Lernkonzepte, G8, Vorschule, ...
(Für alle User offen.)

Moderatoren: befana, Muchai

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Schule!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Einschulung mit vier

Beitragvon Claudia am Samstag 1. August 2009, 10:54

"Einschulung mit vier: Die deutsche Angst vor der Schule" titelt Zeit-online.

Grundlage der Diskussion ist der Vorschlag von Bildungsministerin Annette Schavan. Der Artikel ist recht "eindeutig" geschrieben. Aber was denkt ihr zu der neuen-alten Diskussion über das Einschulungsalter?
:lausch:


-> Lesermeinungen
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin


Re: Einschulung mit vier

Beitragvon CrazyLove am Samstag 1. August 2009, 16:25

Huhu,

ich finde es ist davon abhängig, wie die Schule gestalltet ist. Meiner meinung nach sollten die vierjährigen nicht direkt 5 stunden am Tisch sitzten und starr lernen, dass ganze müsste spielerich gestalltet werde. Im prinzip wie es oft in Kitas ist mit den Vorschulkindern. Und da ich nicht glaube, dass das Bildungssystem optimal umgestalltet würde, finde ich es nicht gut vierjährige einzuschulen.

Da ich in einer OGS arbeite und oft die kleine Kann- kinder habe, sehe ich die lern unterschiede und viele sind einfach noch nicht so weit in diesem Bildungssystem schon zu bestehen.
Lg CrazyLove
Benutzeravatar
CrazyLove
Forenmitglied
 
Beiträge: 297
Registriert: 05.08.2007
Wohnort: Wachtberg
Alter: 30
Tätigkeit: Erzieherin
Blog: Blog lesen (5)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland

Re: Einschulung mit vier

Beitragvon befana am Donnerstag 12. November 2009, 08:09

Hallo Crazy,
ich stimme dir zu, dass es auf die Gestaltung der Schule ankommt.
Kinder sind mit 4 Jahren in einem Alter, in dem sie sehr neugierig sind.
Das Thema wird uns sicher noch die nächsten Jahre begleiten, zumal es auch in anderen Ländern heiß diskutiert wird.

:arrow: Spielen und Lernen

Mein Problem dabei ist, dass zwar alle Länder den Vergleich ziehen, wann wo eingeschult wird und wer bessere Ergebnisse erzielt, aber die Inhalte dabei nicht berücksichtigt werden.
Schulische Bildung geht am Kind vorbei.
Wie sonst ist es zu erklären, dass Schüler, die hoch motiviert eingeschult werden, innerhalb kurzer Zeit die Freude am schulischen Lernen verlieren?
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori


Zurück zu Schule

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste