Krabbelgruppe, Kindergarten, ...
(Für alle User offen.)

Moderator: befana

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Kindertagesstätten!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

"wer rettet die Familien?" - sabine christiansen

Beitragvon Andrea am Sonntag 25. Februar 2007, 21:42

http://www.sabine-christiansen.de/

Wer rettet die Familie?

sehr interessant - wer zeit hat, geht noch ca. 45 Min.
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.


Beitragvon Claudia am Sonntag 25. Februar 2007, 22:21

Schade, verpasst.

Kannst du kurz was von deinen Eindrücken erzählen, Andrea :?:
Hat es noch jmd. gesehen?
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon befana am Montag 26. Februar 2007, 07:40

Ich hab es ab der Hälfte erst gesehen.
Bischof Mixa wurde die ganze Zeit falsch verstanden:cry:
Er ist nicht gegen Krippenplätze, sondern er fordert echte Wahlfreiheit.
Walter Gruppa war für mich die Härte.
Er erzählte, seine Kinder sind nie in Fremdbetreuung gewesen, immer von der Mutter erzogen worden, und wenn die Kinder (11 und ?) zu Besuch aus dem Internat ! kommen, haben sie Vorrang.
Ich hatt einen richtigen Wutkloss im Hals.
Am besten gefallen hat mir Armin Laschert, weil er manches auf den Punkt gebracht und hinterfragt hat.
Er hätte die Moderation übernehmen müssen.

Aussage von Soziologin Gabriele Kuby:
Durch die flächendeckende Kinderbetreuung in Schweden ist jedes 3. Kind verhaltensauffällig.

Artikel zum Thema
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Beitragvon Andrea am Montag 26. Februar 2007, 09:14

Hallo,

befanas Ausführungen kann ich nichts mehr hinzufügen :D - hab ich genau so empfunden!
Am besten gefallen hat mir Armin Laschert,

Mir auch :wink:
Und auch der Artikel ist klasse!
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Beitragvon Claudia am Montag 26. Februar 2007, 09:43

Dankeschön! :D

Dann lese ich noch den Artikel...
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Muchai am Dienstag 27. Februar 2007, 01:11

Hallo,

neue Erkenntnisse gab es nicht - das war aber auch nicht zu erwarten.

befana hat geschrieben:Aussage von Soziologin Gabriele Kuby:
Durch die flächendeckende Kinderbetreuung in Schweden ist jedes 3. Kind verhaltensauffällig.

Wäre Frau Christiansen eine gute Moderatorin, hätte sie dieses Unfehlbarkeitsdogma des Papstes näher danach befragt. Diese Studie würde mich doch sehr interessieren.

„Wer rettet die Familie?“
Hm, täusche ich mich, oder wurde diese Frage wirklich nicht diskutiert? (Wenn man einmal davon absieht, daß die Fragestellung schon sehr beknackt ist.)

Eigentlich ärgert's mich, daß ich mir die Sendung angesehen habe.

Meint Muchai
Benutzeravatar
Muchai
*** Admin ***
 
Beiträge: 6111
Registriert: 24.02.2007
Tätigkeit: Erzieher i.R.
Land: Deutschland

Beitragvon Andrea am Mittwoch 28. Februar 2007, 12:48

befana hat geschrieben:
Aussage von Soziologin Gabriele Kuby:
Durch die flächendeckende Kinderbetreuung in Schweden ist jedes 3. Kind verhaltensauffällig.



ich wollte es auch nicht glauben und habe heute dies hier entdeckt - evt. ist ja doch etwas an dieser Aussage dran. Denn warum macht die schwedische Regierung nun so etwas :wink:
Streit um Kinderbetreuung mal anders
Verkehrte Welt in Schweden
In Schweden sind berufstätige Mütter die Regel. Die Lebenshaltungskosten sind hoch und staatliche Unterstützung gab es bislang nur für Eltern mit Job. Das soll sich ändern: Künftig bekommen Familien 300 Euro monatlich, wenn sie ihr Kind in den ersten drei Jahren zu Hause lassen.
...

Ganzer Text: Tagesschau, 23.02.2007

Na, wie wäre dies für Deutschland :lol:
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Beitragvon Claudia am Mittwoch 28. Februar 2007, 13:18

:shock:

Das überrascht mich doch sehr!

Aber ich glaub eher, dass eben die 300€ weniger sind, als die tatsächlichen Betreuungskosten durch den Staat.


Ist nur eine ganz spontane Vermutung. :?
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Muchai am Mittwoch 28. Februar 2007, 13:24

Andrea hat geschrieben:ich wollte es auch nicht glauben und habe heute dies hier entdeckt - evt. ist ja doch etwas an dieser Aussage dran.

Hm, ihre Behauptung bestätigt das nicht. Von den Untersuchungen, die Frau Kuby angesprochen hat, ist in der Meldung keine Rede.

Was mich allerdings an dem schwedischen Modell wirklich befremdet, sind die Öffnungszeiten der Einrichtungen. In einer Reportage (in der ARD) habe ich vor einiger Zeit erfahren, daß die Kindergärten (und Krippen?) Öffnungszeiten von 6 - 20 Uhr haben. Das bedeutet nicht, daß das schwedische 70 Stunden im Kindergarten verbringt (auch mit Teilzeitmodellen ist Schweden uns um einiges voraus).
Für mich stellt allerdings die Betreuung ab 6 Uhr bzw. bis 20 Uhr keine kindgerechte Form dar. Das mag zwar eine wunderbare Dienstleistung für die arbeitende Elternschaft, aber daß eine Dienstleistung fürs Kind ist, wenn es um 5 Uhr aufstehen muß, widerspricht meinem Verständnis von kindgerechter Dienstleistung.

In einem Punkt gebe ich dem Augsburger Bischof Mixa recht:
Wir dürfen bei aller Krippeneuphorie die Kinder nicht außer Acht lassen. Es kann nicht sein, daß Krippen nur deswegen entstehen, daß Eltern alle möglichen Arbeitszeitmodelle aufgedrückt werden können. Unser Arbeitswelt muß zur Kenntnis nehmen, daß die Erziehung der Kinder zuhause auch eine wichtige Aufgabe ist.
Ich möchte mein Kind nicht mit drei Monaten ganztags in eine Krippe geben müssen, weil es finanziell anders nicht möglich ist, bzw. die Arbeitgeber keine anderen Modelle zulassen.
Vor allem an den Vätern liegt es, Teilzeitmodelle stärker einzufordern.

Ist jetzt doch ausführlicher geworden:
Muchai
Benutzeravatar
Muchai
*** Admin ***
 
Beiträge: 6111
Registriert: 24.02.2007
Tätigkeit: Erzieher i.R.
Land: Deutschland

Beitragvon Andrea am Mittwoch 28. Februar 2007, 13:35

Muchai hat geschrieben:
Andrea hat geschrieben:ich wollte es auch nicht glauben und habe heute dies hier entdeckt - evt. ist ja doch etwas an dieser Aussage dran.

Hm, ihre Behauptung bestätigt das nicht. Von den Untersuchungen, die Frau Kuby angesprochen hat, ist in der Meldung keine Rede.

Natürlich bestätigt dies die Aussage nicht :wink: - aber es muß ja einen Grund geben warum Schweden auf einmal so fährt, oder?
Aber ich suche noch irgendwann finde ich diese besagte Studie :lol:

Für mich stellt allerdings die Betreuung ab 6 Uhr bzw. bis 20 Uhr keine kindgerechte Form dar. Das mag zwar eine wunderbare Dienstleistung für die arbeitende Elternschaft, aber daß eine Dienstleistung fürs Kind ist, wenn es um 5 Uhr aufstehen muß, widerspricht meinem Verständnis von kindgerechter Dienstleistung.

Da hast du vollkommen recht!

In einem Punkt gebe ich dem Augsburger Bischof Mixa recht:
Wir dürfen bei aller Krippeneuphorie die Kinder nicht außer Acht lassen. Es kann nicht sein, daß Krippen nur deswegen entstehen, daß Eltern alle möglichen Arbeitszeitmodelle aufgedrückt werden können. Unser Arbeitswelt muß zur Kenntnis nehmen, daß die Erziehung der Kinder zuhause auch eine wichtige Aufgabe ist.
Ich möchte mein Kind nicht mit drei Monaten ganztags in eine Krippe geben müssen, weil es finanziell anders nicht möglich ist, bzw. die Arbeitgeber keine anderen Modelle zulassen.

Auch hier schreibst du mir aus der Seele :wink:

Vor allem an den Vätern liegt es, Teilzeitmodelle stärker einzufordern.

Ob das in der Realität umsetzbar wäre ... :?
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Nächste

Zurück zu Kindertagesstätten

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste