Lernkonzepte, G8, Vorschule, ...
(Für alle User offen.)

Moderatoren: befana, Muchai

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Schule!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Studien zum Schulübergang

Beitragvon befana am Freitag 5. Februar 2010, 16:50

Zeit online hat geschrieben:Denn Testergebnisse, so der Münchner Bildungsforscher, können nicht alles abbilden, was Lehrer in ihren Eignungsempfehlungen berücksichtigen müssen. So kann ein Schüler durchaus intelligent sein. Wenn es ihm jedoch an Motivation, Neugier oder Anstrengungsbereitschaft mangelt, wird er es auf dem Gymnasium schwer haben. Ditton hat an bayerischen Grundschulen über zwei Jahre verfolgt, wie Lehrer zu ihrem Übergangsurteil kommen. Dabei gelangt er zum Schluss, dass die »Ergebnisse im Gesamtüberblick wenig Anlass bieten, die Empfehlungspraxis der Lehrkräfte generell anzuzweifeln«.
[...]
In jedem Fall orientieren sich Lehrer stärker an den tatsächlichen Leistungen als die Eltern. Diesen Befund bestätigen alle nun vorgestellten Studien. Insbesondere Eltern, die selbst einen hohen Bildungsabschluss haben, sind kaum gewillt, die fehlende Eignung ihres Kindes zu akzeptieren, und melden es häufig auch ohne entsprechende Empfehlung auf einem Gymnasium an. »Dieser Effekt vergrößert sich in Bundesländern, in denen der Elternwille freigegeben ist und keine weiteren Leistungsnachweise notwendig sind«, sagt MPI-Forscher Maaz. Dann verstärkt sich die soziale Ungleichheit am Übergang: Eltern aus weniger privilegierten Schichten folgen eher dem Lehrerurteil.


:arrow: Zeit online

Wie seht ihr es mit den Schulempfehlungen?
Das besondere Problem ist ja auch noch, dass diese Empfehlungen in fast allen Bundesländern schon in der 4. Klasse ausgesprochen werden.
Ich denke, dass bei Kindern in dem Alter noch gar nicht klar ist, ob sie später genug Ehrgeiz entwickeln für den eigenen Erfolg zu lernen.
Durch diese frühe Zuweisung werden sie sehr früh unter unnötigen Leistungsdruck gesetzt.

@ Eltern mit Kindern
Habt ihr so viel Vertrauen in die Einschätzung der Lehrer, oder würdet ihr es gerne selbst entscheiden?


Noch ein interessanter Artikel dazu:

:arrow: Wenn Herkunft über Zukunft entscheidet
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori


Zurück zu Schule

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste