Theorie, Prüfungen, Studienordnung, ...
(Für alle User offen.)
Forumsregeln
Willkommen im Unterforum des Studiengangs Pädagogik!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Peter Petersen

Beitragvon eshackt am Donnerstag 9. April 2009, 08:18

Hallo,

Ein Thema meiner kurz bevorstehenden mündlichen Prüfung wird Peter Petersen (Jena-Plan-Schule) sein. Und ich denke, dass ich mich auf die Frage gefasst machen muss, warum gerade er, der so viel Wert darauf legte niemals in der Partei gewesen zu sein und sogar potentielle Anwärter vor der Deportation rettete, die Möglichkeit hatte seine Schulform im 3.Reich *durchzubringen*. Seine Schriften lesen sich doch in einem recht angepassten Jargon. Zu diesem Thema gibt es scheinbar nur Mutmaßungen.
Mich würde dazu einfach mal eure Meinung interessieren!

Lg, Christine
eshackt
Forenmitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: 31.05.2007
Wohnort: Flensburg


Re: Peter Petersen

Beitragvon Isabel am Mittwoch 14. Oktober 2009, 10:21

Petersen und seine Jena-Plan-Schule war Thema meiner Zwischenprüfunf - die ist jetzt aber auch schon ein paar Jährchen her. ;)

Wenn ich mich richtig erinnere, ist nicht nur der JArgon angepasst (das hat vielleicht auch zeitgeschichtliche Hintergründe; möglicherweise hat man damals einfach so geschrieben), zum anderen ist die Erziehungstheorie, die Peteres aufstellt schon auch von Autorität geprägt. Außerdem erziehen in der Jena-Plan-Schule die Ältzeren auch die Jüngeren (wenn ich mich richtig erinnere). Das ist zwar kein Alleinstellungsmerkmal der Nazi-Erziehung, aber in der HJ war es bspw. auch so, dass die Älteren die Jüngeren angeleitet haben. Das hat dann auch wieder viel damit zu tun, dass man den älteren Mitgliedern Verantwortung gibt und diese Jungen, um diese Aufgaben richtig zu erledigen und aufzusteigen, sich eben wie die Erwachsene benehmen und den gleichen Ton anschlagen etc.
Diese Ähnlichkeiten, die eher zeitgeschichtlich und gesellschaftlich zu verstehen sind, haben es Petersen einfacher gemacht, da er sich ansonsten nicht politisch eingemischt hat, dieses Schul-Experiment weiter zu führen.
Übrigens wurde die jena-Plan-Schule noch eine zeitlang nach 1945 in der Sowjetischen Besatzungszone/DDR weiter geführt. Auch sehr interessant, oder?

Ich hoffe, ich konnte ein paar Denkanstöße zum Thema geben!
LG,
Isabel
"Man sollte alles so einfach wie möglich sehen - aber auch nicht einfacher."
Albert Einstein
Benutzeravatar
Isabel
Forenmitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: 06.05.2007
Wohnort: Kassel
Alter: 33
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: M.A.


Zurück zu Pädagogik

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste