Ausbildungstruktur, Praktika, Prüfungen, ...
(Für alle User offen.)

Moderator: Claudia

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum der Ausbildungen zur/zum KinderpflegerIn und SozialassistentIn
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Was für Angebote?

Beitragvon wurzelzwerg am Samstag 4. Oktober 2008, 11:16

Hallo,

ich bin jetz im 2. und letzten Ausbildungsjahr zur Sozass:

jetz möchte ich Freitag gern mein 1. Angebot stellen: allerdings bin ich sehr zurückhaltend- mir fällt es schwer so offen und spontan auf Kinder u Erwachsene (sprich: Anleiter, Kollegen,...) zuzugehen.
Außerdem müssen die Angebote ja immer kindorientiert sein bzw. wenigstens die Interessen der Kinder decken...

Jetz wollte ich mal wissen wie ihr das gemacht habt? Habt ihr die Kinder genau vorher beobachtet? Oder habt ihr einfach ein Angebot auf "gut Glück" gestellt?

Welches Angebot eignet sich zum "Einsteigen" am Besten?

Insgesamt muss ich in diesem Halbjahr 4 Angebote stellen, eins davon mit betreuender Lehrkraft...

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, und vielen Dank im Voraus für eure Antworten,

Liebe Grüße wurzelzwerg
"Vergangenes lass ruhn- dem Kommenden wende dich zu"
und:
"Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen, fürchte dich nur vor dem Stehen bleiben"
Benutzeravatar
wurzelzwerg
Forenmitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: 04.10.2008
Wohnort: Brake (utw)
Alter: 33
Tätigkeit: Ausbildung zur Sozialassistentin- Sozialpädagogik, im letzten Lehrjahr
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: schulischer Teil der Fachhochschulreife


Re: Was für Angebote?

Beitragvon wurzelzwerg am Samstag 4. Oktober 2008, 11:18

Nachtrag:
Ach ja: wir haben nen Angebotsfahrplan mit 8 Themenbereichen, die wir übers Schuljahr abdecken müssen... also insgesamt 8 Angebote zu stellen!
"Vergangenes lass ruhn- dem Kommenden wende dich zu"
und:
"Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen, fürchte dich nur vor dem Stehen bleiben"
Benutzeravatar
wurzelzwerg
Forenmitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: 04.10.2008
Wohnort: Brake (utw)
Alter: 33
Tätigkeit: Ausbildung zur Sozialassistentin- Sozialpädagogik, im letzten Lehrjahr
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: schulischer Teil der Fachhochschulreife

Re: Was für Angebote?

Beitragvon Muchai am Samstag 4. Oktober 2008, 11:24

Moin Wurzelzwerg,

herzlich willkommen hier!
wurzelzwerg hat geschrieben:Jetz wollte ich mal wissen wie ihr das gemacht habt? Habt ihr die Kinder genau vorher beobachtet?

Das ist eigentlich das A und O. Durch das Beobachten findest Du auch heraus, was gerade Thema bei den Kindern ist. Ins Blaue zu planen, kann vollkommen schiefgehen.

Es wäre schön, wenn Du im Vorstellungsforum noch ein wenig von Dir erzählen könntest.
Mit pädagogischem Gruß
Muchai :kaffee:
____

"The Times They Are A-Changing."
(Bob Dylan)
Benutzeravatar
Muchai
*** Admin ***
 
Beiträge: 6111
Registriert: 24.02.2007
Tätigkeit: Erzieher i.R.
Land: Deutschland

Re: Was für Angebote?

Beitragvon matze am Donnerstag 23. Oktober 2008, 22:32

Mmh, ja habe die Kinder gesehen, aber nicht klassisch beobachtet und alles verschriftlicht.
Finde den Austausch mit den Kolegen wichtig, was sie zu bestimmten gegebenheiten und Gesprächen unter und mit den Kindern meinen. Manchmal kann aus ganz kleinen, scheinbar unwichtigen Kindern was ganz tolles werden.

Bei meinem Waldprojekt zum Beispiel. Mir ist aufgefallen, dass die Kinder gerne draußen Spielen und dass sie im Umgang mit Pflanzen und Tieren keinen blassen schimmer hatten (Großstadt eben und Fernsehkids). Nun soll man ja auf stärken achten und nicht nach defizieten gehen (habe ich im Austausch mit dem Anleiter gelernt). Das reichte mir noch nicht als Basis für ein "Waldprojekt". Als meine Kollegin mit mir dann im Garten nen Gemüsebeet anlegte, waren die Kinder sofort mit dabei (klar, wer wühlt nicht gerne im Dreck). Kaum war der erste Regenwurm da, hatten wir schon das interesse an Tieren und schwupps, das Waldprojekt ist da. Nun, du sollst ja auch kein Projekt, sondern einzelne Angebote machen.

Bei der Wiederholung meines Praxisjahres zum Sozialassistenten habe ich einmal als Angebot mit den Kinder ein Schloss aus Pappschachteln und Papprollen gebastelt. Als Begründung habe ich angegeben, dass die Kinder im Stuhlkreis gerne das Lied vom Dornröschen singen. Meine Anleiterin und die Lehrerin fandens gut.
Benutzeravatar
matze
Forenmitglied
 
Beiträge: 127
Registriert: 09.06.2008
Wohnort: Frankfurt am Main
Alter: 34
Tätigkeit: Erzieher
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Staatlich geprüfter Sozialassistent
Staatlich anerkannter Erzieher

Re: Was für Angebote?

Beitragvon Angela am Freitag 24. Oktober 2008, 16:32

Hallo Wurzelzwerg,

wurzelzwerg hat geschrieben:...allerdings bin ich sehr zurückhaltend- mir fällt es schwer so offen und spontan auf Kinder u Erwachsene (sprich: Anleiter, Kollegen,...) zuzugehen.
Außerdem müssen die Angebote ja immer kindorientiert sein bzw. wenigstens die Interessen der Kinder decken...


Auch wenn das jetzt hart klingen mag: Bist du dir sicher, dass du den richtigen Beruf ausgesucht hast? Du sollst im Kindergarten (oder wo auch immer) Kinder erziehen, bilden, anleiten und unterstützen. Du musst Respektsperson und Bezugsperson sein...wie machst du das, wenn du bereits für ein erstes Angebot zu zurückhaltend bist?
Dass die Angebote kindorientiert sein sollen hast du ja richtig erkannt - das lässt sich ja in wenigen Stunden gemeinsamer Zeit lösen.

wurzelzwerg hat geschrieben:Welches Angebot eignet sich zum "Einsteigen" am Besten?

Du hast ja im Nachtrag geschrieben, dass du schon grobe Themenschwerpunkte vorgegeben bekommen hast. Orientiere dich doch danach und versuche herauszufinden, was innerhalb eines Themas interessant für die Kinder sein könnte. Ich habe anfangs vor allem Angebote gemacht, die mir selber leicht fallen. Wenn du also gerne singst, dann tu das mit den Kindern, wenn du gerne Bilderbücher vorliest oder Geschichten erzählst...

Vielleicht erzählst du uns noch genauer, welche Themen du "abarbeiten" sollst und was du gut kannst, dich interessiert. Dann können wir dir sicher helfen.

Aber grundsätzlich würde ich mir an deiner Stelle mal Gedanken darüber machen, wie du mit deiner Zurückhaltung zurecht kommen willst. Vielleicht brauchst du ja nur mal ein Erfolgserlebnis, um mutiger zu werden.

Viel Glück und Mut!!
__________
Liebe Grüße,
Angela alias Yvonne
Benutzeravatar
Angela
Forenmitglied
 
Beiträge: 316
Registriert: 07.11.2007
Wohnort: Bayern
Alter: 48
Tätigkeit: Erzieherin, Autorin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Fachhochschulreife
Berufsabschlüsse: Erzieherin

Re: Was für Angebote?

Beitragvon matze am Sonntag 26. Oktober 2008, 16:47

Angela hat geschrieben:
Auch wenn das jetzt hart klingen mag: Bist du dir sicher, dass du den richtigen Beruf ausgesucht hast? Du sollst im Kindergarten (oder wo auch immer) Kinder erziehen, bilden, anleiten und unterstützen. Du musst Respektsperson und Bezugsperson sein...wie machst du das, wenn du bereits für ein erstes Angebot zu zurückhaltend bist?



Also, ich war am Anfang meiner Ausbildung auch unsicher im Bezug auf die Angebote. Die Ausbildung dient doch auch der bildung von selbstbewußtsein und Sicherheit.
Benutzeravatar
matze
Forenmitglied
 
Beiträge: 127
Registriert: 09.06.2008
Wohnort: Frankfurt am Main
Alter: 34
Tätigkeit: Erzieher
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Staatlich geprüfter Sozialassistent
Staatlich anerkannter Erzieher

Re: Was für Angebote?

Beitragvon wurzelzwerg am Sonntag 2. November 2008, 12:29

Ja, das mit meiner Zurückhaltung ist immer so bei mir: zum Anfang. Mittlerweile kann ich auch mit der Anleiterin und den Kollegen sprechen und auf die Kids zugehen. Brauche halt erstmal meine Zeit bis ich "aufgetaut" bin...
Habe dies meiner Anleiterin aber auch im Vorstellungsgespräch schon erklärt: dass ich nicht desinteressiert bin, sondern eben schüchtern... Und sie meinte es ist gut dass ich so mutig drüber rede, und für sie gut zu wissen, dass es dann eben kein Desinteresse ist!

Jetz nach ein paar Monaten kann ich auch schon mehr über die Kids und Angebotsmöglichkeiten sagen (...)

Ja, unsere 8 Themenangebote sind:

- emotionale Entwicklung und soziales Lernen (zB. Spiele, Rollenspiele)
- Entwicklung kognitiver Fähigkeiten und Freude am Lernen (zB Experimente, Kimspiele)
- Körper, Bewegung, Gesundheit (zB. Psychomotorik, Tanz, Stille-Übungen, Entspannung, Fantasiereise, Bewegungsgeschichte)
- Sprache und Sprechen (zB. Bilderbuch, Vorlesen, Sprachspiele, Hand- und Puppenspiel, Fingerspiel)
- Lebenspraktische Kompetenzen (zB. Hauswirtschaft, Umgang mit Medien und Werkzeug)
- Mathematisches Grundverständnis (zB. Zählen, Messen, Wiegen-> Backen; Vergleichen, Bauen und Konstruieren)
-Ästhetische Bildung (zB. Musik und Tanz, Bildnerisches Darstellen)
- Natur und Lebenswelt (zB. Natur und Umwelt erleben, säen und pflanzen)

So, nun habt ihr einen Einblick welche Themen ich umsetzen muss...

Habe mir für den 1. Schritt zu allen Themen schonmal mögliche Angebote überlegt bzw. Überschriften: zB. Bewegungslieder, Klangspiele, etc. ...

Ich glaube meine Problem ist neben meines Ideenmangels (was sich ja durch Bücher, Internet und Co. leicht beheben lässt), vor allem wie ich was organisieren soll/ kann... das fällt mir schwer...

Für Ideen, Anregungen bedanke ich mich schonmal im Voraus :)
"Vergangenes lass ruhn- dem Kommenden wende dich zu"
und:
"Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen, fürchte dich nur vor dem Stehen bleiben"
Benutzeravatar
wurzelzwerg
Forenmitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: 04.10.2008
Wohnort: Brake (utw)
Alter: 33
Tätigkeit: Ausbildung zur Sozialassistentin- Sozialpädagogik, im letzten Lehrjahr
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: schulischer Teil der Fachhochschulreife

Re: Was für Angebote?

Beitragvon befana am Sonntag 2. November 2008, 13:05

wurzelzwerg hat geschrieben:Habe mir für den 1. Schritt zu allen Themen schonmal mögliche Angebote überlegt bzw. Überschriften: zB. Bewegungslieder, Klangspiele, etc. ...

Ich glaube meine Problem ist neben meines Ideenmangels (was sich ja durch Bücher, Internet und Co. leicht beheben lässt), vor allem wie ich was organisieren soll/ kann... das fällt mir schwer...

Für Ideen, Anregungen bedanke ich mich schonmal im Voraus :)

Wie du schon schreibst, Ideenmangel lässt sich heute leicht durch Literatur und Internet ausgleichen. :lol:
Bei der Frage der Organisation können wir dir evt. behilflich sein, solange du uns deine Ideen und Gedanken zur Umsetzung mitteilst.
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Re: Was für Angebote?

Beitragvon Käsekuchen am Dienstag 27. Juli 2010, 01:32

Huhu,
ich habe meine Ausbildung auch in Brake gemacht *freu* aber das nur am Rande.

Also, wenn ich das richtig verstanden habe wird dies dein erstes Angebot?
Da empfehle ich dir ein Fingerspiel, die Kids sind dafür meist leicht zu begeistern und machen gerne mit. Außerdem dauert es nicht zu lange so dass du nicht Gefahr läufst die Aufmerksamkeit der Kinder zu verlieren.
Natürlich habe ich auch schon ein bestimmtes Spiel im Hinterkopf :)
Solltest du Interesse haben kannst du mir auch gern ne PN schreiben.

LG
Käsekuchen
Forenmitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 27.07.2010
Wohnort: Oldenburg
Alter: 29
Tätigkeit: Seit dem 25.05.10 stolze Mama
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Mittlere Reife
Berufsabschlüsse: staatlich geprüfte Sozialassistentin Schwerpunkt Pädagogik

Re: Was für Angebote?

Beitragvon Franka am Dienstag 27. Juli 2010, 08:28

Hallo Käsekuchen,
alles schon läääääääängst vorbei ;-) Schau mal oben ins Datum. Die Anfrage war schon aus dem Jahr 2008.

Franka
Benutzeravatar
Franka
Forenmitglied
 
Beiträge: 604
Registriert: 06.07.2007

Nächste

Zurück zu KinderpflegerIn + SozialassistentIn

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste