Theorie, Prüfungen, Studienordnung, ...
(Für alle User offen.)
Forumsregeln
Willkommen im Unterforum des Studiengangs Pädagogik!
Bitte unsere Nutzungsbedingungen, die Datenschutzrichtlinie und das Impressum beachten.
Hinweise zur Bedienung sind bei der BBCode-Anleitung und den häufig gestellten Fragen zu finden.
Bei weiteren Fragen bitte an einen Admin wenden.

Nebenfach: Soziologie

Beitragvon Claudia am Montag 4. Juni 2007, 22:16

Hallo!


Ich will eigentlich nur mal kurz jammern. :oops:

Bereits in der Fachakademie (=Faks, also während der Ausbildung zur Erzieherin) hatte ich Soziologie. Dort war es nicht mein Lieblingsfach, aber ich hatte es durchaus als Alternative im Hinterkopf gehabt, falls es mit Pädagogik nicht klappt.
Nun habe ich in der Uni Soziologie als Pflichtnebenfach und kann damit plötzlich fast nichts mehr anfangen. :?
In der Faks habe ich immer mitdiskutiert, im Zeugnis stand ein "sehr gut" und insgesamt war es recht interessant.

Und nun? Ich habe nach jeder Vorlesung das Gefühl nur meine Zeit abzusitzen. Ich habe einen 5cm dicken Reader, in welchem (meinem Eindruck nach) immer das Gleiche (von unterschiedlichen Leuten) steht! Ist meine Einstellung zum Fach nur falsch? Erwarte ich zu viel? Ich weiß es nicht. Aber auch die ganzen Soziologen reden nach meinem Eindruck immer um ein Thema herum. :?

DPO hat geschrieben:Themenbereiche in Soziologie sind wählbar aus:
- grundlegende Theorieentwicklungen und Kontroversen in den Sozialwissenschaften
- Arbeitsverhältnisse, Arbeitsteilung und familiale Reproduktion
- Subjekt, Sozialisation, geschlechtsspezifische Identität
- Staat, Planung, Verwaltung, soziale Kontrolle, Herrschaftsformen und Entscheidungsprozesse
- Sozialer Wandel, soziale Bewegungen, Politische Kultur und Öffentlichkeit.

Eigentlich eine große, interessante Auswahl, gell!?
Nur irgendwie merke ich davon in der jew. Veranstaltung wieder weg.


Hach, tut mir leid, ich bin in Bezug auf Soziologie wohl einfach ziemlich unmotiviert - und verdammt froh im Hauptstudium Psychologie studieren zu können. 8)
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin


Beitragvon befana am Montag 4. Juni 2007, 22:31

Meine ehemalige Praktikantin wollte eigentlich Pädagogik studieren.
Leider musste sie auf Soziologie ausweichen.
Spass machen ihr die Inhalte auch keinen.
Sie hatte sich, wenn ich es richtig verstanden habe, etwas anderes darunter vorgestellt.

Also, du stehst mit deinem Denken nicht alleine da.
Vermutlich ist es immer so, wenn man mit anderen Erwartungen hin geht.
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Beitragvon Claudia am Montag 4. Juni 2007, 22:36

Danke für deine Antwort, befana!

Bei mir sind es nicht nur die Inhalte, sondern vor allem die Veranstaltungen selbst - Gestaltung der Profs, scheinbar ewige Widerholungen, Diskussion um "Nichtigkeiten".... und so weiter. :oops:

Wie gesagt, eigentlich fand ich das Fach vorher ja relativ spannend.

Tja, aber du hast wohl Recht, ich hatte andere Erwartungen. :?

Komisch, in Pädagogik wurde ich nicht enttäuscht, im Gegenteil, es ist genau so, wie ich es mir vorgestellt habe. Auch Psychologie ist bisher deckungsgleich..


Nun, hilft nichts. Noch gute 2 Semester...
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon befana am Montag 4. Juni 2007, 22:45

Erfreu dich an Pädagogik und Psychologie,dann hälst du die zwei Semester auch noch durch. :wink:
Reicht deine Anwesenheiot in Soziologie, oder musst du dort auch Scheine machen? Arbeiten abliefern? Klausuren schreiben?
Habe leider Null Ahnung
Lieben Gruss
befana

1. Hilf mir, es selbst zu tun (Maria Montessori)

2. Ich suche das Kind in mir (von mir)
Benutzeravatar
befana
*** Admin ***
 
Beiträge: 12525
Registriert: 19.01.2007
Wohnort: Berlin
Alter: 60
Tätigkeit: Erzieherin
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Berufsabschlüsse: staatl. anerk. Erzieherin
Vorklassenleiterin
Zusatzqualifikationen: Montessori

Beitragvon Claudia am Montag 4. Juni 2007, 22:48

befana hat geschrieben:Erfreu dich an Pädagogik und Psychologie,dann hälst du die zwei Semester auch noch durch. :wink:
Reicht deine Anwesenheiot in Soziologie, oder musst du dort auch Scheine machen? Arbeiten abliefern? Klausuren schreiben?
Habe leider Null Ahnung

Nein, natürlich auch einen Schein (20.6 Referat und eine Hausarbeit) machen und mein Vordiplom. :shock:


Nun ja, es wird schon rumgehen. Aber ich finde es einfach schade ...
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Denise am Dienstag 5. Juni 2007, 10:43

Ich hebe mir Soziologie für das Hauptstudium auf und habe jetzt schon die Befürchtung, dass ich da nicht so viel machen werde wie in Psychologie :?
In Sowi zu Schulzeiten mochte ich Soziologie immer am wenigsten und was Bekannte mir erzählt haben, hört sich auch nicht so wahnsinnig spannend an. Andererseits ist es leider auch wichtig für mein Wahlfach Soziale Arbeit, was hier ja auch zum Fachbereich Sowi gehört. Naja, ich lasse mich mal überraschen.
Denise
Forenmitglied
 
Beiträge: 867
Registriert: 21.02.2007
Wohnort: Essen
Alter: 29
Tätigkeit: wiss. Mitarbeiterin im Bereich Studienberatung
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin

Beitragvon Liz am Sonntag 10. Juni 2007, 20:21

Ich hab auch Soziologie im Grundstudium und sie erscheint mir immer, als hätte sie kein Anfang und kein Ende :wink:
Ich kann dich da schon gut verstehen, Claudia. Es gibt zwar durchaus interessante Themen - dieses Semester z.B. habe ich sein Seminar "Filmsoziologie". Aber auch da ist es immer wieder unheimlich schwierig den soziologischen Bezug oder bessergesagt Aspekt auszumachen.
Es erscheint mir immer wieder wie ein Versuch, hochgestochen um den heißen Brei zu reden :|
Im StudiVZ gibt es da eine Gruppe, mit dem ganz netten Titel " Soziologie-der Versuch einen Pudding an die Wand zu nageln".
Irgendwie trifft es das ganz gut *g*
Benutzeravatar
Liz
Forenmitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2007
Wohnort: Frankfurt
Tätigkeit: Studentin

Beitragvon Claudia am Sonntag 10. Juni 2007, 20:46

:lol: :lol: :lol:

Jepp, netter Titel.

Ach, Fimsoziologie... Ja, da habe ich leider schon ein anderes Seminar.

Na, werde mal die nächsten zwei Semster noch abwarten.
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Claudia am Dienstag 12. Juni 2007, 20:34

Hey, eben noch gejammert, und nun? :D :D

Für das WS 07/08 finde ich einige interessante Veranstaltungen! Ob es nur auf dem Papier gut aussieht, muss sich natürlich erst (wieder) zeigen.

Hach, ich freue mich! :D
Liebe Grüße!
Claudia
:hack:

"Ich kann, weil ich will, was ich muss."
Immanuel Kant

"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Tucholsky

"Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem..."
Valentin
Claudia
*** Admin ***
 
Beiträge: 16417
Registriert: 06.01.2007
Wohnort: Paderborn
Alter: 33
Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der KatHO NRW, Abt. Paderborn und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt, sowie freiberufliche Elternberaterin und Autorin
Blog: Blog lesen (118)
Geschlecht: weiblich
Land: Deutschland
Schulabschluss: Fachgeb. Abitur
Berufsabschlüsse: Diplom-Pädagogin, Sexualwissenschaftlerin (Master of Arts), Erzieherin, Kinderpflegerin
Zusatzqualifikationen: Sexualpädagogin (gsp), Entwicklungspsychologische Beraterin für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern (EPB), StarkeEltern-StarkeKinder-Elternkursleitung beim DKSB, PEKiP®-Gruppenleiterin

Beitragvon Liz am Mittwoch 13. Juni 2007, 15:11

Oh, darf ich fragen welche das sind? :)
Benutzeravatar
Liz
Forenmitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2007
Wohnort: Frankfurt
Tätigkeit: Studentin

Nächste

Zurück zu Pädagogik

  • BESUCHER

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste