Krabbelgruppe, Kindergarten, ...
(Für alle User offen.)

Moderator: befana

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Kindertagesstätten!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Singen mit Kindern

Beitragvon junger_hüpfer am Samstag 4. Oktober 2008, 12:48

Hallo!

Die Stiftung "Singen mit Kindern" hat sich zur Aufgabe gemacht, Singepatinnen und -paten auszubilden.

Hier ein Beitrag vom SWR.

Was haltet ihr davon?
junger_hüpfer
 


Re: Singen mit Kindern

Beitragvon befana am Samstag 4. Oktober 2008, 14:09

Die Idee finde ich super.
Wenn man bedenkt, dass Singen einer Rundumförderung gleich kommt, finde ich es sehr schade, dass in vielen Einrichtungen und Familien sehr wenig gesungen wird.
Wir haben eine Kollegin, die seit Jahren in Rente ist.
Sie kommt regelmäßig und singt nachmittags mit den Eltern und Kindern.
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Re: Singen mit Kindern

Beitragvon büni am Sonntag 5. Oktober 2008, 13:24

Hallo,

ich finde es schade, dass es solche "Singpaten" braucht und in KiTas, Schulen und natürlich Familien scheinbar nicht mehr so viel gesungen wird.
Letztens meinte ein (noch relativ neuer) Praxislehrer beim Reflexionsgespräch, er hätte es bei uns in der KiTa zum ersten Mal erlebt, dass Kinder beim Singen begleitet werden und dass er das sehr schade fände, dass es so selten passiert.
Bei uns in der Einrichtung wird viel gesungen und die Kinder lieben es. Dabei würde ich jetzt nicht behaupten, dass einer von uns Erziehern besonders gut singt (meist ist es mein Job), aber es macht einfach Spass. Im Moment singen wir mit den Kindern sogar im Kanon (nicht besonders schön, aber immerhin). Und die Kinder wünschen es sich jeden Tag wieder.
Zu bestimmten Gelegenheiten laden wir auch die Eltern mit ein, so dass sie "unsere" Lieder auch lernen und sie zu Hause mit den Kindern singen können. Dieses Angebot wird von den Eltern ziemlich gut angenommen, in wie fern sie aber zu Hause singen, weiß ich nicht.
Wir singen auch zu Hause mit unseren Kindern, manchmal sogar mit Gitarrenbegleitung. Klingt zwar auch nicht besonders toll, aber wir haben alle ganz viel Spass dabei.
Solche Singpaten sind sicherlich besser, als wenn gar nicht gesungen würde, noch besser fände ich es allerdings, wenn Singen wieder mehr in den Alltag integriert würde und eben "einfach so", also auch mal ganz spontan gesungen und nicht nur dann, wenn der Singpate da ist.
Schöne Grüße

büni
büni
Forenmitglied
 
Beiträge: 159
Registriert: 25.02.2007
Tätigkeit: Erzieherin

Re: Singen mit Kindern

Beitragvon rodkulla am Sonntag 5. Oktober 2008, 15:03

JA, ich habe auch festgestellt, dass immer weniger gesungen wird.
In meinem Spielkreis singen wir immer- auch mit Musikinstrumenten und Bewegungen - und die Kinder bekommen am Anfang eine Liedermappe mit nach Hause, mit den Liedern, die wir singen.

Als Tagesmutter singe ich je nach Situation,d. h. nicht als "Singkreis". Unterwegs singen wir im Moment das Herbstlied.
Wir haben ein besonderes Liederbuch und ein Tageskind möchte täglich daraus vorgesungen haben. Zum Einschlafen gibt es auch ein kurzes Schlaflied.

Man muss nicht unbedingt singen können, der Spaß daran ist viel wichtiger. Ich versuche auch immer daran zu denken, langsam und einigermaßen hoch zu singen (habe eine Altstimme).

Eine Spielkreismutter erzählte mir, dass nun in der Kita nicht mehr gesungen wird und das findet sie sehr schade. Ihr Sohn hat sehr gerne gesungen.

rodkulla
rodkulla
Forenmitglied
 
Beiträge: 330
Registriert: 25.02.2007
Geschlecht: weiblich

Re: Singen mit Kindern

Beitragvon Kaya am Sonntag 5. Oktober 2008, 19:14

Hi,
ich fand den Beitrag sehr interessant.
Bei uns in der Einrichtung gehört singen zum festen Bestandteil der Gruppenzeit. Mir gefallen auch "unsere" Lieder gut.
Aber ich muss schon sagen,dass ich gerne mal einen Blick in die Mappe der Singepaten wefen würde.
Kann mir vorstellen, dass einige sehr schöne Ideen dabei sind. Besonders da ich bald ein Projekt zum Thema Musik und Rhythmus machen möchte.
Vielleicht habt ihr ja auch ein paar Ideen was ich mit den Kindern machen könnte.

lg Steffi
Benutzeravatar
Kaya
Forenmitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: 22.09.2008
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: In Moment befinde ich mich im Berufspraktikum und habe bereits den Abschluss zur staatlich anerkannten Kinderpflegerin

Re: Singen mit Kindern

Beitragvon befana am Sonntag 5. Oktober 2008, 20:10

büni hat geschrieben:ich finde es schade, dass es solche "Singpaten" braucht und in KiTas, Schulen und natürlich Familien scheinbar nicht mehr so viel gesungen wird.

Ich finde, das eine schließt das andere nicht aus.
Gesungen werden kann nie genug.
Außerdem finde ich es immer gut, wenn jemand von außen kommt, um mit den Kindern etwas zu machen.
Da wir täglich da sind, ist es für die Kinder oft reizvoller, auch wenn wir das Gleiche anbieten.
büni hat geschrieben:Zu bestimmten Gelegenheiten laden wir auch die Eltern mit ein, so dass sie "unsere" Lieder auch lernen und sie zu Hause mit den Kindern singen können. Dieses Angebot wird von den Eltern ziemlich gut angenommen, in wie fern sie aber zu Hause singen, weiß ich nicht.

Unsere Eltern kommen oft und fragen nach den Liedern, weil die Kinder zu Hause sehr viel singen.
Das Problem ist dann meistens, dass die Eltern zwar die Texte bekommen können, aber es scheitert an der Melodie.
Deshalb habe ich vor Jahren meinen Schwerpunkt auf die Vermittlung von Volksliedern gelegt, in der Hoffnung, die Eltern können diese mit ihren Kindern gemeinsam singen.
Mittlerweile kennen aber viele Eltern nicht mal mehr diese Lieder.

Kaya hat geschrieben:Kann mir vorstellen, dass einige sehr schöne Ideen dabei sind. Besonders da ich bald ein Projekt zum Thema Musik und Rhythmus machen möchte.
Vielleicht habt ihr ja auch ein paar Ideen was ich mit den Kindern machen könnte.

Vielleicht startest du in der päd. Praxisbörse einen neuen Beitrag dazu. :D
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Re: Singen mit Kindern

Beitragvon büni am Samstag 11. Oktober 2008, 15:16

Hallo befana,

klar, zusätzliches Personal kann man in der Kita immer gebrauchen und für die Kinder ist es bestimmt auch toll, wenn nochmal Leute von außen mit ihnen etwas machen.
Grundsätzlich habe ich auch nichts dagegen, bei uns gibt es auch einen "Vorlesepaten", obwohl bei uns ziemlich viel (vor)gelesen wird.
Aber ich denke, dass es solche Projekte gibt, zeigt, dass in vielen Einrichtungen, Elternhäusern etc. genau da etwas fehlt, sonst würde so eine Idee vermutlich nicht entstehen... und das finde ich schade. Dass man dann so ein Projekt noch zusätzlich nutzt, auch wenn man es eigentlich in der eigenen Einrichtung nicht unbedingt "bräuchte", sozusagen als I-Tüpfelchen, ist ja ok. Schade ist nur, wenn in manchen Einrichtungen darüber hinaus dann eben nichts mehr läuft.
Wir laden unsere Eltern übrigens regelmäßig zum Mitsingen ein. Dann machen wir kurz vor der Abholzeit mittags (wir haben nur wenige Tagesstättenkinder) noch mal einen Singkreis, an dem dann Kinder und interessierte Eltern teilnehmen. So müssen die Eltern nicht extra kommen, sondern einfach nur ein paar Minuten früher bzw. ein paar Minuten länger bleiben...
Zusätzlich bekommen die Eltern die Texte "unserer" Lieder und Fingerspiele. Mir macht´s aber auch nichts aus, einzelnen Eltern, die mich danach fragen, ein Lied mal vorzusingen... Das kommt durchaus öfter vor...
Ich habe aber auch festgestellt, dass unsere Eltern nicht mehr so selbstverständlich irgendwelche "traditionellen" Lieder kennen. Die meisten sind aber gerne bereit, wieder dazuzulernen, wenn sie sehen, wie begeistert ihre Kinder singen.
Schöne Grüße

büni
büni
Forenmitglied
 
Beiträge: 159
Registriert: 25.02.2007
Tätigkeit: Erzieherin

Re: Singen mit Kindern

Beitragvon matze am Montag 20. Oktober 2008, 22:35

Finde Musik und vorallem singen sehr wichtig. Deshalb mache ich da gerade eine Weiterbildung.

Bei uns in der Einrichtung wird vergleichsweise viel Musik gemacht (ich spiele Gitarre, die Kollegin Keyboard).

In meiner Gruppe haben wir im, altmodisch ausgedrückt, Stuhlkreis fast nur singspiele und Lieder.
Den Kindern machts Spaß und die Eltern finden es klasse.
Benutzeravatar
matze
Forenmitglied
 
Beiträge: 127
Registriert: 09.06.2008
Wohnort: Frankfurt am Main
Alter: 34
Tätigkeit: Erzieher
Geschlecht: männlich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Staatlich geprüfter Sozialassistent
Staatlich anerkannter Erzieher


Zurück zu Kindertagesstätten

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste