Förderung, Bildung und deren Umsetzung.
(Für alle User offen.)

Moderator: befana

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Pädagogische Praxis und Ideenbörse!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Arbeiten in Neuseeland

Beitragvon befana am Samstag 19. September 2009, 12:27

tao tao hat geschrieben:@ befana
fuer mich auch schoen wieder hier zu sein, habe einiges aufzuholen (durch zu lesen), werde jetzt mal wieder versuchen regelmaessiger hier zu sein. :D


Das würde mich freuen.
Erst recht, wenn du bald in Neuseeland als Erzieherin arbeitest.
Zu den praktischen Themen, die wir bisher hier hatten, würde mich sehr interessieren, wie es in Neuseeland (und anderswo) abläuft.
Hast du dort auch Praktika gemacht, bzw. in Einrichtungen gearbeitet, oder nur studiert?
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori


Arbeiten in Neuseeland

Beitragvon tao tao am Samstag 19. September 2009, 12:46

befana hat geschrieben:Das würde mich freuen.
Erst recht, wenn du bald in Neuseeland als Erzieherin arbeitest.
Zu den praktischen Themen, die wir bisher hier hatten, würde mich sehr interessieren, wie es in Neuseeland (und anderswo) abläuft.
Hast du dort auch Praktika gemacht, bzw. in Einrichtungen gearbeitet, oder nur studiert?


Ich arbeite schon laengere Zeit hier. Studiere via distance learning. Hatte 2006-2007 fuer 1 Jahr mit U2 Kindern gearbeitet. Dann anfang 2009 fuer 5 Wochen mit 2,5 - 4 jaehrigen und dann in meiner jetzigen Einrichtung erst 3 Monate mit 1,5-2,5 jaehrigen und jetzt seit 4 Monaten mit 2,5-5 jaehrigen.

Hatte ich aber (glaube ich) in meiner "Vorstellung" schon mal geschrieben.

Was interessiert dich denn so?

Wir werden hier jetzt aber etwas off-topic, sollten die Diskussion dann wohl an anderer Stelle weiterfuehren ;-)
Benutzeravatar
tao tao
Forenmitglied
 
Beiträge: 40
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Ellerslie, Auckland
Tätigkeit: Early Childhood Teacher
Geschlecht: weiblich
Land: Neuseeland
Schulabschluss: Fachhochschulreife
Berufsabschlüsse: Staatlich anerkannte Erzieherin

Re: Arbeiten in Neuseeland

Beitragvon befana am Samstag 19. September 2009, 14:29

So, nun sind wir nicht mehr off tiopic :lol:

tao tao hat geschrieben:Ich arbeite schon laengere Zeit hier. Studiere via distance learning. Hatte 2006-2007 fuer 1 Jahr mit U2 Kindern gearbeitet. Dann anfang 2009 fuer 5 Wochen mit 2,5 - 4 jaehrigen und dann in meiner jetzigen Einrichtung erst 3 Monate mit 1,5-2,5 jaehrigen und jetzt seit 4 Monaten mit 2,5-5 jaehrigen.

Stimmt, das hattest du schon geschrieben.
Aber ich hatte es so verstanden, dass du in Deutschland gearbeitet hast und deine Ausbildung über ein Studium erst anerkennen lassen musst, bevor du in Neuseeland in den Einrichtungen arbeiten kannst. :oops:
tao tao hat geschrieben:Was interessiert dich denn so?

Mich interessiert einfach alles, was mit der Praxis zu tun hat.
In deinen vorherigen Beiträgen hast du viel dazu geschrieben, welche Ausbildung nötig ist, dass es Standards gibt, dass Einrichtungen regelmäßig inspiziert werden usw.
Das fand ich schon sehr interessant. Aber noch mehr würde ich gerne über die Elternarbeit, das Bild vom Kind, den Stellenwert der Erzieherinnen usw. wissen.
Die Standards werden sicher nicht nur die Einrichtung beinhalten, sondern ähnlich unseren Bildungsplänen sein.
was beinhalten diese Bildungspläne?
Neuseeland finde ich in Fachliteratur immer öfter, wenn es z.B. um Bildungsdokumentationen oder Early Excellent geht.
Wie siehst du die Arbeitsbedingunegn in Neuseeland?

tao tao hat geschrieben:So, das war erstmal ein Anfang, werde demnaechst noch genauer ueber die "Standards" berichten, aber jetzt will ich raus und den schoenen Sommertag geniessen ;) :D

Hier in Neuseeland gibt es von der "Ministry of Education" vorgeschriebene Erzieherschluessel, die mindestens eingehalten werden muessen. Viele Einrichtungen erhoehen den Erzieherschluessel aber auch noch freiwillig zur "besseren und individuelleren" Betreuung der Kinder.

Das sind alles Fragen die für mich noch offen waren, wo ich gerne mehr darüber erfahren würde. :P
Auch die Themen, die es hier schon gibt (Eingewöhnung, Angebote für Kinder, Beobachtungen etc.) interessieren mich sehr.
Solltest du zwischendurch Zeit haben, würde ich mich freuen, wenn du sie liest und dazu schreibst, wie es in Neuseeland geregelt oder umgesetzt wird.

Fragen über Fragen... :oops: :oops:
Ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht überfallen, aber ich bin echt neugierig. :oops:
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Re: Arbeiten in Neuseeland

Beitragvon tao tao am Freitag 25. September 2009, 08:07

befana hat geschrieben:So, nun sind wir nicht mehr off tiopic :lol:


Danke ;-)


befana hat geschrieben:Mich interessiert einfach alles, was mit der Praxis zu tun hat.
In deinen vorherigen Beiträgen hast du viel dazu geschrieben, welche Ausbildung nötig ist, dass es Standards gibt, dass Einrichtungen regelmäßig inspiziert werden usw.
Das fand ich schon sehr interessant. Aber noch mehr würde ich gerne über die Elternarbeit, das Bild vom Kind, den Stellenwert der Erzieherinnen usw. wissen.
Die Standards werden sicher nicht nur die Einrichtung beinhalten, sondern ähnlich unseren Bildungsplänen sein.
was beinhalten diese Bildungspläne?
Neuseeland finde ich in Fachliteratur immer öfter, wenn es z.B. um Bildungsdokumentationen oder Early Excellent geht.
Wie siehst du die Arbeitsbedingunegn in Neuseeland?


Die Standards werde ich wohl in das andere Thema schreiben, wo ich auch die "Teacher Registration" beschrieben habe.

Early Excellence kenne ich vorwiegend aus England, habe hier davon noch nicht so viel gehoert.

Bildungsdokumentation gibt es hier allerdings schon seit den 90ern vorwiegend als Lern- und Bildungsgeschichten nach Margaret Carr, die aus dem Waikato (Provinz in Neuseeland) stammt.

Die Arbeitsbedinungen finde ich hier sehr gut. Ich habe zwar ne 40 Std.woche (in D waren es nur 38,5 Std.) aber das finde ich voellig ok. Meine Lebens- und Freizeitqualitaet ist hier auf jeden Fall besser als sie in D war.
Was die Arbeit hier auf jeden Fall besser macht, sind die Ratios der Ministry of Education. Wir haben zwei Preschool rooms (fuer Kinder von 2,5 -5) und die Ratio gilt fuer beide Raeume zusammen, da wir uns das Aussengelaende teilen. Was in der Regel sehr gut ist und auch gut funktioniert. Ausser in dieser Woche. An zwei Tagen dieser Woche waren wir zum ersten mal unterbesetzt (eine Kollegin im Urlaub, eine Andere krank und meine andere Kollegin hat letzte Woche erst angefangen, kannte daher unsere Routine noch nicht so gut). So kam es, dass wir Donerstag die Ratio zwar einhalten konnten, es aber nicht "gerecht" aufgeteilt war. Ich hatte 21 Kinder mit meiner neuen Kollegin und im Nebenraum hatten sie bloss 12 Kinder mit 2 Erzieherinnen. Es war recht stressig und ich musste mich immer wieder fragen, wie die Erzieherinnen das in D machen, mit 25 Kindern und nur 2 Erzieherinnen. Ich glaub da bin ich hier schon ein bisschen "verwoehnt".
Ansonsten ist die Bezahlung hier auch besser und der Beruf erscheint mir im Allgemeinen hier sehr viel mehr anerkannt zu sein (vielleicht auch weil es hier ein Studiengang ist?).

befana hat geschrieben:
tao tao hat geschrieben:Hier in Neuseeland gibt es von der "Ministry of Education" vorgeschriebene Erzieherschluessel, die mindestens eingehalten werden muessen. Viele Einrichtungen erhoehen den Erzieherschluessel aber auch noch freiwillig zur "besseren und individuelleren" Betreuung der Kinder.

Das sind alles Fragen die für mich noch offen waren, wo ich gerne mehr darüber erfahren würde. :P


Der Erzieherschluessel (Ratio) ist von der "Ministry of Education" festgelegt auf:

adult:child = 1:5, 2:10, 3:15, 4:20, 5:25 fuer U2
und 1:6, 2:20, 3:30 4:40 5:50 fuer Preschool

Mein Centre hat die Ratios 1:3, 2:6, 3:9, 4:12 fuer U1
1:4, 2:8, 3:13 fuer U2
1:5, 2:10, 3:15, 4:20, 5:25 fuer Toddler
und 1:6, 2:16, 3:25 4:31 5:41 6:50 fuer Preschooler

befana hat geschrieben:Auch die Themen, die es hier schon gibt (Eingewöhnung, Angebote für Kinder, Beobachtungen etc.) interessieren mich sehr.
Solltest du zwischendurch Zeit haben, würde ich mich freuen, wenn du sie liest und dazu schreibst, wie es in Neuseeland geregelt oder umgesetzt wird.


Werde ich machen :)

befana hat geschrieben:Fragen über Fragen... :oops: :oops:
Ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht überfallen, aber ich bin echt neugierig. :oops:


Uff, das war ja schon ne ganze Menge :shock: ;-) hoffe habe jetzt nichts ueberlesen :kopfkratz:

Ich finde deine Fragen sehr gut befana, dann weiss ich wenigstens was du wissen moechtest/was dich interessiert :D
Ich werde auf jeden Fall versuchen alle Fragen zu beantworten (auch wenn es manchmal etwas laenger dauert :schaem:
Benutzeravatar
tao tao
Forenmitglied
 
Beiträge: 40
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Ellerslie, Auckland
Tätigkeit: Early Childhood Teacher
Geschlecht: weiblich
Land: Neuseeland
Schulabschluss: Fachhochschulreife
Berufsabschlüsse: Staatlich anerkannte Erzieherin


Zurück zu Pädagogische Praxis und Ideenbörse

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste