Förderung, Bildung und deren Umsetzung.
(Für alle User offen.)

Moderator: befana

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Pädagogische Praxis und Ideenbörse!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Geschwistertag

Beitragvon junger_hüpfer am Samstag 12. Juli 2008, 18:01

Hallo!
Wie sieht das bei euch aus mit Besuchskindern, speziell Geschwister?
Bei uns gibt es einige, die uns gerne mal am Nachmittag besuchen wollen.
Mittlerweile sind es aber zu viele.
Daher kam mir die Ideen mit dem "Geschwistertag".
Grobe Überlegungen dazu wären:
Einmal in der Woche nachmittags darf 1 Kind zu Besuch kommen.
Eine Liste wird ausgehängt, bei der jedes Geschwisterkind einmal im Jahr eingetragen werden darf.
Ähnlich wie es auch in manchen Einrichtungen mit eltern gehandhabt wird.
Frage ist nur, ab welchem Alter?
Schließlich soll das für uns ja keine zusätzliche Belastung sein.

Einfacher wäre es natürlich, alle Geschwister an einem Nachmittag einzuladen. Was aber von uns alleine nicht bewältigt werden kann.

Wie könnten wir vorgehen?
junger_hüpfer
 


Re: Geschwistertag

Beitragvon Muchai am Sonntag 13. Juli 2008, 11:52

junger_hüpfer hat geschrieben:Frage ist nur, ab welchem Alter?
Schließlich soll das für uns ja keine zusätzliche Belastung sein.

Na ja, ohne zusätzliche Belastung wird es wohl nicht ablaufen. Kleinere KInder werden wohl in Begleitung eines Elternteils (schlaue Mütter schicken den Vater mit und machen sich einen ruhigen Nachmittag...) dem Besuchertag beiwohnen.
Mit pädagogischem Gruß
Muchai :kaffee:
____

"The Times They Are A-Changing."
(Bob Dylan)
Benutzeravatar
Muchai
*** Admin ***
 
Beiträge: 6111
Registriert: 24.02.2007
Tätigkeit: Erzieher i.R.
Land: Deutschland

Re: Geschwistertag

Beitragvon nina am Sonntag 13. Juli 2008, 12:07

Hallo junger_hüpfer,

wir haben durch die Modulle weniger "Probleme" mit Geschwisterbesuchen.
Wer einmal mit seinem kleinen Bruder oder der kleinen Schwester in den Kindergarten möchte kann es gerne tun muß aber 6 Euro für den Vormittag und 4 Euro am Nachmittag bezahlen. So hält es sich in Grenzen.
In den Ferien fragen natürlich mehr Kinder nach aber bisher hat es sich immer in Grenzen gehalten.
Bisher haben auch mehr die älteren Geschwister oder auch ehemalige Kigakinder uns besucht.
In der Ferienzeit sind es generell weniger Kinder und da machen die Besucherkinder nicht so viel aus.
Jüngere Geschwisterkinder also unter 3 Jahren bleiben vielleicht mal für eine halbe Stunde da aber das nur mit sehr viel Außnahme den sie brauchen uns ja mehr als die größeren Kindern.
Nina

„Die Neugierde der Kinder ist der Wissensdurst nach Erkenntnis, darum sollte man diese in ihnen fördern und ermutigen.“
John Locke

Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.
Galileo Galilei

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein
Benutzeravatar
nina
Forenmitglied
 
Beiträge: 1878
Registriert: 17.02.2007
Wohnort: Hessen
Alter: 39
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachhochschulreife
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin

Re: Geschwistertag

Beitragvon befana am Sonntag 13. Juli 2008, 12:30

Da Kitaplätze hier in Berlin nur mit Gutschein vergeben werden, stellt sich die Frage nach den Geschwistern bei uns nicht.
Auch aus versicherungstechnischen Gründen wäre dies nicht möglich.
Bei ehemaligen Kindern kommt es oft vor, dass sie uns mal stundenweise oder auch mal einen Tag besuchen, aber das ist dann eher inoffiziell und es ist immer abhängig von der personellen Situation.
Viele dieser ehemaligen Kinder haben noch Geschwister in unserer Einrichtung.
Geld dafür nehmen dürfen wir auf gar keinen Fall.
Trotzdem haben wir nachmittags oft Geschwisterkinder da, weil sie zum Abholen gegen 15°° mitkommen, aber das Haus alle erst verlassen, wenn die Kita geschlossen wird.
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Re: Geschwistertag

Beitragvon engelein10 am Dienstag 15. Juli 2008, 16:51

Hallo!

Bei so einen Geschwistertag solltet ihr bedenken, dass Geschwisterkinder nicht versichert sind.
Sie sind auch auf Sommerfesten, etc nicht versichert. Kinder, die einen Probetag in der KiTa haben sind allerdings versichert.
Daher solltet ihr das vorher nochmal abklären. Nicht das ihr bei einem Unfall die Kosten übernehmen müsst.

Ansonsten finde ich so einen Geschwistertag nicht schlecht. Warum immer nur Angebote für Eltern oder Großeltern oder so?
Gruß Vanny

--------------------
Spiel ist gewissermaßen der Hauptberuf eines jeden Kindes, das dabei ist, die Welt um sich herum, sich selbst, Geschehnisse und Erlebnisse im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen.
- Armin Krenz -

Nichts ist höher zu schätzen als der Wert des Tages!
- Goethe -

Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt!
- L. Wittgenstein -
Benutzeravatar
engelein10
Forenmitglied
 
Beiträge: 2510
Registriert: 14.08.2007
Alter: 33
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich anerkannte Erzieherin
Fortbildung "Fachkraft für pädagogische Frühförderung"

Re: Geschwistertag

Beitragvon Claudia am Dienstag 15. Juli 2008, 17:20

Ich gebe mal zu bedenken, dass manche Kinder (ggf. noch) Einzelkinder sind..
Was ist mit denen, wenn andere Kinder Geschwister an so einem Nachmittag mitbringen? :lausch:



Ich finde Einzelkinder werden schon genug diskriminiert. :aetsch:
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Re: Geschwistertag

Beitragvon befana am Dienstag 15. Juli 2008, 17:23

Soweit ich weiß, ist jeder versichert, der das Gelände betritt.
Aber sicherheitshalber könnte das noch mit dem Träger abgeklärt werden.
Besuchskinder sind bei uns als Gastkinder versichert.
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Re: Geschwistertag

Beitragvon schlingeline am Dienstag 15. Juli 2008, 18:19

hi an alle,


also Geschwisterkinder oder Besuchskinder sind nur dann versichert wenn die Eltern dafür unterschreiben das ihr Kind an diesem Tag die Einrichtung besuchen darf. Wir verfahren so, unser ehemaligen werden in den Herbstferien eingeladen an einem Tag. Die Geschwisterkinder dürfen unterm ganzen Jahr verteilt kommen.

gruß schlingeline
schlingeline
Forenmitglied
 
Beiträge: 630
Registriert: 07.05.2007
Land: Deutschland

Re: Geschwistertag

Beitragvon engelein10 am Dienstag 15. Juli 2008, 20:57

Hallo!

Ich schau morgen mal auf der Arbeit nach. Habe im letzten Monat dazu grad noch einen Artikel in einer Zeitschrift gelesen.
Werde dann morgen mehr berichten.
Gruß Vanny

--------------------
Spiel ist gewissermaßen der Hauptberuf eines jeden Kindes, das dabei ist, die Welt um sich herum, sich selbst, Geschehnisse und Erlebnisse im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen.
- Armin Krenz -

Nichts ist höher zu schätzen als der Wert des Tages!
- Goethe -

Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt!
- L. Wittgenstein -
Benutzeravatar
engelein10
Forenmitglied
 
Beiträge: 2510
Registriert: 14.08.2007
Alter: 33
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich anerkannte Erzieherin
Fortbildung "Fachkraft für pädagogische Frühförderung"

Re: Geschwistertag

Beitragvon engelein10 am Samstag 19. Juli 2008, 15:25

Hallo!

Also der Artikel stand in der Zeitschrift Kinder, kinder sicher / gesund 1/2008 Die Zeitschrift für Erzieherinnen und Erzieher

In dem Artikel wird extra drauf aufmerksam gemacht, dass Kinder, die einen Kindergartenfreund begleiten oder mit zu einem Fest oder einer Veranstalltung kommen unter der Aufsichtspflicht der Erziehungsberechtigten stehen und nicht versichert sind. Nur Kinder, die einen Probetag in der KiTa habe oder Kinder die vorher angemeldet wurden.
Gruß Vanny

--------------------
Spiel ist gewissermaßen der Hauptberuf eines jeden Kindes, das dabei ist, die Welt um sich herum, sich selbst, Geschehnisse und Erlebnisse im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen.
- Armin Krenz -

Nichts ist höher zu schätzen als der Wert des Tages!
- Goethe -

Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt!
- L. Wittgenstein -
Benutzeravatar
engelein10
Forenmitglied
 
Beiträge: 2510
Registriert: 14.08.2007
Alter: 33
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich anerkannte Erzieherin
Fortbildung "Fachkraft für pädagogische Frühförderung"


Zurück zu Pädagogische Praxis und Ideenbörse

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast