Theorie, Berufsalltag und was wo anders nicht hin passt
(Für alle User offen.)

Moderator: Muchai

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Diverses!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

3. Frankfurter Familienkongress (1.07.09)

Beitragvon Claudia am Dienstag 2. Juni 2009, 15:14

Der 3. Frankfurter Familienkongress mit dem Thema "Mehr Zeit für Kinder und Eltern" findet in diesem Jahr am Mittwoch, 1. Juli, von 9 bis 16.30 Uhr im Haus am Dom statt.

Der Kongress setzt sich mit Fragen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf auseinander. Neue Wege zur flexiblen Gestaltung von Lebenszeit, Arbeitszeit, Familienzeit und Kinderzeit stehen im Mittelpunkt der Diskussion.

Flyer mit weiteren Informationen
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin


Re: 3. Frankfurter Familienkongress (1.07.09)

Beitragvon Sophina am Mittwoch 3. Juni 2009, 19:23

Claudia hat geschrieben:Der Kongress setzt sich mit Fragen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf auseinander.

Sorry, ich muss jetzt gerade mal zynisch werden, aber man muss Familie und Beruf ja gar nicht vereinbaren können, da man ja überhaupt erst gar keinen Job findet, wenn man Familie (sprich: Kinder) hat.
Das ist jedenfalls die Erfahrung, die ich in den letztn fünf Monaten gemacht habe... Absagen, nix als Absagen und das, obwohl ich teilweise für die Stellen, auf die ich mich beworben habe perfekt oder sogar überqualifiziert war.

Meiner Meinung nach müsste man erstmal an der Akzeptanz von Familie im Berufsleben arbeiten, die Vereinbarkeit steht für mich da gaaanz weit hinten am Horizont.
:schaf: Grüßle, Sophina

"Erst wenn die letzte Zimmerecke aufgeräumt,
die letzte Hausaufgabe geschrieben
und der letzte schlechte Umgang vergrault ist,
werdet Ihr Eltern herausfinden,
dass Ihr ohne Gemecker nicht glücklich seid!"
~ sehr frei nach den Weissagungen der Cree ~
Benutzeravatar
Sophina
*** Moderatorin ***
 
Beiträge: 3724
Registriert: 07.01.2007
Wohnort: Im schönen Monnem
Alter: 43
Tätigkeit: Labormäuschen
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Abitur
Berufsabschlüsse: Ausbildung zur Chemielaborantin.
Auch schon mal gemacht (ohne Ausbildung): Sekretärin, Telefonmarketing, Datenerfassung


Zurück zu Diverses zu Studium und Beruf

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste