Förderung, Bildung und deren Umsetzung.
(Für alle User offen.)

Moderator: befana

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Pädagogische Praxis und Ideenbörse!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Aufklärung im Hort

Beitragvon Kiri am Freitag 5. März 2010, 11:17

Hallo ihr Lieben!

Ich bin im 2ten Jahr zur Erzieherin und muss in meinem derzeitigen Praktikum ein Projektmanagment durchführen!
Ich habe das Thema: "Wie entsteht ein Baby?" mit den Kids begonnen, da dort sehr viel Interesse von seiten der Kinder besteht.
Ich habe bereits als erste AG eine Mind-Map mit den Kindern erstellt, indem ich herausfinden konnte, was die Kids schon darüber wissen und was sie noch wissen möchten.
Dies habe ich auch schon ausgewertet..allerdings hänge ich jetzt fest und weiß nicht wie ich den weiteren Inhalt der zweiten AG planen soll bzw. was ich mit den Kids weiter machen soll! Nur die 9 Monate einer Schwangerschaft zu besprechen ist auch langweilig..es muss was praktisches sein.

Hat jemand Ideen dazu??? Ich brauch Hilfe ganz dringend!

Danke! :D
Kiri
Forenmitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2010
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Kinderpflegerin, angehende Erzieherin im 2.ten Jahr


Re: Aufklärung im Hort

Beitragvon Anitram am Freitag 5. März 2010, 12:08

mhh... Aufklärung im Hort? Ich dachte, das kommt erst in der Schule dran :schaem:
__________________________________________________

Es ist nie zu spät, etwas vollkommen Neues anzufangen...

Ein gebildeter Mensch ist nicht der, den die Natur verschwenderisch behandelt hat; ein gebildeter Mensch ist der, der die Gaben, die er hat, gütig, weise und richtig und auf die höchste Weise gebraucht. Und der mit festen Augen hinsehen kann, wo es ihm fehlt, und einzusehen vermag, was ihm fehlt.
Rahel Antonie Friederike Varnhagen von Ense, (1771 - 1833), Berliner Salondame
Benutzeravatar
Anitram
Forenmitglied
 
Beiträge: 435
Registriert: 17.12.2008
Wohnort: Berlin
Alter: 37
Tätigkeit: nach Ausbildung und 8 Jahren im Beruf zurück auf die Schulbank und ab an die Uni seit April 2011 Fernstudium (FU Hagen, BA Bildungswissenschaft) aktuell: Vollzeit-Mama in Elternzeit (Mai 2011 und September 2014)
Blog: Blog lesen (12)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachhochschulreife
Berufsabschlüsse: Kauffrau für Bürokommunikation (IHK)
Zusatzqualifikationen: Ausbilderin - IHK

Re: Aufklärung im Hort

Beitragvon befana am Freitag 5. März 2010, 12:36

Anitram hat geschrieben:mhh... Aufklärung im Hort? Ich dachte, das kommt erst in der Schule dran :schaem:

In der Schule wissen doch die meisten schon alles. :lol:
Übrigens Hortkinder sind in der Regel Schulkinder. ;-)
Aufklärung, je nachdem, was man darunter versteht, findet vom ersten Tag an statt.
Wenn die Kinder merken, es ist kein Tabuthema stellen sie relativ früh (schon ab zwei) Fragen. Beantwortet man die altersgerecht, wissen sie immer genau so viel, wie sie verstehen.
Mit zunehmendem Alter werden die Fragen spezifischer.
Auf dem Weg muss man sie nicht irgendwann zur Seite nehmen und ihnen die Geschichte vom Bienchen und dem Blümchen erzählen. ;-)

Kiri hat geschrieben:Hat jemand Ideen dazu?? Ich brauch Hilfe ganz dringend!

Herzlich willkommen, Kiri. :hut:
Ob ich Ideen dazu haben, kann ich dir erst sagen, wenn ich weiß, was die Kinder schon wissen und noch wissen wollen.
Gut wäre es auch, zu wissen, wie alt die Kinder sind.
Hort ist klar, aber können sie z.B. schon lesen und schreiben oder stehen sie noch am Anfang?
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Re: Aufklärung im Hort

Beitragvon Christin K am Samstag 6. März 2010, 13:59

Hallo!!
Vielleicht hast du Eltern die gerade Schwanger sind, oder eigene Bekannte mit denen du eine Gesprächsrunde führen kannst. Die Kinder können fragen formulieren und die schwangere Person beantwortet diese.
Oder Gestalte vielfältige Plakate mit den Kindern vom ersten Monat bis zur Geburt und im Anschluss macht ihr eine Präsentation im Schulhaus oder in einem Raum.
Ein Quiznachmittag zu deinem Thema könnte die Kinder anregen auf neu entstandene Fragen eine Antwort zu wollen.

Gehe mit den Kindern zu einen Frauenarzt in der Nähe und bereite mit den Kindern einen Fragekatalog aus.

Zu diesem Thema musst du versuchen soviele Leute mit einzubeziehen.

Lg. Christin
Christin K
Forenmitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.03.2010
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Ich habe 2006 meinen Sozialassistent gemacht und im Anschluss bis 07/2009 meinen Erzieher.

Re: Aufklärung im Hort

Beitragvon Kiri am Samstag 6. März 2010, 15:27

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten!:-)
Ja die Kids sind zwischen 6 und 10 Jahre (1-4 Klasse) und sie können schon schreiben.
Ja wie es zu dem eigentlichen Akt kommt,wissen die Kids bereits,aber es kamen noch solche Fragen wie: "Wann weiß man obs ein Mädchen/Junge wird?Ab wann entscheidet sich die Augen/Hautfarbe des Kindes? Warum sind Frauen eigentlch Fruchtbar?" Ja so in etwa.
Hab mir schon überlegt, die ersten 4 Monate in Form von Bildern auszudrucken und die Kinder erstmal betrachten zu lassen.
Dazu dann eine Art Bilderbuchbetrachtung und dann Fragen zu den Bildern stellen. Ich denk so werd ich das angehen.
Hab bei der BzgA Medienpakete bestellt,die die Kids dann zum Abschluss bekommen werden.

:winke:
Kiri
Forenmitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.03.2010
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Kinderpflegerin, angehende Erzieherin im 2.ten Jahr


Zurück zu Pädagogische Praxis und Ideenbörse

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast