Theorie, Prüfungen, Studienordnung, ...
(Für alle User offen.)
Forumsregeln
Willkommen im Unterforum des Studiengangs Pädagogik!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

HILFE! Identitätsentwicklung nach Mead und Krappmann

Beitragvon moonrose am Samstag 18. September 2010, 09:53

Identitätsentwicklung nach Mead und Krappmann.

Dies ist der Titel meiner Hausarbeit in meinem Nebenfach Soziologie.
Aber erstmal ein "Hallo".

Ich komme schnell zur Sache, da ich total verzweifelt bin.
Identitätsentwicklung nach Mead und Krappmann hatte ich in meinem Abi und dachte mir, dass es für mich ein leichtes wird, darüber eine Hausarbeit zu schreiben, aber nix da. Jetzt erst merk ich, dass wir im Abi nicht mal ein Bruchteil durchgenommen haben.
Nun sitz ich vor Meads Werk "Geist, Identität und Gesellschaft" und weiß nicht weiter.

Die genaue Aufgabenstellung meiner HA ist:
Wiedergabe der Theorien von Mead und Krappmann und dann ein Vergleich beider Theorien und natürlich ein Fazit.
Mein Problem ist nun, dass ich nicht weiß, was notwendig ist in Meads Theorie. Das Buch ist wirklich verworren und verwirrt mich immer mehr.
Mein Gedanke war es immer, dass ich erst die kindliche Sozialisationsphase wiedergebe (play and game bzw. Spiel und Wettkampf) und dann die Identitäts- und Persönlichkeitsentwicklung (I, ME = Self). Aber jetzt weiß ich nicht mal mehr, ob das so überhaupt stimmt.

Kann mir bitte einer helfen? Was sollte ich beachten, wenn ich in einer 10 seitigen Hausarbeit die Identität nach Mead kurz wiedergeben möchte?

ich sitze schon seit 2 Wochen an der Hausarbeit und habe es immer wieder verzweifelt zur Seite gelegt und nun hab ich nicht mehr soviel Zeit und dieser Druck blockiert mich total.
Deshalb wäre ich über eine unterstützende wirklich wirklich dankbar!!

Lieben Gruß an Alle.
moonrose
Forenmitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.09.2010
Tätigkeit: Studium: Erziehungswisschenschaft (Schwerpunkt Soziale Arbeit) mit den Nebenfach Soziologie.
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Fachsemester: 5


Re: HILFE! Identitätsentwicklung nach Mead und Krappmann

Beitragvon moonrose am Samstag 18. September 2010, 18:37

hm, kann mir niemand helfen? :k.A.:
moonrose
Forenmitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.09.2010
Tätigkeit: Studium: Erziehungswisschenschaft (Schwerpunkt Soziale Arbeit) mit den Nebenfach Soziologie.
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Fachsemester: 5

Re: HILFE! Identitätsentwicklung nach Mead und Krappmann

Beitragvon Catja am Samstag 18. September 2010, 18:53

Nein, ich nicht - habe mich weder mit Mead noch mit Krappmann so intensiv beschäftigt, dass ich ad hoc diese Frage beantworten kann

http://michael-kraus.info/ew/rollentheorien.shtml

hast du da mal geschaut?

Catja
Catja
Forenmitglied
 
Beiträge: 436
Registriert: 27.07.2009
Wohnort: Südliches Niedersachsen
Alter: 38
Tätigkeit: Allgemeiner sozialer Dienst
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachhochschulreife
Berufsabschlüsse: Diplom - Sozialarbeiterin

Re: HILFE! Identitätsentwicklung nach Mead und Krappmann

Beitragvon befana am Samstag 18. September 2010, 19:15

Du schienst es wirklich eilig zu haben.
Aber helfen kann ich dir leider auch nicht.

Hast du bei Googel schon "Identitätsentwicklung nach Mead und Krappmann" eingegeben?
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Re: HILFE! Identitätsentwicklung nach Mead und Krappmann

Beitragvon Andrea am Samstag 18. September 2010, 19:42

Hallo,

bei Wikipedia gibt es unter dem Begriff Identität eine gute Zusammenfassung beider - nicht zitierfähig aber für eine erste Übersicht vielleicht hilfreich :k.A.:
Die Sozialisationsphasen von Mead kenne ich nicht. Wir haben von ihm nur die Rollentheorie des symbolischen Interaktionismus gelernt (aber nur kurz, vs. Strukturfunktionalismus). Im Rollenhandeln ist der zentrale Begriff hier Identität, eben I und Me.
Liebe Grüße
Andrea :elefant:
----------
    Wenn ich nur darf,
    wenn ich soll,
    aber nie kann, wenn ich will,
    dann kann ich auch nicht,
    wenn ich muss.
    Wenn ich aber darf,
    wenn ich will,
    dann kann ich auch,
    wenn ich muss.
    Denn merke:
    die können sollen,
    müssen auch wollen dürfen.


    Johannes Conrad, Philosoph
Benutzeravatar
Andrea
Forenmitglied
 
Beiträge: 5107
Registriert: 09.01.2007
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: Erzieherin; Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A.

Re: HILFE! Identitätsentwicklung nach Mead und Krappmann

Beitragvon moonrose am Samstag 18. September 2010, 19:52

Danke erstmal,

ich habe es tatsächlich eilig und kommt seit Wochen nicht voran bzw. schiebe es immer wieder auf.

Ich hab das Buch von Mead "Geist, Identität und Gesellschaft" und mein Problem ist einfach, dass das Buch so wirr geschrieben ist und unstrukturiert, dass ich da nicht durchkomme.
Die Seiten im Web hab ich mit Sicherheit schon alle gesehen, jedoch ist dies nur ein sehr grober Schnitt in Meads Theorie und eben nicht zitierbar.

Ich habe gehofft, dass sich einer damit auskennt und mir auf die Sprünge hilft wie ich am Besten meine Hausarbeit angehe und strukturiere. Dass ich da wenigstens in ein Schreibfluss komme. :cry:
moonrose
Forenmitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.09.2010
Tätigkeit: Studium: Erziehungswisschenschaft (Schwerpunkt Soziale Arbeit) mit den Nebenfach Soziologie.
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Fachsemester: 5

Re: HILFE! Identitätsentwicklung nach Mead und Krappmann

Beitragvon Claudia am Samstag 18. September 2010, 20:02

Tut mir leid. Deine Frage ist schon sehr speziell. Da kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen.
Vielleicht solltest du mal in die Sprechstunde vom Prof gehen? Bevor gar nichts hilft..

Wünsche dir aber natürlich viel Erfolg!
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Re: HILFE! Identitätsentwicklung nach Mead und Krappmann

Beitragvon moonrose am Samstag 18. September 2010, 20:14

Ja, in der war ich schon, da hat sie mir eine Literaturliste gegeben und meinte ich solle die 10 Bücher durchstöbern :shock:
Ich bin in meinem Hauptfach Erziehungwissenschaften nicht solche Texte gewohnt und teilewise verstehe ich nichts oder kann damit nichts anfangen und teilweise sehe ich denn Sinn hinter vielen Ausführungen nicht. Normalerweise ja kein Problem, überliest man einfach, aber die Ausführungen gehen dann über 15 Seiten.

Ich bin so verzweifelt, dass ich mir sogar eine Hausarbeit über Mead gekauft habe. Für die Struktur hat es mir etwas geholfen und eine ebenso verzweifelte Mail ging auch noch mal eine meine Dozentin :roll:
Sicherlich ist sie schon genervt von meinen Mails, wenigstens ist sie so lieb, da einige Profs auch gerne mal im Regen stehen lassen.

Ach, ich hoffe einfach, dass sich vielleicht doch Jemand hier findet, der mir etwas helfen kann, würde mich auch revangieren (wie auch immer, da findet sich sicher was).
moonrose
Forenmitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.09.2010
Tätigkeit: Studium: Erziehungswisschenschaft (Schwerpunkt Soziale Arbeit) mit den Nebenfach Soziologie.
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Fachsemester: 5


Zurück zu Pädagogik

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste