Praxis im eigenen Haushalt...
(Für alle User offen.)
Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Kindertagespflege!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Läuse in der Kindertagespflegestelle!

Beitragvon Linda40 am Sonntag 21. September 2008, 12:38

Mich würde interessieren wie die Kolleginnen und Kollegen in der Kindertagespflegestelle mit dem Thema Läuse umgehen?
Wie sieht es dabei bei den eigenen Kindern aus, wenn sie Läuse haben?

Kürzlich hatte meine eigene Tochter die Läuse aus London mitgebracht. :roll:
Zum Glück waren ja noch Ferien und ich hatte Urlaub. Als meine Arbeitszeit wieder begann war das Problem ja gelöst. ;)

Aber wie verhält man sich während der Betreuung? Wie seht ihr das? Von JA gibt es da keine klare Richtlinie.

Ich würde die Eltern informieren. Sie bitten die Köpfe ihrer Kinder genau anzuschauen. Das würde ich dann hier auch tun.
Aber ich würde nicht erwarten, das die Eltern ihre Kinder zu Hause lassen müssen, wenn sie nicht selbst von den Läusen betroffen sind.
Benutzeravatar
Linda40
Forenmitglied
 
Beiträge: 1125
Registriert: 14.03.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Tätigkeit: Tagespflegeperson (Förderung und Betreuung von Kindern im Alter von 0-3 Jahren)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Ausbildung zur Bürogehilfin (heute:Fachkraft für Bürokommunikation),
einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet.
Seit 1994 Tagespflegeperson (Einzelpflegestelle).
Arbeite für das Jugendamt mit Pflegeerlaubnis.
Qualifizierung: Berliner Grund- und Aufbauzertifikat.


Re: Läuse in der Kindertagespflegestelle!

Beitragvon Andrea am Sonntag 21. September 2008, 13:42

Hallo Linda,

mein Horrorthema :roargh:
Ob du die Köpfe selber nachschauen darfst ist im Kiga sehr umstritten - ich würde es mir von den Eltern unterschreiben lassen. Ansonsten ist es wichtig, die Eltern richtig aufzuklären, was sie machen sollen. Schau mal hier, die Broschüre kann man kostenfrei als Infomaterial für die Eltern bestellen: Kopfläuse...was tun?
Frag doch auch mal beim Gesundheitsamt nach, wie dies in der TPF zu händeln ist. Die können auch entsprechen dann Infos über das Jugendamt an ander TPP verteilen.

Zum Haushalt: wir hatten das Problem vor ca. 1/2 Jahr, als wir ein Gastkind hier hatten. Wichtig ist ALLES zu waschen (ich meine, es muss bei 60 Grad sein :kopfkratz: ) bzw. was nicht waschbar ist muss in einen Sack. Es gab sehr unterschiedliche Auskünfte, wie lange die Sachen darin aufbewahrt werden sollen - von 48 Stunden bis 6 Wochen :pale: . Wir haben Sie dann mal lieber 6 Wochen drin gelassen :roll: . Man kann die Sachen wohl auch einfrieren - aber wer hat wohl so viel Platz im Gefrierschrank? :autsch:
Bedenke Kissen, Kuscheltiere, Bettzeug, Jacken, Mützen, Handtücher, ... - es sah hier ziemlich kahl aus :roargh:
Dazu haben wir halt dann noch täglich das Sofa gesaugt (Stoff) und die Betten vor dem beziehen auch gründlich immer abgesaugt. Einige meinten dies sei übertrieben aber ich wollte KEINER Laus eine Chance geben. :rotfl:
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Re: Läuse in der Kindertagespflegestelle!

Beitragvon befana am Sonntag 21. September 2008, 13:54

Andrea hat geschrieben: Man kann die Sachen wohl auch einfrieren - aber wer hat wohl so viel Platz im Gefrierschrank? :autsch:

Mein Sofa hätte im Gefrierschrank auch keinen Platz, aber ein absoluter Lieblingsschal, der nicht in die Waschmaschine darf schon. :roargh:
Ich dachte bisher auch, dass der Gefrierschrank hilft, die Läuse und Nissen abzutöten. Meine neuste Info dazu ist aber, dass die Nissen dort nur in einen Kälteschlaf fallen und die Entwicklung dadurch länger dauert.
Besser soll wohl der Trockner auf höchster Stufe sein.
Ob das allerdings stimmt, weiß ich nicht. :kopfkratz:
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Re: Läuse in der Kindertagespflegestelle!

Beitragvon Kathleen am Sonntag 21. September 2008, 20:02

Das ist ja mal wieder ein Thema, da juckts gleich :kopfkratz: :kopfkratz: :kopfkratz:
Wir hatten mal für ein paar Minuten Läuse in der WG, das Kind kam, kratzte sich, bei mir machts klick, seh nach und find auch was..... :roargh: :roargh: . Ein anruf, Kind solange isoliert ( mit mir) , Mama kam und Läuse wieder wech. Puhhhh, alle Kinder noch ein paar Tage durchwuschelt, Eltern auch, nix gefunden, Gott sei Dank.
Laut Gesundheitsamt dürfen wir die Kinder erst wieder mit einer Bescheinigung, von Läusen frei, aufnehmen. Sollten wir Läuse haben dürfen wir nicht arbeiten.
Wie und was man alles reinigen sollte, da gibt es 1000 verschiedene Aussagen. Von, nur das Kind reinigen, Läuse überleben nur auf dem Kopf, bis alles waschen und/ oder einfrieren bis Trockner. Ich bin ja eher für die sichere Methode, egal ob übertrieben, schon das Gefühl es gemacht zu haben beruhigt einen ja.
Ich bin was ich bin.
Kathleen
Forenmitglied
 
Beiträge: 471
Registriert: 25.01.2007
Alter: 46
Geschlecht: weiblich

Re: Läuse in der Kindertagespflegestelle!

Beitragvon Linda40 am Montag 29. September 2008, 15:42

Oh ja ein äußerst "juckendes" Thema. :roll:

Na ja, was man dabei alles machen muß, das ist mir mittlerweile schon klar. Meine Töchter hatten ja im Laufe der Jahre schon öfter mal Läuse. Für mich stellt sich eben oft die Frage, wie ich als Tagesmutter den Eltern gegenüber reagieren muss, wenn meine eigenen Kinder die Läuse haben? Ob ich nun den Eltern die Entscheidung überlassen, ob sie ihre "noch" Läuse freien Kinder dann bringen oder nicht.

Wobei man ja auch nicht erwarten kann, das die Eltern ihre Kinder dann wochenlang zu Hause lassen. Ist ja für die Eltern auch oft nicht so einfach.

Danke für Eure Antworten. :hut:
Benutzeravatar
Linda40
Forenmitglied
 
Beiträge: 1125
Registriert: 14.03.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Tätigkeit: Tagespflegeperson (Förderung und Betreuung von Kindern im Alter von 0-3 Jahren)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Ausbildung zur Bürogehilfin (heute:Fachkraft für Bürokommunikation),
einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet.
Seit 1994 Tagespflegeperson (Einzelpflegestelle).
Arbeite für das Jugendamt mit Pflegeerlaubnis.
Qualifizierung: Berliner Grund- und Aufbauzertifikat.

Re: Läuse in der Kindertagespflegestelle!

Beitragvon engelein10 am Mittwoch 5. November 2008, 13:15

Hallo!

Oh ja, das lässtige Thema.
Da juckt es mich auch grad immer.
Wir haben das Problem auch schon in der KiTa gehabt.
Leider zweimal kurz hintereinander und immer bei dem gleichen Kind.
Habe aber immer schnell reagiert, so dass sie sich nciht ausgeweitet haben.
Gruß Vanny

--------------------
Spiel ist gewissermaßen der Hauptberuf eines jeden Kindes, das dabei ist, die Welt um sich herum, sich selbst, Geschehnisse und Erlebnisse im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen.
- Armin Krenz -

Nichts ist höher zu schätzen als der Wert des Tages!
- Goethe -

Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt!
- L. Wittgenstein -
Benutzeravatar
engelein10
Forenmitglied
 
Beiträge: 2510
Registriert: 14.08.2007
Alter: 33
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatlich anerkannte Erzieherin
Fortbildung "Fachkraft für pädagogische Frühförderung"

Re: Läuse in der Kindertagespflegestelle!

Beitragvon Linda40 am Mittwoch 5. November 2008, 16:08

So wars bei uns mit meiner eigenen Tochter. Auch zweimal hintereinander.

Leider hat sie sehr viele Haare und noch dicke dazu.

Beim zweiten Mal musste sie leider die Erfahrung beim Friseur machen. Wobei die Friseurin wirklich toll und sehr diskret war.

Inzwischen sind wir die Dinger los und der Friseurgang war nun erfolgreich für sie. :jaja:

Übrigens haben wir kein Goldgeist mehr genommen, sondern mal Nyda L ausprobiert. Es wurde mir empfohlen.
Finde ich viel wirkungsvoller und schonender für Haar und Kopfhaut.
Benutzeravatar
Linda40
Forenmitglied
 
Beiträge: 1125
Registriert: 14.03.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 49
Tätigkeit: Tagespflegeperson (Förderung und Betreuung von Kindern im Alter von 0-3 Jahren)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Ausbildung zur Bürogehilfin (heute:Fachkraft für Bürokommunikation),
einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet.
Seit 1994 Tagespflegeperson (Einzelpflegestelle).
Arbeite für das Jugendamt mit Pflegeerlaubnis.
Qualifizierung: Berliner Grund- und Aufbauzertifikat.

Re: Läuse in der Kindertagespflegestelle!

Beitragvon befana am Mittwoch 5. November 2008, 19:40

Linda40 hat geschrieben:Beim zweiten Mal musste sie leider die Erfahrung beim Friseur machen. Wobei die Friseurin wirklich toll und sehr diskret war.

Sie hatte auch allen Grund so diskret zu sein. :roargh:
Soweit ich weiß, haben sie sehr strenge Auflagen, wenn sie eine Kundin mit Läusen haben.
Bei meiner Friseurin darf das Wort Läuse nicht mal gedacht werden.
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Re: Läuse in der Kindertagespflegestelle!

Beitragvon Claudia am Mittwoch 5. November 2008, 19:43

Diskret oder direkt? :kopfkratz:
Wieso hatte sie Grund "diskret" zu sein, befana?
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Re: Läuse in der Kindertagespflegestelle!

Beitragvon befana am Mittwoch 5. November 2008, 20:02

Claudia hat geschrieben:Diskret oder direkt? :kopfkratz:
Wieso hatte sie Grund "diskret" zu sein, befana?


Eine Bekannte von mir ist Friseurin mit eigenem Salon.
Leider sehe ich sie nur dreimal im Jahr, zweimal zum Haare schneiden und einmal beim Geburtstag meines Bruders.
Von ihm habe ich die Info, dass der Laden dicht gemacht werden muss, falls bei einem Kunden Läuse entdeckt werden.
Bis heute habe ich es noch nicht geschafft, sie mal darauf anzusprechen, ob es wirklich stimmt.
Wenn ich im Laden bin, ist das Thema jedenfalls so tabu, dass sie sofort ablenkt.
Deshalb ist diese Aussage nur unter Vorbehalt.
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Nächste

Zurück zu Kindertagespflege

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste