Praxis im eigenen Haushalt...
(Für alle User offen.)
Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Kindertagespflege!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Gesetzliche Gleichstellung (TPP-Erzieher)

Beitragvon Claudia am Mittwoch 20. August 2008, 18:55

Hallo!

Immer wieder ging es im Forum schon um die gesetzliche Gleichstellung.
Kann mir mal bitte jmd. einen Link geben, wann und von wem dies beschlossen wurde? :kopfkratz: Ich finde irgendwie nichts Offizielles.
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin


Re: Gesetzliche Gleichstellung (TPP-Erzieher)

Beitragvon Andrea am Mittwoch 20. August 2008, 19:43

Hallo,

BMFSFJ hat geschrieben:Nach dem Tagesbetreuungsausbaugesetz, das Anfang 2005 in Kraft treten soll, werden Tagesmütter zu einem gleichwertigen Angebot neben Kindertageseinrichtungen.

Offensiv für mehr und gute Tagesmütter werben

[url=http://bundesrecht.juris.de/sgb_8/BJNR111630990.html#BJNR111630990BJNG000505308]Dritter Abschnitt
Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und in Kindertagespflege, SGB VIII[/url]
Wahlfreiheit = § 5

In NRW werden Tagespfelge und Kindertageseinrichtungen im Kinderbildungsgesetz nebeneinander geführt - siehe § 17 - Bezug zu § 13: KiBiz

Und da gibt es sicherlich noch mehr zu - was suchst du genau?
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Re: Gesetzliche Gleichstellung (TPP-Erzieher)

Beitragvon Claudia am Mittwoch 20. August 2008, 19:54

Danke Andrea.
Ich suche den Gesetzesentwurf zur Gleichstellung. :kopfkratz:
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Re: Gesetzliche Gleichstellung (TPP-Erzieher)

Beitragvon Andrea am Mittwoch 20. August 2008, 19:57

Claudia hat geschrieben:Danke Andrea.
Ich suche den Gesetzesentwurf zur Gleichstellung. :kopfkratz:


Ein entsprechendes Gesetz gibt es meines Wissens nach nicht :k.A.:
- die Tagespflege wird nur seit TAG und KICK gesetzlich neben den Kindertageseinrichtungen geführt und das Bundesministerium benont immer wieder die gleichwertigkeit der Angebote (siehe Zitat). Warum fragst du denn?
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Re: Gesetzliche Gleichstellung (TPP-Erzieher)

Beitragvon Claudia am Mittwoch 20. August 2008, 20:00

Weil die TPP -im Sinne der Gleichstellung- auch zu den Tagesbetreuungseinrichtungen für Kinder (=Kinderbetreuungseinrichtungen) gehört. Also auch für den Bildungsplan interessant. ;) Und zu dem Thema schreibe ich ja aktuell meine Vordiplomsarbeit.


Na, aber wenn es gar keinen Gesetzentwurf gibt, sind sie dann wirklich gesetzlich gleichgestellt oder werden "nur" wie gleich gestellt geführt? :kopfkratz:
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Re: Gesetzliche Gleichstellung (TPP-Erzieher)

Beitragvon Claudia am Dienstag 2. September 2008, 19:49

Hallo!

Weiß das wirklich Niemand? Kathleen, Linda, ... ? :kopfkratz:
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Re: Gesetzliche Gleichstellung (TPP-Erzieher)

Beitragvon Kathleen am Dienstag 2. September 2008, 20:00

@ Claudia, nein, da gibt es wohl kein Gesetz drüber. Ich hab noch mal alles mögliche nachgelesen, überall steht nur, so wie Andrea schon schrieb, das die TPP als gleichwertiges Angebot neben den Einrichtungen steht. Auch im KICK und TAG ist dies ohne gesetzliche Grundlage aufgeführt, ansonsten würde warscheinlich ein § dafür aufgeführt sein.
Leider kann ich dir da nicht weiter helfen.
Liebe Grüße
Ich bin was ich bin.
Kathleen
Forenmitglied
 
Beiträge: 471
Registriert: 25.01.2007
Alter: 46
Geschlecht: weiblich

Re: Gesetzliche Gleichstellung (TPP-Erzieher)

Beitragvon Claudia am Dienstag 2. September 2008, 20:22

Hm. Ich find das ziemlich seltsam. :kopfkratz:
Und was bedeutet es dann für die Tagespflege? Ich versteh den Unterschied dann nicht zu vorher. :k.A.:

Danke für die Antwort, Kathleen!
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Re: Gesetzliche Gleichstellung (TPP-Erzieher)

Beitragvon Kathleen am Dienstag 2. September 2008, 20:53

@ Claudia, da gibts wohl auch keinen Unterschied zu vorher, jedenfalls nicht bei uns! Hier läuft die Tagespflege schon lange, gefördert, übers JA und neben den Einrichtungen. Das ist aber nicht überall so, viele Eltern müssen TM allein bezahlen und Kitaplätze bekommen sie gestützt. Ich denke da änderts schon was, oder z.B. bei der Aussage Jugendämter werden verpflichtet für Weiterbildung in der TPP zu sorgen oder zumindest zu kontrollieren ob sich weitergebildet wird. Das ist hier Pflicht und wird kontrolliert, ansonsten wird die Pflegeerlaubnis entzogen. Ist auch nicht überall so! Ich denke die Aussage, Tagespflege gleichwertig mit Kita, ist auch ein Plus und ein Schutz für die Kinder. So wird jede TM verpflichtet, genau wie die Kitas, den Bildungsplan und alles was dranhängt durch zu führen. Obs nun auch so ist, ob sie es überhaupt kann, obs kontrolliert wird ? Nun, das hatten wir ja schon öfter. Ich hoffe auf die nächste Versammlung, es soll ja auch mit der Ausbildung/ Weiterbildung aufwärts gehn. Da wird sich dann irgendwann die Spreu vom Weizen trennen.
Ich bin was ich bin.
Kathleen
Forenmitglied
 
Beiträge: 471
Registriert: 25.01.2007
Alter: 46
Geschlecht: weiblich

Re: Gesetzliche Gleichstellung (TPP-Erzieher)

Beitragvon Claudia am Dienstag 2. September 2008, 20:56

Okay. Danke.

Ich muss zugeben, es verwirrt mich dennoch. Weil es doch auch immer als Argument (von allen möglichen Stellen und Seiten) genommen wird. :k.A.:
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Nächste

Zurück zu Kindertagespflege

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste