Praxis im eigenen Haushalt...
(Für alle User offen.)
Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Kindertagespflege!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Tagesmütter geben auf

Beitragvon Minalena am Dienstag 2. Dezember 2008, 15:49

Heute Abend kommt im ZDF um 21 Uhr in Frontal 21 einen Bericht über Tagesmütter, die nächstes Jahr nicht mehr in der Tagespflege arbeiten wollen.
Vielleicht interessiert das ja den einen oder anderen, ich werde mir das auf jeden Fall mal anschauen.

http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/1/0,1872,1001633,00.html?dr=1
Das Glück außerhalb von uns zu suchen
gleicht dem Warten auf Sonnenschein
in einer nach Norden gelegenen Höhle
Tibetisches Sprichtwort
Benutzeravatar
Minalena
Forenmitglied
 
Beiträge: 94
Registriert: 16.03.2008
Wohnort: NRW
Tätigkeit: Tagesmutter
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Großhandelskauffrau


Re: Tagesmütter geben auf

Beitragvon rodkulla am Dienstag 2. Dezember 2008, 18:12

Danke, Minalena, werde es mir anschauen.

Auch ich bin am Überlegen, wie es bei mir weitergeht. Im Moment verdiene ich wirklich gut, da ich noch privat von den Eltern bezahlt werde. Auch bringen sie das Mittagessen mit. Ich kaufe Windeln( meistens), Pflegemittel und sie bekommen einen Imbiss von mir und gaaaaanz viel Liebe und Zuwendung und und und...

Ich wäre sehr traurig, wenn es sich finanziell nicht mehr lohnt.

rodkulla
rodkulla
Forenmitglied
 
Beiträge: 330
Registriert: 25.02.2007
Geschlecht: weiblich

Re: Tagesmütter geben auf

Beitragvon Kathleen am Dienstag 2. Dezember 2008, 19:51

Eigentlich müßte ich aufhören! Aber ich habe keine Lust alles in den Sand zu setzen. Solange ich mich noch über Wasser halten kann halte ich durch. Ein Stundenlohn von 0,71€ pro Stunde und max.4 TK ( pro Kind mind. 7m² Freifläche müssen vorhanden sein, da wir eine exrta Wohnung mit 65m² haben, dürfen wir max. 9 TK aufnehmen) ist doch total ausreichend, :rotfl: :rotfl: :rotfl: :rotfl: so scheints in unserer Stadt jedenfalls. Niemand regt sich auf oder unternimmt etwas. Ich werd mich hüten, hab mir schon so oft den Mund verbrannt und mach jetzt mein eigenes Ding. ( Jedenfalls solange bis ich die Ausbildung fertig habe.) Danach werde ich mir sehr gut überlegen, ob sich meine Arbeitskraft nicht doch finanztechnisch besser einbringen läßt.
Ich bin was ich bin.
Kathleen
Forenmitglied
 
Beiträge: 471
Registriert: 25.01.2007
Alter: 46
Geschlecht: weiblich

Re: Tagesmütter geben auf

Beitragvon Minalena am Mittwoch 3. Dezember 2008, 08:57

Ich habe jetzt ein Kind für 1 1/2 Tage die Woche. Das werde ich bis zum Sommer betreuen und dann war's das, wenn sich nicht doch mal gravierend was ändert. Aber Sommer wollte ich eh die Erzieher-Ausbildung machen.

Im Prinzip stehe ich finanziell nun schlechter da, als ohne Tageskind, aber ich hatte der Mutter versprochen, dass sie, wen sie Arbeit gefunden hat, sich auf mich verlassen kann und ich ihr Kind betreue.

In dem Ort, wo ich wohne, finden sich eh schlecht Tageskinder, somit kann ich finanziell nie planen und muss immer zittern, ob ich den Monat über auch ausreichend Geld zur Verfügung habe. Traurig, aber so sieht es nun mal aus.
Das Glück außerhalb von uns zu suchen
gleicht dem Warten auf Sonnenschein
in einer nach Norden gelegenen Höhle
Tibetisches Sprichtwort
Benutzeravatar
Minalena
Forenmitglied
 
Beiträge: 94
Registriert: 16.03.2008
Wohnort: NRW
Tätigkeit: Tagesmutter
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Großhandelskauffrau

Re: Tagesmütter geben auf

Beitragvon befana am Samstag 27. Dezember 2008, 18:04

Bildungsklick hat geschrieben:Berlin federt Mehrbelastungen für Tagesmütter ab: 8 Millionen Euro zusätzlich für Kindertagespflege in Berlin
Berlin, 18.12.2008

In einem offenen Brief an die Berliner Tagespflegeeltern hat Jugendsenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner einen grundsätzlichen Ausgleich der Mehrbelastungen durch die einkommensteuer- und sozialversicherungsrechtlichen Behandlungen der Geldleistungen für Kindertagespflege zugesagt. Insgesamt wird Berlin dafür jährlich acht Millionen Euro zusätzlich aufwenden.

:arrow: Bildungsklick

Ob wohl unter dem Strich das raus kommt, was hier versprochen wird?

@ Linda
Hast du schon einen Überblick darüber?
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Re: Tagesmütter geben auf

Beitragvon Minalena am Montag 29. Dezember 2008, 20:37

Heute Abend kommt zu dem Thema auch nochmal ein Beitrag in den Tagesthemen um 22.45 Uhr
http://www.tagesschau.de/
Das Glück außerhalb von uns zu suchen
gleicht dem Warten auf Sonnenschein
in einer nach Norden gelegenen Höhle
Tibetisches Sprichtwort
Benutzeravatar
Minalena
Forenmitglied
 
Beiträge: 94
Registriert: 16.03.2008
Wohnort: NRW
Tätigkeit: Tagesmutter
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Großhandelskauffrau

Re: Tagesmütter geben auf

Beitragvon Kathleen am Montag 29. Dezember 2008, 21:03

und morgen bei mdr aktuell um 19.30Uhr.
Ich bin was ich bin.
Kathleen
Forenmitglied
 
Beiträge: 471
Registriert: 25.01.2007
Alter: 46
Geschlecht: weiblich

Re: Tagesmütter geben auf

Beitragvon Kathleen am Mittwoch 14. Januar 2009, 23:14

Hallo ihr Lieben,

ich wollt doch mal hören wie das neue Jahr bei euch so angelaufen ist.

Hat sich was getan? Seid ihr noch TM ?

Wir sind es soweit ruhig angegangen, haben erstmal alle die Magen-Darmgrippe gehabt und komplett schließen müssen.
Abartig! Einer liegt immer noch im KH!

In Sachen Aufklärung durchs JA zum neuen Steuergesetz tut sich nixxxx! Ende Dez. rief ich noch einmal unseren Amtsleiter an, nachdem ich schon x Mal mit unserer Sachbearbeiterin gesprochen hatte. Der Gute sieht keinen Handlungsbedarf und 2,-€ die Stunde sind ja nun wirklich genug. Aha, Flure putzen ist also immer noch anspruchsvoller als Kinder erziehen.

Seit einigen Wochen habe ich ein Projekt im Kopf und habe es unserem Bündnis für Familie ( hat nichts mit dem JA zu tun) in Ansätzen vorgestellt. Es geht dabei um eine Einrichtung ( in unserem Fall zwei aneinander grenzende Doppelpflegestellen, also 4 TM, die Wohnungen sollten untereinander begehbar sein) die 24 Stunden, an 365 Tagen geöffnet ist. Ich bin jetzt zum Projekt " Kinderbetreuung in Randzeiten und 24h Betreuung" eingeladen. Die Projektleitung und das Bündnis beseht aus der Fachhochschule ( benötigen dringend Betreuung bis 22 Uhr bzw. dann die ganze Nacht) dem Klinikum, der Polizei, poliklinik, Investoren, Politikern ( unser Bürgermeister ist Schirmherr) und allen möglichen Leuten aus Politik, Wirtschaft usw.
Um jetzt alles hier aufzuschreiben ist es noch zu früh, wollt aber schon mal anklingen lassen was ich wieder so ausbrüte.
Eine der TM wird mein jetziger Babysitter sein. Sie ist in 2 Jahren dann staatl anerkannter Erzieher und ich ( hoffentl) 2013 und dann gehts zur 2. Runde. Die Einrichtung soll gleich so aufgebaut sein, dass wir sie nach Ende der Förderung (Dez.2013) als Krippe/ Kita führen können. Sollte dies nicht möglich sein, haben wir eben eine super eingerichtete, nach Kitavorgaben ausgestattete Einrichtung. Eine große Kita kann keine 24h Betreuung leisten, die Betriebskosten sind dafür viel zu hoch.

Kinderfrauen wird es hier nicht mehr geben. Seit dem neuen Steuergesetz können sie KEINE BKP mehr gelten machen und müssen ab dem ersten cent versteuern. Außerdem zahlen sie mehr KV, da sie viel höher in der Anrechnung kommen. Das alles aber für weniger Geld als wir bekommen.

Liebe Grüße Kathleen
Ich bin was ich bin.
Kathleen
Forenmitglied
 
Beiträge: 471
Registriert: 25.01.2007
Alter: 46
Geschlecht: weiblich

Re: Tagesmütter geben auf

Beitragvon Minalena am Donnerstag 15. Januar 2009, 09:35

Bei mir sieht es so aus, dass ich noch bis zum Sommer mein Tageskind betreue, was jetzt einen Tag die Woche ganztags zu mir kommt. Dann kommt die Kleine in den KiGa und ich werde voraussichtlich eine neue Ausbildung beginnen.

Für mich lohnt sich das Ganze einfach nicht. Es war schon vorher schwierig, aber das hat jetzt sozusagen "das Fass zum überlaufen" gebracht.
Der Bedarf an TM ist bei uns hier in der Stadt eher niedrig, ich hatte bisher immer kaum Anfragen und oft Monate Leerlauf, was wir uns einfach nicht leisten können.
Und jetzt kommt ja gar nichts mehr bei rum.

Aufregen tue ich mich über manche Äußerungen, die das Ganze als "nicht so dramatisch, als es auf den ersten Blick aussieht" darstellen, z.B. dass man nun höhere BK absetzen kann und so weiter.
Es kann doch nicht sein, dass die Betreuung unserer Kinder nicht mehr Wert ist, als zwischen 1,50 - 3,50 €... und das ist ja noch nicht mal der eigentliche Gewinn!!
Okay, ich merke, ich rege mich wieder auf. Und für mich hat sich das ganze einfach erledigt, so schön ich die Arbeit auch finde.

Wie gesagt, werde ich wahrscheinlich nach den Ferien eine neue Ausbildung machen. Einen Platz an der Schule habe ich sicher, nur überschneiden sich die Unterrichtszeiten mit den Betreuungszeiten meiner Kids... Also muss ich da auch erstmal schauen, wie ich das geregelt bekomme.

Dein neues Projekt finde ich klasse und ich wünsche dir dabei viel Erfolg!
So etwas in der Art schwebte mir ja auch immer vor...
Das Glück außerhalb von uns zu suchen
gleicht dem Warten auf Sonnenschein
in einer nach Norden gelegenen Höhle
Tibetisches Sprichtwort
Benutzeravatar
Minalena
Forenmitglied
 
Beiträge: 94
Registriert: 16.03.2008
Wohnort: NRW
Tätigkeit: Tagesmutter
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Großhandelskauffrau

Re: Tagesmütter geben auf

Beitragvon pusteblume85 am Donnerstag 15. Januar 2009, 12:25

kathleen, das was du vor hast klingt gut mit der einrichtung
pusteblume85
Forenmitglied
 
Beiträge: 200
Registriert: 27.08.2007
Wohnort: Frankenberg/ Sachsen
Alter: 31
Tätigkeit: Kinderpflegerin, Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Berufsabschlüsse: Kinderpfegerin
Erzieherin


Zurück zu Kindertagespflege

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste