Theorie, Prüfungen, Studienordnung, ...
(Für alle User offen.)
Forumsregeln
Willkommen im Unterforum des Studiengangs Pädagogik!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Hausarbeitsthema

Beitragvon katharinaa am Sonntag 14. Dezember 2008, 16:59

Hallo!

eigentlich studiere ich bwl (1.sem.),deshalb fällt es mir im moment nicht gerade leicht ein thema für meine hausarbeit zu finden!
das einzige was mich wirklich in meinem seminar interessiert ist die aufklärung und die erziehungsaspekte von kant und locke.nur fällt mir keine überschrift zu diesem thema ein...ist auch meine erste hausarbeit :(
ich würde mich sehr über themenvorschläge freuen!
katharinaa
Forenmitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: 11.12.2008


Re: Hausarbeitsthema

Beitragvon kati am Sonntag 14. Dezember 2008, 18:29

Hallo Katharinaa,

studierst du BWL mit Nebenfach Pädagogik oder wie kommst du zu diesem Seminar?
Wenn dich der Erziehungsaspekt von Kant und Locke interessiert, wie wäre es dann mit einem Vergleich?

Liebe Grüße,

Kati
Benutzeravatar
kati
*** Moderatorin ***
 
Beiträge: 1453
Registriert: 11.01.2007
Alter: 30
Tätigkeit: Diplom-Pädagogin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Abitur

Re: Hausarbeitsthema

Beitragvon katharinaa am Montag 15. Dezember 2008, 10:02

nee hab nicht mit pädagogik...meine uni macht einen auf große allgemeinbildung...leuphana wenn du schon mal gehört hast.
hab auch überlegt vllt pietismus zu wählen,da beide bewegungen ja ziemlich zeitgleich aufgetreten sind.
aber ich hab keine ahnung wie ich das in einer überschrift zusammenfassen soll :?
katharinaa
Forenmitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: 11.12.2008

Re: Hausarbeitsthema

Beitragvon kati am Montag 15. Dezember 2008, 19:31

Hallo Katharinaa,

worüber genau willst du denn nun schreiben? weil du immer nur nach einer Überschrift fragst.
vielleicht steh ich auch auf dem Schlauch.... :oops:

Claudia, fällt dir dazu was ein?

Liebe Grüße,
Kati
Benutzeravatar
kati
*** Moderatorin ***
 
Beiträge: 1453
Registriert: 11.01.2007
Alter: 30
Tätigkeit: Diplom-Pädagogin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Abitur

Re: Hausarbeitsthema

Beitragvon Claudia am Montag 15. Dezember 2008, 19:35

kati hat geschrieben:worüber genau willst du denn nun schreiben? weil du immer nur nach einer Überschrift fragst.
vielleicht steh ich auch auf dem Schlauch.... :oops:

Geht mir auch so.
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Re: Hausarbeitsthema

Beitragvon Jytte am Dienstag 16. Dezember 2008, 08:06

Hey Katharinaa,

es wäre vielleicht ganz hilfreich mal den Seminartitel und die Inhalte des Seminar ein wenig zu erläutern. Ich denke, dann fällt es einfacher dir bei der Themenfindung zu helfen.
Greetings Jytte

“What I want in my life is compassion, a flow between myself and others based on a mutual giving from the heart.” Marshall B. Rosenberg
Benutzeravatar
Jytte
Forenmitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: 06.12.2007
Tätigkeit: Studentin (Dipl. Päd.)

Re: Hausarbeitsthema

Beitragvon katharinaa am Dienstag 16. Dezember 2008, 16:55

Hallo,

also mein seminar heißt: Aufklärung,Bildung und bürgerliche Öffentlichkeit. Hier eine Beschreibung:

Das bildungshistorisch und geistesgeschichtlich orientierte Seminar „Aufklärung, Bildung und bürgerliche Öffentlichkeit“ eignet sich als Einführung in die Geschichte der Pädagogik und kann zur Einübung des wissenschaftlichen Arbeitens genutzt werden. Das 18. Jahrhundert und die Dekaden um die Epochenschwelle um 1800 gelten als Blütezeit der pädagogischen Ideengeschichte. Schlüsselbegriffe des zeitgenössischen pädagogischen Diskurses wie „Aufklärung“, „Kultur“ und „Bildung“ wurden damals im Deutschen in ihrem noch heute weitgehend gültigen, säkularisierten Verständnis geprägt. Gleichzeitig fand ein tiefgreifender Wandel der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Strukturen statt, der den Aufbruch in die Moderne in das Spannungsfeld zwischen überkommener absolutistischer Machtentfaltung und bürgerlicher Emanzipation stellte.
Zur überblicksartig angelegten Erörterung von ausgewählten „Klassikern der Pädagogik“ (z.B. Rousseau, Campe, Humboldt etc.) werden Primärschriften herangezogen, an denen zugleich die ersten Schritte zur hermeneutischen Textanalyse eingeübt werden können. Unter Heranziehung von Sekundärliteratur soll dann ein bildungshistorischer Bogen vom Pietismus über dem Philanthropismus zum Neuhumanismus geschlagen werden. Die Berücksichtigung des sozialgeschichtlichen Bedingungsgefüges von Bildung, Erziehung und Unterricht im 18. Jahrhundert ergänzt dabei den Blick auf die damaligen Bildungskonzeptionen. Die Frage, wie die neuen Bildungsvorstellungen von der Entstehung eines neuen Bürgertums und einer bürgerlichen Öffentlichkeit geprägt wurde, die nicht nur einen regen Austausch über philosophische Ideen und wissenschaftliche Erkenntnisse pflegte, sondern auch gesellschaftspolitische Forderungen erhob, soll zur weiterführenden Auseinandersetzung über den Zusammenhang von Bildungsfragen mit gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen führen.



Ich hab schon ein Referat gehalten allg. über Aufklärung + Kants/Lockes Erziehungsvorstellungen. Ein Vergleich der Beiden wär mir ein wenig zu einfach. Die Referatsgruppe Pietismus hat mich dann auf einen weiteren Einfall gefragt,dass ganze vllt auch in diese Richtung zu schieben und Francke miteinzubeiziehen, da das ganze schon contraire ist
katharinaa
Forenmitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: 11.12.2008

Re: Hausarbeitsthema

Beitragvon Jytte am Dienstag 16. Dezember 2008, 17:19

Puh.. Ich habe es mir jetzt durchgelesen. Also wenn du schon die Idee hast Kant (eventuell mit Locke) und Francke gegenüberzustellen. Also erst auf Kant (und eventuell Locke), deren geprägte Erziehungsvorstellungen erörtern, in Bezug auf die Zeit in denen sie lebten. Dann dasselbe bei Francke machen und diese dann gegnüberstellen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten herausarbeiten. Ein "Titel" fällt dir dann beim Schreiben zu 100% ein ;) Denn ich bin nicht so tief in diesem bildungshistorischen Theoriegebilde verwurzelt und könnte dir dahingehend keine großartigen inhaltlichen Tipps geben, die wirst du schon selber haben. :) Aber wenn du noch Fragen allgemein zum Schreiben einer Hausarbeit hast, kann ich dir gern weiterhelfen.
Greetings Jytte

“What I want in my life is compassion, a flow between myself and others based on a mutual giving from the heart.” Marshall B. Rosenberg
Benutzeravatar
Jytte
Forenmitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: 06.12.2007
Tätigkeit: Studentin (Dipl. Päd.)

Re: Hausarbeitsthema

Beitragvon katharinaa am Dienstag 16. Dezember 2008, 18:07

die variente wär mir auch lieber,aber leider muss ich bevor ich anfange meine überschrift+inhaltsgliederung abgeben :(
katharinaa
Forenmitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: 11.12.2008

Re: Hausarbeitsthema

Beitragvon Jytte am Dienstag 16. Dezember 2008, 19:12

Meinst du mit Überschrift das Hausarbeitsthema bzw. die Fragestellung?

Überleg doch mal was genau das gegensätzliche zwischen Kant+Locke und Francke ist bzw. den Richtungen in denen sie sich bewegt haben.. Schreibs sonst auch hier rein, vielleicht fällt jemandem ja eine interessante "Überschrift" ein :)
Greetings Jytte

“What I want in my life is compassion, a flow between myself and others based on a mutual giving from the heart.” Marshall B. Rosenberg
Benutzeravatar
Jytte
Forenmitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: 06.12.2007
Tätigkeit: Studentin (Dipl. Päd.)

Nächste

Zurück zu Pädagogik

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste