Krabbelgruppe, Kindergarten, ...
(Für alle User offen.)

Moderator: befana

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Kindertagesstätten!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Beitragvon befana am Sonntag 18. Februar 2007, 11:20

Hallo Chyna,

Zwar gab es meist vorgefertigte Hilfestellung mit Tipps, jedoch habe ich persönlich die Beobachtungsbögen aus der Schule verwendet.

Welche Beobachtungsbögen waren das?

Auch mit dem Münsteraner Entwicklungs-Beobachtungsbogen für Kinder von 5 Jahren bis zur ersten Klasse und der Entwicklungsschnecke habe ich gute Erfahrungen gemacht....


Ups, die kenne ich garnicht.:oops:

Kannst du mir mehr dazu erzählen?
Wir arbeiten in unserer Einrichtung mit Entwicklungsbögen, die wir uns selbst zusammengestellt haben und Beobachtungsbögen angelehnt an Leaven.
Wenn ich mir unsicher bin, nehme ich noch Kuno-Beller dazu.
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori


Beitragvon Claudia am Sonntag 18. Februar 2007, 11:23

@befana

Das wollte gerade fragen.

Hat schon jemand einen Beobachtungsbogen selbst erstellt?
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon befana am Sonntag 18. Februar 2007, 11:31

@ Claudia

Guten Morgen,
Wir haben unseren Beobachtungsbogen selbst erstellt und im Laufe der Jahre mehrmals überarbeitet.
Auf unserem Bogen wird festgehalten, was das Kind während der Beobachtung mit wem und wie tut.
Ausserdem sind die einzelnen Bereiche des Berliner Bildungsplanes mit berücksichtigt. De Beobachtung wird den verschiedenen Bereichen zugeordnet.

Der Beobachtungsbogen ist aber nicht zu verwechseln mit dem Entwicklungsbogen.
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Beitragvon Claudia am Sonntag 18. Februar 2007, 11:40

[Kurzer Hinweis:
Bitte keine Entwicklungs-/Bildungsbögen weitergeben/dazu auffordern.
Dies ist rechtlich nicht gestattet. Vielen Dank]
Eigene Bögen/Arbeit darf man natürlich weitergeben. :wink:
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Chyna am Montag 19. Februar 2007, 18:42

Eltern / Lebenspartner
Familienstand
Geburtsdaten
Nationalitäten
Berufe
Geschwister
Wohnhaft
Wohnung
Kinderzimmer
Wohnumfeld
Freundschaften
Schwangerschaft / Geburt
EW 0-3 Jahre
Bes. Krankheiten / OP
Allergien
Besonderheiten
Bes. Interessen / Fähigkeiten / Neigungen
Vereine / Kurse

Diese Infos habe ich bisher noch bei keinem Beob.bogen o.ä. gesehen.. Aber du hast recht, diese Informationen gehören dazu.
Find ich gut :daumenhochrecksmiley:

Edit: ja, diesen Bogen meine ich :wink:
~~~ Die Wissenden reden nicht viel. ~~~
~~~ Die Redenden wissen nicht viel. ~~~
Chyna
Forenmitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 18.02.2007
Wohnort: BaWü
Tätigkeit: Erzieherin

Beitragvon Claudia am Montag 19. Februar 2007, 18:46

Chyna hat geschrieben:
Eltern / Lebenspartner
Familienstand
Geburtsdaten
Nationalitäten
Berufe
Geschwister
Wohnhaft
Wohnung
Kinderzimmer
Wohnumfeld
Freundschaften
Schwangerschaft / Geburt
EW 0-3 Jahre
Bes. Krankheiten / OP
Allergien
Besonderheiten
Bes. Interessen / Fähigkeiten / Neigungen
Vereine / Kurse

Diese Infos habe ich bisher noch bei keinem Beob.bogen o.ä. gesehen..


Vielleicht, weil man es (meistens) NICHT BEOBACHTEN kann :wink: ?!

Nein, dies gehört eigentlich nicht auf einen Beobachtungsbogen, zu Recht.
Aber es gehört zur gesamten Entwicklung/Erziehung/Beeinflussung des Kindes.
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Andrea am Montag 19. Februar 2007, 18:55

Claudia hat geschrieben:Vielleicht, weil man es (meistens) NICHT BEOBACHTEN kann :wink: ?!

Nein, dies gehört eigentlich nicht auf einen Beobachtungsbogen, zu Recht.
Aber es gehört zur gesamten Entwicklung/Erziehung/Beeinflussung des Kindes.


Dann nenn' es einfach anders :wink: :lol:

Für mich waren diese Informationen immer wichtig und gehörten halt in die Beobachtungsmappe :oops: (die Mappen waren damals auch noch nicht für die Eltern sondern nur für uns :wink: )
Und ich würde dies auch weiter als erste "Anamnese" mit aufnehmen (beobachtet, aus Erzählungen, erfragt, ...) :wink:
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Beitragvon Claudia am Montag 19. Februar 2007, 19:06

Es gehört mit zur Entwicklungsgeschichte der Kinder.

Aber ich würde es ganz bewusst (versuchen!) aus der Beobachtung heraus zu lassen.

Denn Beobachtungen sollten keine Interpretationen beinhalten!
Bei Informationen in der selben Mappe könnten aber dies evtl. leichter passieren...

Natürlich sollten aber solche Information schriftlich "irgendwo" festgehalten werden.


Wie auch immer, ist nur meine bescheidene Meinung. :lol:
Zuletzt geändert von Claudia am Montag 19. Februar 2007, 19:14, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Chyna am Montag 19. Februar 2007, 19:12

Denn Beobachtungen sollten keine Interpretationen beinhalten!
Bei Informationen in der selben Mappe könnten aber dies evtl. leichter passieren...


Wieso meinst du, dass Informationen Interpretationen sind?
Außerdem sollte es logisch sein, dass Beobachtungen rein objektiv gehalten werden.
~~~ Die Wissenden reden nicht viel. ~~~
~~~ Die Redenden wissen nicht viel. ~~~
Chyna
Forenmitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 18.02.2007
Wohnort: BaWü
Tätigkeit: Erzieherin

Beitragvon Claudia am Montag 19. Februar 2007, 19:19

Dies hast du falsch verstanden.

Ich meinte: Die Informationen könnten die Beobachtungen verfälschen -> evtl. mehr/schneller Interpretationen durch zusätzliche Informationen.



Im Übrigen musste ich schon wirklich schmunzeln.
Denn Beobachtungen sind NIE objektiv. :wink:
Aber selbstverständlich ist eine möglichst objektive Beoachtung anzustreben. (Zum Beispiel ist auch dies ein Grund für möglichst häufigen fachlichen Austausch unter dem Personal.)


Trotzdem bleibt jede Beobachtung immer subjektiv..
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Nächste

Zurück zu Kindertagesstätten

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste