Theorie, Berufsalltag und was wo anders nicht hin passt
(Für alle User offen.)

Moderator: Muchai

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Diverses!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Die bildungsrelevanten Ministerien in Bayern: Proporz statt Kompetenz

Beitragvon Muchai am Montag 3. November 2008, 00:54

Nabend,

bekanntlich hat Horst Seehofer häufig gewürfelt lange überlegt, bevor er das Kabarett Kabinett neu besetzt hat: herausgekommen Entscheidungen, die den Schluss nahelegen, daß die CSU aus ihrer Wahlniederlage nichts gelernt hat. Vor allem das Thema BIldung, das in Bayern nicht nur wegen des umstrittenen G8 ziemlich wurde personell überhaupt nicht aufgewertet

Christine Haderthauer (vor vier Wochen noch als Generalsekretärin als erstes Bauernopfer abgesägt) ist nun Sozialministerin und damit u.a für die bayerischen Kindergärten und für Belange von Menschen mit Behinderung zuständig. Staatssekretär ist der sozialpoltisch ebenso unbefleckte Markus Sackmann.

Die Schulen hat's auch nicht besser erwischt: "Polterer und Dampfplauderer" (SZ) Ludwig Spaenle wird Kultusminister, der Veterinärmediziner Marcel Huber (hat sich anscheinend in der Agrarpolitik auch über die Parteigrenzen hinweg einen guten Ruf erarbeitet) sein Staatsekretär.

Ich kann immer noch nicht glauben, was da zusammenproporzt wurde...

Tante Edit:
Wer sich für bayerische (Bildungs-)Politik interessiert, kann es [ur=http://stadtneurotiker.org/?p=820]hier[/Url] ausführlicher nachlesen.
Mit pädagogischem Gruß
Muchai :kaffee:
____

"The Times They Are A-Changing."
(Bob Dylan)
Benutzeravatar
Muchai
*** Admin ***
 
Beiträge: 6111
Registriert: 24.02.2007
Tätigkeit: Erzieher i.R.
Land: Deutschland


Zurück zu Diverses zu Studium und Beruf

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste