Stelle nötig wäre, fehlt mir leider die Zeit. Aber sobald ich es schaffe, werd ich mehr schreiben.


Andere Länder? Erster Blick bitte nach England! :lol:
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Claudia am Montag 26. Mai 2008, 16:02

@Tobias

Damit machst du aber wieder eine ganz neue Diskussion auf. Zum Thema Berufsbezeichnung und Verständnis über das eigene Berufsbild (mit Verknüpfung der Bezeichnung) gibt es bereits Threads. Wäre super, wenn du dort die Themen noch einmal aufgreifst. :)
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Andrea am Montag 26. Mai 2008, 16:21

Claudia hat geschrieben:Huhu!

Mich wundert, dass diese Sache für dich neu ist. Bei uns an der Uni quasi bei den Grundlagenveranstaltung das allererste Thema. Aber auch sonst taucht es öfters mal in den Seminaren auf..

Bin ja erst im 2. Semester :P - und es war die erste Veranstaltung zu Erziehungswissenschaft - ist halt kein Pädagogikstudium :wink:
Ich hatte dies auch schon mal gehört, habe es aber nie so verinnerlicht und darüber nachgedacht.
(Hatten wir das nicht sogar schon mal im Forum diskutiert? Bin mir nicht sicher..)

Ich habe nichts gefunden :(

Für einen ausführlichen Text, was an der Stelle nötig wäre, fehlt mir leider die Zeit. Aber sobald ich es schaffe, werd ich mehr schreiben.

Da würde ich mich echt drüber freuen :D


Andere Länder? Erster Blick bitte nach England! :lol:

Jeep - gib mir Links und Literaturhinweise und ich trüffel los durch das www :lol:
Momentan weiß ich nicht so recht wo und wie ich suchen soll :?

@Tobias: danke für deine Antwort.
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Beitragvon befana am Montag 26. Mai 2008, 16:22

Wir hatten den Begriff Bildungsbegleiter nur ganz kurz angeschnitten. Büni hatte ihn eingebracht.
Über die Definition von Bildung und Erziehung, meine ich, hatten wir auch kurz ausgetauscht. Aber finden kann ich es nicht. War wohl in einem anderen Zusammenhang.
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Beitragvon schlingeline am Dienstag 27. Mai 2008, 13:01

Hi an alle,

habe mal meine Ordner vor mir liegen und versuche nun euch die beiden Begriffe näher zu erläutern.



Erziehung : ist der Prozess durch dem ein Zu erziehender mit Hilfe des Erziehenden von einem Istzustand zum Sollzustand IN Abhängigkeit VOM Weltbild DES Erziehenden nach dieser pädagogischen Grundeinstellung geleitet wird.

Bildung : ist Selbstbildung, Förderung der Kinder bei ihrer eingenständigen Aneignung der Welt, Förderung kindlicher Kompetenzen,
Selbstbildung braucht sichere Bindung zu Erwachsenen
braucht Beteiligung (Partizipation)
enge Zusammenarbeit mit den Eltern.

ich als Erzieher muß gut beobachten können bindungsfähig sein, lust am Lernen& Lehren,, verfüge über Weltwissen,kann Bildungsproezesse anregen , und kann die selbstbildung der kinder zu lassen

Hoffe ich kann euch ein kleines bißchen helfen.
gruß schlingeline
schlingeline
Forenmitglied
 
Beiträge: 630
Registriert: 07.05.2007
Land: Deutschland

Beitragvon Andrea am Samstag 31. Mai 2008, 19:43

Hallo,

@Schlingeline: danke für deine Erklärungen.

@Claudia: wenn du Zeit hast, denkst du mal an mich wegen einer Erklärung *ganzliebguck*

War grad mal wieder googeln aber irgendwie bin ich noch nicht weiter.
Habe mir die Definitionen im Lexikon noch mal angelesen und versucht irgendwie eine Erklärung zu ergoogeln, warum die Begriffe synonym verwendet werden sollen. Ich find nichts :cry:

Edit: ich habe mal eine Umfrage angehängt :wink:
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Beitragvon Claudia am Samstag 31. Mai 2008, 19:54

Die Umfrage kann ich nicht benutzen. :P

Da fehlt "...in Deutschland...".
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Claudia am Samstag 31. Mai 2008, 19:57

@Andrea

Da mir für so etwas Großes noch die Zeit fehlt :( , hier nur mal eine Internetquelle.

www.magazin.institut1.de hat geschrieben:Erziehung und Bildung
Erziehung und Bildung werden oft in einem Atemzug genannt. Und tatsächlich umfasst der lateinische Begriff educatio, ebenso wie der französische éducation, der spanische educatión und der englische education beides gleichermaßen. Das lateinische Verb educere, das ihm zugrundliegt, ist vielschichtig. Es beschreibt den figürlichen Prozess des Auf- und Heranziehens. Im poetischen Sinn bedeutet es emporziehen, in die Höhe führen. Das Verb educare bezeichnet den metaphorischen Begriff des Erziehens, des Groß- und Aufziehens des Nachwuchses. Schließlich ist auch das Verb edocere mit der Bedeutung belehren ganz in der formalen Nähe angesiedelt.

-> Quelle
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Nächste

Zurück zu Diverses zu Studium und Beruf

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste