Krabbelgruppe, Kindergarten, ...
(Für alle User offen.)

Moderator: befana

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Kindertagesstätten!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Eingewöhnung

Beitragvon junger_hüpfer am Dienstag 21. Juli 2009, 19:10

Hallo!

Wie läuft bei euch die Eingewöhnung ab?
Was hat sich dabei bewährt? Was nicht?
Wie lange dauert die Eingewöhnung?

Wäre schön, wenn ihr was erzählen würdet.
junger_hüpfer
 


Re: Eingewöhnung

Beitragvon nina am Dienstag 21. Juli 2009, 19:26

Hallo Junger Hüpfer,
vielleicht hilft dir das schon weiter. Das Thema neue Kinder hatten wir hier schon mal.
Aufnahme neuer Kinder
Nina

„Die Neugierde der Kinder ist der Wissensdurst nach Erkenntnis, darum sollte man diese in ihnen fördern und ermutigen.“
John Locke

Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.
Galileo Galilei

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein
Benutzeravatar
nina
Forenmitglied
 
Beiträge: 1878
Registriert: 17.02.2007
Wohnort: Hessen
Alter: 39
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachhochschulreife
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin

Re: Eingewöhnung

Beitragvon befana am Dienstag 21. Juli 2009, 19:49

Hallo junger hüpfer,
wir gewöhnen nach dem Berliner Modell ein.
junger hüpfer hat geschrieben:Wie läuft bei euch die Eingewöhnung ab?

Bevor wir die Kinder eingewöhnen, machen wir ein Gespräch mit den Eltern in dem wir ihnen den Ablauf der Eingewöhnung erklären, Infos über die Kinder einholen (Interessen, Gewohnheiten etc.) und unser Konzept nochmal vorstellen.

Die Kinder kommen mit einer Bezugsperson in den ersten drei Tagen für jeweils eine Stunde.
In der Zeit sind wir nach Möglichkeit nicht für die anderen Kinder zuständig und nehmen Kontakt zum neuen Kind auf.
Am vierten Tag findet nach ca. 45 Minuten die erste Trennung für ca. 15 Minuten statt, je nach Kind auch länger oder weniger.
Ab dann gibt es keine Vorgabe, wie die Eingewöhnung weiter geht, da es vom Kind abhängt, wie schnell wir vorwärts gehen.
Die Zeit, in der die Bezugsperson anwesend ist, wird immer kürzer, während die Zeit der Trennung immer länger wird, bis das Kind die ganze Vertragszeit da bleibt.
Allerdings achten wir darauf, nach dem Wochenende den zeitlichen Ablauf des Freitages zu wiederholen.
Wenn das Kind zum Schlafen bleibt, bitten wir die Eltern, beim Wachwerden des Kindes schon da zu sein.

junger hüpfer hat geschrieben:Was hat sich dabei bewährt? Was nicht?

Es gibt immer wieder Kinder, die beim Verabschieden weinen, das ist ok. Wichtig ist, ob sie schon Vertrauen zu uns gefasst haben und sich von uns ablenken oder trösten lassen.
Die Eltern bleiben in greifbarer, nicht sichtbarer Nähe, so dass wir sie auch holen können, wenn sich das Kind nicht beruhigen lässt.
Solange die Eltern da sind, hat es sich sehr bewährt, dass sie einen festen Platz haben, wo sie sitzen bleiben, auch wenn das Kind auf Wanderschaft geht. Wir bitten die Eltern, nicht mit anderen Kindern oder ihrem Kind zu spielen und das Kind an uns zu verweisen, wenn es etwas möchte.
Außerdem ist es ganz wichtig, dass sich die Eltern bewusst verabschieden und dann gleich gehen, auch wenn das Kind weinen sollte, damit es nicht zum Ritual des mehrmaligen Verabschiedens kommt. Lieber ist uns, wir holen die Eltern nach fünf Minuten zurück, als das Hin und Her des Verabschiedens und dann doch noch zu bleiben, weil das Kind weint.

Während der Eingewöhnung fotografieren wir das Kind und die Bezugsperson, um bei abgeschlossener Eingewöhnung ein Buch für das Kind herzustellen.

Und fällt immer wieder auf, dass die Kinder oft erst Probleme bekommen, wenn die Eingewöhnung abgeschlossen ist, da wir dann nicht mehr ausschließlich für die Kinder da sind, die ersten Streitereien mit den anderen Kindern auftreten und die Neugier auf alles Neue nicht mehr so stark ist, also wenn der Alltag beginnt.

junger hüpfer hat geschrieben:Wie lange dauert die Eingewöhnung?

Je nach Kind dauert sie 2-4 Wochen, den Eltern nennen wir den Durchschnitt von vermutlich 3 Wochen.

Du kannst auch hier mal schauen, da findest du weitere Infos.


Habt ihr ein Eingewöhnungskonzept?
Wie läuft es bei euch ab?
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori


Zurück zu Kindertagesstätten

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste