Lernkonzepte, G8, Vorschule, ...
(Für alle User offen.)

Moderatoren: befana, Muchai

Forumsregeln
Willkommen im Unterforum Schule!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Schweigepflicht

Beitragvon Thannee am Montag 7. Juni 2010, 10:52

Hallo,
wo finde ich Informationen über die Schweigepflicht an Schulen. Das nichts über Kinder und deren Noten gesagt werden darf ist ja klar. Wie sieht es denn aus mit z.B.: Problemen, die in einem Weiterbildungsseminar besprochen werden? Ohne irgendwelche Namen zu nennen. Wo ist die Grenze, wenn ich von Eltern angesprochen werde? Darf ich in einem Gespräch erzählen, das z.B.: Schüler einen Gruselfim nachspielen? Oder Mädchen neuerdings alle rosa Schuhe tragen? Wo bekomme ich konkrete Auskunft, was unter die Schweigepflicht fällt und was "normale" lustige oder traurige Geschichten sind? Die Grenzen sind sehr schwammig.
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und aller Anfang ist schwer.

Ist "Stutenbissigkeit" eine ernste Erkrankung??
Thannee
Forenmitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: 02.03.2010
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Qualifizierter Pädagogischer Partner Ganztagsschule
gepr. Entspannungspädagogin für Kinder und Erwachsene


Re: Schweigepflicht

Beitragvon Pfläumchen am Freitag 11. Juni 2010, 19:00

Das fände ich auch mal sehr interessant :)

allerdings denke ich, solange nicht klar ist, welches Kind gemeint ist, kann auch in Seminaren über Probleme oder ähnliches gesprochen werden.

Aufpassen tun wir immer, wenn wir mit anderen Eltern etwas besprechen
Du musst nicht tanzen, aber beweg dein Herz
Pfläumchen
Forenmitglied
 
Beiträge: 250
Registriert: 03.01.2008
Wohnort: Krefeld
Tätigkeit: Studentin, Kinderbetreuerin

Re: Schweigepflicht

Beitragvon Muchai am Freitag 11. Juni 2010, 23:40

Nabend,

in Seminaren, auf Fortbildungen gilt eigentlich die Regel, daß insbesondere Fallbesprechungen - sie zu anonymisieren liegt in der Verantwortung desjenigen, der sie thematisiert - im Raum bleiben.
Entscheidend ist, daß keine Rückschlüsse auf eine einzelne oder mehrere Personen geschlossen werden können.
Daß viele Mädchen gerne rosa Schuhe tragen, ist eigentlich eine seit Jahren bekannte Binsenweisheit. Wer sie in der Klasse konkret trägt, geht allerdings niemanden etwas an - außer den vielleicht daran verzweifelnden Eltern.
Themen, die eine Gruppe und nicht nur einzelne beschäftigen, können sehr wohl angesprochen werden. Es kommt auch darauf an, wie man etwas anspricht. Wenn man vor den Eltern Gruselfilme als etwas Schlimmes thematisiert, wird man zwangsläufig größeres Interesse wecken, als wenn man das fundiert als nicht abnormal und Bestandteil einer Entwicklung darstellt.

Inwieweit es etwas Allgemiengültiges/-verpflichtendes gibt, weiß ich nicht. Das ist mitunter auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Es lässt sich jedoch nicht jedes einzelne Problem mittels Paragraphen regeln.
Konkrete Informationen sollte eigentlich der jeweilige Arbeitgeber haben...
Mit pädagogischem Gruß
Muchai :kaffee:
____

"The Times They Are A-Changing."
(Bob Dylan)
Benutzeravatar
Muchai
*** Admin ***
 
Beiträge: 6111
Registriert: 24.02.2007
Tätigkeit: Erzieher i.R.
Land: Deutschland


Zurück zu Schule

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste